Hilfe!!!!!!!!!Haben alle Wunderkinder oder was????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternchen3012 12.05.11 - 08:34 Uhr

Hallo und einen guten Morgen!!!!!#winke


Unser Spatz ist nun 9 Monate und ich bin immer wieder erstaunt wie schnell aus so einem kleinen Wurm so schnell ein richtiges Menschlein wurde mit seiner eigenen Persöhnlichkeit und Vorlieben......

Es ist ist für mich trotz aller Anstrengung immer wieder schön diese Entwicklung zu verfolgen.......

was mich verdutzt und immer wieder den kopf schütteln lässt sind diese "Superbabys"die schon mit 6 Monaten krabbeln Mama sagen usw.....,mag sein das es diese Kinder gibt und es ist ja dann auch toll aber deswegen sind die anderen Babys doch nicht automatisch unterentwickelt oder?????

Nein er krabbelt noch nicht!Nein er spricht noch keinen vollständigen Satz#klatschIch liebe ihn trotzdem....

einer so einer so,liebe Mama`s dieser Superkinder freut euch das sich eure so toll entwickeln,wir gönnen es euch ja aber verschont uns mit diesen Blicken,dummen Komentaren (das würde ich ja mal dem Kinderarzt sagen...)!DANKE!

Beitrag von madoxxlee 12.05.11 - 08:48 Uhr

Guten Morgen,

also mein kleiner ist jetzt 7 Monate und er krabbelt nicht spricht nicht und wir lieben ihn auch über alles.Ja mein Gott dann ist dein kleiner eben noch nicht soweit manche brauchen eben länger.Ich bekomme auch immer zu hören wieso ist deiner noch so klein und so leicht???Was weiß ich denn ich habe ihn nur zur Welt gebracht Entwickeln muss er sich von allein.
Super wenn es so Babys gibt aber ich frag mich gerade wie ein Baby mit 6 Monaten schon Mama oder der gleichen sagen kann hab ich ja noch nie gehört #kratz.

lg Stephanie mit Madoxx Lee

Beitrag von sternchen3012 12.05.11 - 08:51 Uhr

ja das war mir auch neu#augen

unser Spatz war auch 4 Wo zu früh dran...die Hebi meint das muß man bei der Entwicklung abziehen...ich mach mir da auch keinen Kopf,kann ihn ja nicht zwingen...

Beitrag von madoxxlee 12.05.11 - 08:54 Uhr

Ja genau unser kleiner war auch nur 45 cm und 2640g
wie soll er denn bitte jetzt so groß sein wie ein Baby was mit 54 cm oder so auf die welt kam und schon 4.... g gewogen hat.Manche überlegen glaub net wenn se was schreiben.

Lg und alles gute für euch

Beitrag von emmy2010 12.05.11 - 08:59 Uhr

Für uns ist unser Baby (am 20. schon 8 Monate) ein Wunderkind, er robbt nicht macht keine Mama oder Papa laute etc. Trotzdem für uns ein Wunderkind und einfach perfekt.

Diese Sätze finde ich auch furchtbar.
Wenn man gefragt wird ob er schon krabbelt, das geht ja noch. Aber wenn der Satzt so anfängt ... Mein Kind hat mit xx Wochen schon dieses oder jenes gemacht. Das finde ich besonders schlimm.

Und erhlichlich gesagt, wenn ich manchmal hier im Forum lese, ich bin mir nicht immer sicher wie ehrlich die Mamas teilweise sind.

LG
emmy & kleiner Mann

Beitrag von madoxxlee 12.05.11 - 09:04 Uhr

Ich glaube einfach jedes Kind ist ein Wunder.Allein wenn ich mir überlege wenn ich das erste ultraschallbild anschaue darauf erkenn ich nichts ausser vllt ne kleine Bohne und heute ist er ein Mensch mit vorlieben abneigungen einfach ein individuellen Charakter und das mit 7 monaten also wenn das kein Wunder mehr ist frag ich mich echt bei manchen.Wenn es ihnen wichtiger ist einen konkurrenz kampf machen zu müssen un der meinung sind das ihr kind mit 6 monaten schon mama sagen kann hmm also dann weiß ich auch nicht mehr.

