steht mir die wohnung zu?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von selen27 12.05.11 - 08:51 Uhr

Hallo urbianer,

ich möchte, wenn ich finanziell unabhängig bin (bin in erziehungsurlaub) mich trennen. Bis dahin sind es noch ungefähr 1 jahr. Stünde mir die Wohnung mit zwei Kindern zu. Wie ist die rechtslage als alleinerziehend?
Was mich auch interessiert ist, das wenn ich mich schon jetzt trennen würde und Harzt VI beantragen müsste, ich dann mein Auto verklaufen muss, damit ich unterstützung von Staat bekomme. Freundin sagt, das der Staat das habgut gut unter die Lupe nimmt.

Danke an euch.

Selen

Beitrag von ppg 12.05.11 - 09:01 Uhr

Warum willst Du ALG II beantragen, wenn Du doch bei der Trennung finanziell unabhänig bist?

Und bevor Du überhaupt Anspruch auf staatliche Unterstützung hast ist Dein Partner zu Unterhalt verpflichtet. Und da interessiert nicht, was für ein Auto Du hast.

Ob Du die Wohnung behalten kannst hängt auch von mehreren Faktoren ab: Ganz wichtig ist die Frage , wer im Mietvertrag steht, dann spielen die Kosten auch eine gewisse Rolle.

Das ist alles nicht pauschal zu beantworten

Ute

Beitrag von parzifal 13.05.11 - 06:23 Uhr

Die Frage wer im Mietvertrag steht ist für eine Wohnungszuweisung nach 1361b BGB regelmäßig nicht wichtig (im Gegensatz zu Eigentum).

parzifal

Beitrag von nadineriemer 12.05.11 - 09:04 Uhr

Hallo,
also ich meine das ja nicht böse,aber ich finde es ganz schön berechnend sich erst zu trennen,wenn man wieder Geld hat und sich bis dahin vom Mann aushalten lässt.Wie fühlt sich der Mann den wenn er das weiß,das du zwar gehen willst,aber erst mal noch weiter von ihm lebst bis du selber wieder Geld hast.Auch mit der Wohnung er darf jetzt noch 1 jahr dort leben und dann setzt du ihn raus.Sag ihm das aber vorher,damit er nicht so wie du es planst völlig blöd da steht.

Nadine

Beitrag von -janna- 12.05.11 - 09:07 Uhr

Solltest du doch mal Hartz IV beantragen, bekommst du einen gaanz dicken Stapel Papier und musst deine Vermögenswerte offenlegen (Erspartes, Versicherungen, Lebensversicherungen, Immobilien und auch was das Auto wert ist) Da gibt es Grenzen, aber das ist eher zweitrangig.
Mit der Wohnung, meinst du das auf eure Trennung oder Hartz bezogen?
Bei der Trennung kommt es wohl wirklich drauf an wer im Mietvertrag steht, ansonsten hättest du noch das Argument, dass deine Kinder dort wohnen, sich Wohlfühlen und ein Umzug nicht unbedingt zuzumuten wäre, wenn du dir die Wohnung denn alleine Leisten kannst.
Wenn nicht, schaut das Amt auf die Größe (Zimmer und qm) und vergleicht mit dem Mietspiegel in deinem Wohnort.

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 09:08 Uhr

Na hoffentlich liest dein "Freund" das und schmeisst dich raus, sehr berrechnend. Wenn die Wohnung zu teuer ist musst du für das drüber aufkommen......

Beitrag von selen27 12.05.11 - 09:57 Uhr

ganz schön dreist, dein Text. Wenn mein Mann das lesen würde, würde er nichts unternehmen. EIch habe ihn schon 1000 mal gesagt, das ich mich trennen werde und er hat nichts dagegen. Ihm interessiert es nicht.

Und zu allen anderen Kritikern. Ist ja affig hier. Man will sich hier uastauschen und dann kommt nur kritik.#rofl

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 10:03 Uhr

Na dann. Ok, bin grad sprachlos. Dann viel erfolg bei der Wohnungssuche....Und der Suche nach nem Partner der dich und den du liebst.....

