Hartz 4 und 400 Euro Job?????????Bitte helft mir

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 08:51 Uhr

Hallo
wir bekommen Hartz 4 mit 4 Kindern und 2 Erwachsene
Mein Mann hat nen 165 Job und da haben wir 100 Euro raus, den Rest zieht das Arbeitsamt ab. Weiß0 jemand wie es bei 400 Euro ist?Wie viel wird da einem abgezogen??#danke#winke

Beitrag von silbermond65 12.05.11 - 09:04 Uhr

Abgezogen wird gar nichts ,ihr bekommt nur weniger ALG 2.
Bei 400 Euro sind 100 Euro anrechenfrei und von dem Rest müßten das nochmal 20 % sein.

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 09:10 Uhr

Also von den 300 noch mal 20% abziehen und das wars???

Beitrag von vwpassat 12.05.11 - 09:16 Uhr

Ihr bekommt nichts abgezogen.

















Halt nur weniger ALGII. Wenn Ihr ordentlich und den ganzen Tag arbeiten würdet, müsstet IHr gar kein Hartz 4 (so wie Du es nennst) bekommen.
















Und jetzt erklär mir mal noch bitte, warum Du "immer im Stress" bist?

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 09:22 Uhr

der normale Altagsstreß halt
Haste ein Problem mit mir??
Wir gehen ordentlich arbeiten oder was meinst du???

Beitrag von bruchetta 12.05.11 - 09:24 Uhr

Wir gehen ordentlich arbeiten

Hä?? #kratz

Ich dachte, Ihr bezieht ALG2, dann geht Ihr NICHT ordentlich arbeiten.

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 09:30 Uhr

Mit 4 Kindern kann ich im Moment noch nicht voll arbeiten
Mein Mann sucht seit 1 nem Jahr verzweifelt nen Job, kann jetzt auf 400 arbeiten,will er unbedingt, weil wirs brauchen.....Ich will nur nicht, das sie ihn ausnehmen und er für 2,50 arbeiten geht. jETZT SIND ES 100 MEHR UND HAT NEN LOHN VON 1,75 UND DAS 3 mal die Woche 6 Std.

Beitrag von litalia 12.05.11 - 09:37 Uhr

du hast den sinn noch nicht verstanden!

wenn dein mann auf 400 euro basis arbeiten geht dann verdient er seine 400 euro! ihr bekommt lediglich weniger alg2 weil ihr ja mehr einkommen habt und euch somit etwas mehr selbst finanziert.

euch wird nichts abgezogen, das ist ein trugschluss oftmals fauler alg2 empfänger.

das alg2 ist ja kein geschenk sondern ihr bekommt es weil ihr euch selbst nicht ernähren könnt, umso mehr ihr dies mit eigenen mitteln aber könnt, umso weniger alg2 bekommt ihr.

noch eine frage: wieso geht dein mann für 165 euro 18 stunden die woche arbeiten? was ist das für ein job?

alles gute!

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 09:43 Uhr

Welchen Sinn??
Im Moment im Altenheim Mann für alles finde es aber tierische ausbeute und er geht trotzdem für die paar Kröten

Beitrag von windsbraut69 12.05.11 - 09:47 Uhr

Wenn er nichts Besseres findet, warum gehst Du dann nicht wieder Vollzeit arbeiten und er bleibt Zuhause bzw. macht nebenbei seinen Minijob?

Beitrag von litalia 12.05.11 - 10:48 Uhr

18 wochenstunden für 165 euro verstehe ich echt nicht ganz.

aber gut, hier im osten gibt es auch die ein oder andere firma/fabrik wo man für 165 euro 15 stunden die woche arbeitet.

was hat dein mann denn für eine ausbilung?

wie wäre es wenn du versuchst eine vollzeitstelle zu finden und dein mann bleibt zuhause? irgenwie müssen 4 kinder ja ernährt werden und minijobs reichen da nicht aus :-(

Beitrag von phantastica123 12.05.11 - 11:05 Uhr

Da stellt sich dann wohl die Frage, ob die Threaderstellerin eine Ausbildung hat.