Beitrag von emmy2010 12.05.11 - 09:10 Uhr

Oh ja, das erste US Bild #verliebt
Mein Opa hatte am selben Tag ein Gallen-US. Sein Gallenstein war 7,2mm groß unser kleiner Schatz 7,5mm. Der Gallenstein wurde meinem Opa entfernt und der ist zusammen mit dem US Bild vom Opa mit in der Erinnerungskiste von unserem Sohn.
Wenn man sich das wirklich mal überlegt, was schönes aus so einem bisschen #schwimmer entstehen kann.

Beitrag von trymybest 12.05.11 - 09:15 Uhr

werde auch immer verunsichert.

mein engel ist heute 20 Wochen alt und dreht sich noch nicht #schmoll

viele schreiben, ihre tun es schon mit 14 Wochen. #kratz

ich warte, kommt noch früh genug #verliebt

Beitrag von binecz 12.05.11 - 10:15 Uhr

#rofl#rofl#rofl

meine hat sich mit 6,5 monaten das erste mall souverain gedreht. alles gut #liebdrueck

Beitrag von plaume81 12.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

Zwergi war nicht ganz 6 Monate und ist trotzdem mit 7 Monaten gekrabbel und mit 10,5 Moanten frei gelaufen, hat aber dafür erst mit gut 22 Monaten zu sprechen begonnen. Ist im Prinzip ja egal, wann sie was machen.

LG

Beitrag von penelopehl 12.05.11 - 11:08 Uhr

Meiner ist 28 Wochen und dreht sich auch noch nicht ;-) Selbst Bauchlage-geht 5min, max. 10min. gut-dann quengelt er in den höchsten Tönen...

Werd wohl auch kein Wunderkind haben *püh* Aber ist trotzdem MEIN/UNSER Kind was sich entwickelt wie es die Natur vorgesehen hat..

Ich sag immer-bis zum Kindergarten drehen, robben etc sie alle :-D

Beitrag von berry26 12.05.11 - 09:16 Uhr

Hi,

lass dich nicht ärgern. Mein Großer war ein totaler Spätzünder im motorischen Bereich und ist z.B. erst mit 19 Monaten gelaufen. Was habe ich mir da nicht alles anhören müssen...#augen
Heute ist er 3,5 J und klettert, springt und läuft besser und schneller als die meisten anderen Kinder in seiner Kigagruppe!

Meine Kleine ist motorisch gesehen viel früher dran und läuft mit 10 Monaten an der Wand entlang, krabbelt seit sie 7,5 Monate alt ist wie ein Weltmeister und hat sich auch mit 8 Monaten schon hingesetzt. Dafür spricht sie kein Wort und übt in der Hinsicht auch sehr wenig. Mit ihren 11 Monaten ist sie noch Lichtjahre vom ersten Wort entfernt aber auch sie wird irgendwann sprechen lernen. Kinder sind eben sehr unterschiedlich!

Du darfst auch nicht vergessen das sich hier z.B. schon nur die Mütter melden deren Kinder früh mit etwas dran sind. Manche schönen auch einfach die Tatsachen. Eine Bekannte von mir hat auch behauptet das ihr Sohn mit 7 Monaten krabbelt. Als ich sie dann mal besuchte, hat das Kind den Vierfüssler geübt und ist auf dem glatten Boden tatsächlich Millimeterweise vorwärts gekommen. Mit Krabbeln hatte dies nichts zu tun. Das hat der Kleine dann mit 9,5 Monaten gekonnt.;-)

LG

Judith

Beitrag von tweetiex80 12.05.11 - 09:20 Uhr

Hallo,

ich frage mich, warum ihr euch darüber aufregt.
Ich finde es schön, wenn ich hier lese, wenn jemand schon was recht früh kann, aber genauso freu ich mich auch über alle anderen.

Meine Nachbarin hat 2 Kinder, die beide mit 10 Monaten laufen konnten, die sich dementsprechend schon früh hochziehen konnten. Sie kennt es nicht anders und hat mich auch schon gefragt, warum Linus dass und das noch nicht macht. Sie ist auch nicht im Internet unterwegs.