Beitrag von zwiebelchen1977 12.05.11 - 10:47 Uhr

Du bist affig. Willst finanziell unabhängig sein und GEld vom Staat?? Geh arbeiten, dann bist du unabhängig.

Beitrag von janamausi 12.05.11 - 16:02 Uhr

Hallo,

warum sollte dein Mann auch dazu was sagen wenn Du es schon 1000 mal gesagt hast aber nie gemacht hast? Der nimmt dich sicherlich nicht mehr ernst und denkt sich nur seinen Teil.

Aber ehrlich gesagt kann ich es auch nicht verstehen, wie man noch 1 Jahr mit dem Mann zusammen bleibt, nur damit man sein Auto behalten kann #schock Hast Du keinen Stolz?

janamausi

Beitrag von solpresa 12.05.11 - 09:10 Uhr

Wie berechnet kann 'frau' eigentlich sein...traurig!
Entweder man trennt sich, weil es nicht mehr funktioniert oder man lässt es bleiben...aber, nur wegen des Geldes sich erst in einem Jahr zu trennen...dein armer Mann!

Beitrag von selen27 12.05.11 - 10:05 Uhr

Also liebe kritiker. Ich möchte mir undmeinen Kindern den stress ersparen und den Vater staat die Hand aufmachen und um Geld betteln. Kann ich nicht, ich bin nicht die Person. Mein Mann kümmert sich nicht um Kinder, nicht um mich. Dem ist es egal. Er beleidigt dich mich und wird handgreiflich zu unseren großen (3) er hat kein Lust auf Frau und kind, will keine gemeckere, keine geschreie von Kindern (kinder sind halt anstrengend) wer hier der arme mann schreibt, den kann ich nicht verstehen. Wenn ich ihm sage, ich lasse mich scheiden, sagt er "mach doch" und macht sein ding weiter. Ich verstehe nicht, warum idie leute denken, ich würde mein Mann ausnutzen, ich möchte ihn nicht ausnutzen, ich möchte FÜR MICH SELBST UND MEINE KINDER UNABHÄNGIGKEIT. Hat nix mit ausnutzen zu tun. Falls es jemand trotzdem so sieht, kann ich euch nicht helfen.

Selen

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 10:07 Uhr

Weisst, mit dem Erstbeitrag können wir nicht rauslesen wie dein Mann ist, wir lesen nur du willst dich erst dann und dann trennen ;-)

Dein Noch Partner muss Unterhalt bezahlen für dich und das Kind soweit er es kann und wenn nicht bekommst du vorschuss.....

Beitrag von nadineriemer 12.05.11 - 10:19 Uhr

Dann hättest du es vielleicht besser Formulieren müssen oder die Situation näher beschreiben sollen.

Nadine

Beitrag von trixi35 12.05.11 - 10:22 Uhr

"Weisst, mit dem Erstbeitrag können wir nicht rauslesen wie dein Mann ist, wir lesen nur du willst dich erst dann und dann trennen!


Und deswegen muss man mal anhand der Fragestellung antworten und

nicht irgendwelche Sachen in einen Text hineininterpretieren. Die Frage

hat rein gar nichts damit zu tun, wie der Mann ist!

Sie hat eine konkrete Frage gestellt und wollte nicht ihre Probleme mit

dem Partner ausdiskutiert bekommen.

Großes Urbiaproblem!!!


Gruß Trixi

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 10:39 Uhr

Naja wenn ich lese das sie ein Jahr wegen dem Geld noch da bleibt der KV aber das Kind schlägt wird mir übel da fang ich nicht an Ratschläge zu geben über welche Wohnung Ihr zusteht. Dem Kind steht zu das es nicht geschlagen wird die Mutter hat das Kind erstmal vor dem Mann zu schützen.....