Beitrag von zwiebelchen1977 12.05.11 - 11:11 Uhr

Denke ich nicht. Ihr ältestes Kind ist 10 Jahre alt. Und die anderen kammen ja in regelmäßigen Abständen hinterher.

Und da sie die Kinder ja nicht weggeben kann;-)

Naja. Da kann man nur hoffen, das die Kinder nicht auch so werden

Beitrag von phantastica123 12.05.11 - 11:20 Uhr

Tja, und ich habe mich fast hinterdacht, wann wohl der beste Zeitpunkt für das erste und wohl auch einzige Kind sein wird. Mit 30 hielt ich es dann für angebracht. Durch meine spätere Scheidung kam ich auch mal in eine finanzielle Schieflage und musste ALGII beantragen, für 6 Monate. Das habe ich schön brav wieder zurück gezahlt, nachdem mein Engpass überwunden war und die ausgebliebenen Unterhaltszahlungen meines Exmanns geflossen waren.

Heute bin ich freiberuflich tätig, weil ich damit Job und Kind gut kombinieren kann und mein Fleiss und meine Disziplin ermöglichen uns ein wirklich schönes Leben...

Beitrag von zwiebelchen1977 12.05.11 - 11:22 Uhr

Ja, so ging es bei uns auch. Unser Kind kam auch, als ich 30 war, mein Mann 32. Wur haben beide feste Jobs, sind finanziell gut gestellt und brauchen uns keine Sorgen machen.

Uns war es wichtig, erst diesen Weg zu gehen, um unsrem Kind auch einiges bieten zu können. und das geht halt nur mit anständiger Ausbildung und Arbeit.

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 11:29 Uhr

naklar, hab sogar Abitur, zwar nur 2,4 aber hab eins. Mein Kind ist mit 20 geboren, da habe ich meine PTA -Ausbildung auch schon abgeschlossen.

Beitrag von paps09 12.05.11 - 11:34 Uhr

Du willst mir erzählen, dass ihr beide super Ausbildungen habt, aber keiner euch eine Chance gibt? Erzähl das deinem Friseur #bla#bla#bla#bla#bla


Beitrag von kathi.net 12.05.11 - 11:39 Uhr

Dann ist diese Ausbildung schon 10 Jahre her. Und wenn ich mir Anzahl und Alter der Kinder ansehe, dazu dann die Einstellung, kann man davon ausgehen, dass du nach der Ausbildung nicht oder nur sehr wenig arbeiten warst.

Oder hast du dich in irgendeiner Form weiter- bzw. fortgebildet? Hast du denn einen Job oder besser gesagt - willst du einen Job?

Beitrag von zwiebelchen1977 12.05.11 - 11:51 Uhr

Aha. Wann hast du das denn alles bis 20 gemacht???
Warst ja dann wohl super schnell

Wers glaubt

Beitrag von vwpassat 12.05.11 - 12:06 Uhr

Abi und PTA............

Und alles bis 20............

Da hat sie sich ja schon verraten.

Beitrag von marion2 12.05.11 - 12:27 Uhr

ähm... das geht. #gruebel

Als ich Abi gemacht hab, war das regulär nach der 12. fertig.

Die PTA-Ausbildung kann man überbetrieblich in 2 Jahren absolvieren...

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 12:30 Uhr

Woher willste wissen, dasich mit 20 fertig war???

Beitrag von kathi.net 12.05.11 - 12:34 Uhr

Demenz????? #kratz
"naklar, hab sogar Abitur, zwar nur 2,4 aber hab eins. Mein Kind ist mit 20 geboren, da habe ich meine PTA -Ausbildung auch schon abgeschlossen. "

Beitrag von zwiebelchen1977 12.05.11 - 09:41 Uhr

Andere gehen auch mit 4 Kindern voll arbeiten. Oder halt der Mann. Einer von euch sollte es tun.


Was hat er denn gelernt?

Beitrag von allakiki 12.05.11 - 09:45 Uhr

Würde er ja,wenns was gibt Maler hat er mal gelernt, ist aber offen für vieles nur kein Büro. Ist halt ein Arbeiter