Meine Freundin hat auch so ein "Turbobaby" (aussage von der KiÄ) aber sie würde nie behaupten, dass mein Baby unterentwickelt ist. Das eine hat mit dem anderem doch nichts zu tun.

Lg Maja, mit 4 Kinder, die alle keine frühstarter waren ;)

Beitrag von santaclause 12.05.11 - 09:34 Uhr

genau so seh ich das auch.
ich würde nie sagen das ein baby unterentwickelt ist nur weil es mit 9 monaten nicht krabbelt.

meine krabbelte mit 6 monaten und jetzt ist sie 9 monate und läuft an möbeln entlang. und soll ich euch was sagen. ich finde das soooo schade das sie so schnell aus dem babyalter rauswächst.

es gibt eben solche und solche. aber sich deswegen aufregen weil es babys gibt die schneller oder langsamer sind ist doch echt banane...
völlig unnötig meiner meinung nach!

und wenn leute hier schreiben ihr baby kann dies und das, dann zeigt mir das nur das diese mutter eben total glücklich über ihren schatz ist und sich warscheinlich auch über einen pups freut wenn es blähungen hat und endlich luft raus kommt. was ist so schlimm daran. darf man sich nicht freuen wenn das kind was neues kann, nur weil es babys gibt die das noch nicht können oder weil es babys gibt die viell schon mehr können?

hat nichts mit unterentwickelt zu tun. ich finde solche beiträge echt überflüssig. ich fühle mich damit angegriffen und bekomme das gefühl vermittelt ich sollte hier nichts mehr schreiben weil sonst nur wieder kommentare folgen wie ich das nur sagen kann.

mein kind krabbelt, deines noch nicht, und? wo ist jetzt das problem daran? ich seh keins, tut mir leid!

Beitrag von trymybest 12.05.11 - 09:39 Uhr

ich glaube nicht, dass es so gemeint war.

Klar, viele (auch ich #schmoll) sind verunsichert, und wenn man liest, dass manche oder sogar viele Babys das ein oder andere schon viel früher können, als das eigene, hat man Angst.

Aber genieße die Fortschritte deines Babys und schreibe sie ruhig. ich lese gerne solche Erfahrungen.

Aber verstehe auch die Ängste der andere Mütter

Liebe grüße

Beitrag von santaclause 12.05.11 - 09:47 Uhr

lasst euch nicht verunsichern, das ist doch so toll wenn die babys sich zeit lassen.
jedes hat sein eigenes thempo. und der durchschnitt liegt glaub eh bei 18 monaten bis babys laufen. von daher ist noch massig zeit.

Beitrag von tweetiex80 12.05.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich verstehe das auch. Meine jüngste lief erst mit 21 Monaten. Mein "schnellstes" Kind mit 17 Monaten.
Krabbeln konnten sie alle mit 10 Monaten.

Aber Mütter von Babys, die schon mit 5-6 Monaten krabbeln können, sollen doch auch mit stolz verkünden dürfen, dass ihr Baby was neues kann.

Für mich ist jedes Kind was besonderes. Egal ob groß oder klein, langsam oder schnell.
Und die ganz besonderen sind meine ;-) #herzlich

Lg Maja






Beitrag von kanojak2011 12.05.11 - 12:02 Uhr

Hi Trymybest,

zit.:
Klar, viele (auch ich ) sind verunsichert, und wenn man liest, dass manche oder sogar viele Babys das ein oder andere schon viel früher können, als das eigene, hat man ANGST.

Kannst du mir bitte diese Angst definieren ? Wovor haben solche Menschen Angst ?