Beitrag von nadineriemer 12.05.11 - 10:46 Uhr

#pro

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 10:51 Uhr

Danke. Meine Frage wäre eher wie komm ich schnell genug weg von da, wenn sie sich beleidigen lassen will Ihr ding, das sie zuschaut wie Ihr Kind geschlagen wird unterste Schublade meine Meinung. Und dann fragt sie nach Wohnung ob sie die bekommt.

Beitrag von trixi35 12.05.11 - 10:54 Uhr

Im Anfangsthread stand Nicht, dass das Kind geschlagen wird und darauf

habe ich mich bezogen.


Erst haben nämlich alle auf die TE eingeprügelt und dann als sie das

mit dem schlagenden Partner erwähnt hat, hat sich auch Deine Meinung

geändert.

Natürlich ist die Lage jetzt ganz anders. Aber gerade weil man so etwas

nicht immer herauslesen kann, muss man mit einem Urteil etwas

vorsichtiger sein.

"Dem Kind steht zu das es nicht geschlagen wird die Mutter hat das Kind erstmal vor dem Mann zu schützen..... "

Recht hast Du! Ist auch meine Meinung! Konnte man erst in den Folgethreads herauslesen.

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 10:56 Uhr

Denk was du willst, mir ist es so oder so, ob der Partner nun Prügelt oder sie nur berechnend ist egal. So oder so ist Ihre Einstellung beschissen (sorry)

Ich weiss nicht was schlimmer ist ausgehen davon das sie nur Geldgeil ist, oder das sie zusieht wie Ihr Kind geschlagen wird...Suchs dir aus falls es dir dann besser geht....

Beitrag von trixi35 12.05.11 - 11:01 Uhr

Du kapierst es halt wirklich nicht.

Ich verstehe Deine Wut, geht mir genauso. Das ist ein Thema.

Das Andere:

Ich wollte auf was ganz anderes hinaus. Aber Du verstehst es nicht.

Du hast Dich auf was eingeschossen und gut.

Lass es bleiben. Sinnlos. #gaehn

Beitrag von nadineriemer 12.05.11 - 11:15 Uhr

Aber mal im ernst das Kind wird geschlagen,die Mutter ist überfordert und fühlt sich von ihrem klein Zwerg erdrückt und sie macht sich Sorgen um ihr Auto und wegen der Wohnung#klatsch
Gehts noch ich würde mir da mal ganz andere Sorgen machen und wenn man so etwas liest,wie soll man da noch neutral auf die Frage Antworten,wenn andere dinge wichtiger sein sollten in der Situation?

Nadine

Beitrag von trixi35 12.05.11 - 11:25 Uhr

Stimmt ja auch. Ist sehr schlimm, bin auch der Meinung. Aber das stand

doch alles nicht im Ausgangspost.


Mir ging es nur um das Prinzip etwas in ein Post hineinzuinterpretieren,

ohne das man Hintergründe weiß und siehe da, es hat sich bewahrheitet,

es hat gar nichts mit einer Wertung zu tun.

Ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder. ;-)

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 11:29 Uhr

Ok recht hast du, aber es ist wie es ist, dann gebe ich auf Ihre wichtige Frage einen Hinweis.

An die TE

Eine Wohnung kann so gross sein wie du sie dir leisten kannst, bist du auf Geld vom Amt angewiesen in 1 jahr wirst du eine Wohnung nehmen die in deren Rahmen liegt. Schönes Jahr dir noch bei deinem Partner und ich drück dir die Daumen das alle unbeschadet das Jahr rumkriegen.

Wenn sie sonst keine Sorgen hat mir tuts leid.

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 11:30 Uhr

Ihr gehts ums Prinzip sie hat recht, ich meine Ruhe. Ist nicht mein Kind mit dem ich dann jahrelang eventuell zum Psychater muss oder mein Kind das eine kack Kindheit hat. Mir tut der Wurm leid.....Aber es geht ja ums Prinzip#augen