Beitrag von kanojak2011 12.05.11 - 11:47 Uhr

danke

Beitrag von emily..erdbeer 12.05.11 - 09:42 Uhr

Manches muss man nicht glauben. Sicher gibt es Kinder die sehr früh dran sind, aber oftmals wird auch mächtig übertrieben. Gerade was die ersten Wörter anbelangt. Da wird schnell mal behauptet, dass ein Kind Mama und Papa sagt, obwohl es nur Silben übt. Was ja auch schon eine tolle Leistung ist.
Ich hasse dieses Vergleichen auch. Mein Sohn war damals auch recht früh dran (ist mit 7 Monaten gekrabbelt und mit 11 Monaten frei gelaufen, sprechen konnte er auch recht flott) Es hat aber nichts mit der weitern Entwicklung zu tun. Wenn es so wäre, würde er ja ein Überflieger in der schule sein. Er ist aber völlig normaler Junge.
Meine Tochter dagegen, ist eher die gemütliche:-) Sie ist 8 Monate und denkt nicht im Traum daran zu krabbeln. Sie weiß eben, dass man ihr alles bringt, was sie haben möchte#schwitz Das ist ja auch irgendwie schlau.Vielleicht ist sie ja Hochbegabt#rofl
Was mich aber auch nervt, wenn ständig das Thema Zähne kommt, in Verbindung mit flotter Entwicklung. Was haben da denn bitte die Zähne mit zu tun? Die kommen doch von ganz allein. Ich lese auch oft, dass die Eltern so stolz auf ihr Kind sind, weil es schon so früh Zähne bekommen hat. Häh, verstehe ich nicht. Stolz bin ich immer auf mein Kind und ganz besonders, wenn es was neues gelernt hat, egal wann. Aber über die Zähne freue ich mich höchstens, weil es soooooo süß aussieht#verliebt

Liebe Grüße

Beitrag von nina610 12.05.11 - 09:43 Uhr

WWAAASSS Deiner kann noch nicht sprechen??? Also wirklich... und er kann noch nicht laufen??? Also echt... Und wie zur Uni geht er auch noch nicht alleine aufs Klo??? Also was hast du für ein zurückgebliebenes Kind??

Hahahaa... Oh ja.. das sind dann die Mamis die "draußen" die besten Kinder haben, den besten Ehemann, die perfekte Ehe führen..... ( und in Wirklichkeit einfach nur unter Geltungsbedürfnis leiden, da es nämlich zu Hause ganz und gar nicht so aussieht, wie sie es nach außen präsentieren...

Jedes Kind/Baby ist verschieden, genauso wie wir großen verschieden sind...

Ich liebe meine Kinder auch so wie sie sind, auch wenn ich blöd angeguckt werde, weil meine Große ( 6 Jahre ) noch nicht richtig schwimmen kann... Und?
Ich liebe meine Kleine ( 9 Monate ) auch wenn sie noch nicht trocken ist, und nur ab und an Mama sagt ( und das wohl unbewußt )....

Wir sollten doch echt glücklich sein, wenn wir alle gesunde Kinder haben...


Liebe Grüße Nina + Emy 6 J. + Felicia 9 Monate

Beitrag von kiki-2010 12.05.11 - 11:10 Uhr

Ha ha, mein Großer ist 5 1/2 und geht noch nicht mal ins Wasser, geschweige denn "Schwimmen" #rofl, also wenn sich Deiner wenigstens ins Nasse traut, dann seid ihr ja schon viiiiel weiter ;-)

Beitrag von nina610 12.05.11 - 14:35 Uhr

Ich denke, dass kommt irgendwann von alleine. Meine hatte Anfang des Jahres einen Schwimmkurs vom KiGa aus mitgemacht. Aber die Lehrerin war sooo doof. Emy ist recht wasserscheu und die Lehrerin hat sie einfach ins Wasser gezogen. Und jetzt fliegen wir in den Urlaub, und dort werde ich ihr das einfach im Pool zeigen...
Aber vielleicht sind unsere einfach zurückgeblieben hahahahahahahhaaha und wir Mamis auch, weil wir die Kinder nicht zwingen.... ahhahahahhaa

Beitrag von gingerbun 12.05.11 - 09:46 Uhr

Wieso vergleichst Du Euch denn mit anderen? Und mit 6 Monaten "Mama sagen"? Aha!

Beitrag von tweetiex80 12.05.11 - 10:00 Uhr

Es gibt Kinder die mit 6 Monaten Mama sagen.

Ich wurde bei der U5 sogar gefragt, ob Linus Mama oder Papa sagen kann. Kann er natürlich nicht, aber ganz toll brabbeln, wo andere behaupten er könnte schon sprechen. ;) na ja wenn sie meinen *g*

  • 1
  • 2