Autofrage... was meint ihr? Mini Cooper mit kleinen Kindern...???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sandramutti 12.05.11 - 09:08 Uhr

hallo!

meine frage, hat jemand von euch hier einen mini cooper oder ähnlich kleines auto "trotz" kinder?

wir fahren als hauptauto einen mega großen geländewagen. ist mir jedoch für "nur mal kurz durchs dorf in den kindergarten" echt zu groß...

nun haben wir lange überlegt und uns für einen mini cooper entschieden. 2x sind wir samt großen kindersitzen und mäusen probegefahren. die kleinen (4 und 6) schnallen sich mittlerweile selbst an und finden das auto lustig. was meint ihr?
höre immer öfter, oh ne, ein mini ist doch ein auto für junge, alleinstehende...
bin nun skeptisch.
ist eben halt "nur" ein 4 sitzer. sprich hinten haben die kinder so lala platz, beinfreiheit und kopffreiheit ist dank der tollen bauweise gut vorhanden, nur sitzen sie eben aneinander und mittig sind keine 30 cm mehr platz....
parken mal schnell an der schule (wo`s schwer parkplätze gibt usw.) hingegen ist natürlich mit dem auto ein traum. übersichtlichkeit ist auch top.
bewegen uns muss ich dazusagen mit dem auto täglich so ca. 2-4 km innerhalb des dorfes, mal schnell zum bäcker, zum kinderturnen usw.

bin hin und her gerissen.
die kleinen finden ist so klasse, sind hin und weg.
einsteigen sagen sie ist kein problem. anschnallen auch problemlos (schnallen sich an, ich kontroliere obs ok ist).
für lange strecken, für alles was aus dem dorfbereich hinausgeht..., überland, autobahn nehmen wir natürlich den großen.

was meint ihr, ein kompromiss oder absolutes "no go"?

wie schauts mit euren autos aus?

vg!

Beitrag von grinsekatze85 12.05.11 - 09:16 Uhr

Hallo!

Wir hatten 1 Woche lang einen Mini Clubman als Leihauto und ich fand ich vorher auch immer *witzig* und *wendig*, aber nach dieser Woche sage ich defintiv: NEIN, kein MINI!!

Sind nur 3 Personen und mein Mann etwas größer, der hatte kaum Platz in dem Auto. Und selbst ich, die ihn immer toll fand, fand ihm im Alltag schrecklich.
Klar er ist ein kleines Auto, aber wir fanden ihn eng und einfach nicht geeignet für uns.

Selbst wenn cih alleine mit meinem sohn unterwegs war, passte nochnichtmal ein kleiner Einkauf mit Pampers, Trinken und so rein....
Genauso wie das Lauffahrrad was ich mal mitnehmen wollte in den Park, war mehr eine Quälerei! Also wenn ich die Wahl hätte gegen ein anderes kleines Auto, würde ich das tun!!!

Aber das muss jeder selber wissen... also mit 2 Kindern, würde ich so ein Auto (auch nicht als Zweitwagen) nehmen!!

LG

Beitrag von deoris 12.05.11 - 09:17 Uhr

Hallo
so lange wir 2 Kinder hatten fuhr ich auch ein C1 5-türer und fand das ziemlich praktisch.1 großes Auto reicht vollkommen und die Kinder gerade mal in den Kindergarten zu fahren oder kurz einkaufen,reicht auch ein kleiner Wagen,der verbraucht weniger Sprit.Aber ich würde mit Kindern nie einen 3 Türer kaufen,denn man hofft natürlich ,dass es nie was passiert,aber bei uns in der Nachbarschaft gab es ein Unglücksfall ,wo man nach einem Autounfall das Kind nicht schnell aus dem Auto rausholen konnte ,weil die Türen sich nicht mehr öffnen ließen und hinten gab es keine .Das Kind hat noch größeren Schreck bekommen ,weil das auto noch zersegt werden musste .Also Kleines Auto ja ,aber 5 türer.

LG Ewa

Beitrag von sandramutti 12.05.11 - 09:32 Uhr

das finde ich ist schon ein gutes argument, mit dem 5 türer.
sind eben auch meine bedenken.
überlege wenn wir mit dem mini zufrieden sind, später auf einen mini countryman umzusteigen. hätte 2 sep. sitze und 4 türen. ist halt aber noch relativ neu auf dem markt und kostet dementsprechend.

als 5-türer haben wir uns einen opel astra angeguckt, aber ich bin eben "leider" sehr klein und übersichtlichkeit für mich bei dem auto gleich 0. müsste quasi blind- durch die gegend kurven. :-(

Beitrag von .ita. 12.05.11 - 09:18 Uhr

Ich frage mich gerade, ob nicht ein Fahrrad für eure Bedürfnisse besser geeignet wäre - durchs Dorf, zum Bäcker oder in die Schule, wegen sowas brauchst du doch in kein stinkendes, Umwelt verpestendes Auto steigen, oder?
Deinen Kindern macht das sicher auch mehr Spass, und sicherer ists auch (vergleicht man die Verletzten bei Auto- und Radfahrunfällen).

Da könnt ihr viel Geld sparen und mal (mit dem Zug) auf Urlaub fahren.
Nur so eine Idee...
lg ita

Beitrag von sandramutti 12.05.11 - 09:40 Uhr

hallo!

ich finde diese ökologische einstellung an sich von dir toll.

nur bei regen mit dem fahrrad mehr als 2 km morgens im dunkeln in den kiga zu radeln ist nicht gerade so prickelnd. oder im winter und das mit 2 kindern... #zitter

klar unternehmen wir gerne fahrrad-ausflüge, aber in aller ruhe, zum spielplatz im nachbardorf usw. da lassen wir dann auch das auto stehen...

aber da es bei uns oft schneller gehen muss, ist mir die fahrrad-variante mit zwei kindern ein wenig zu stressig um ehrlich zu sein...#zitter

obendrein gucken wir so gut wie nie fern, brauchen kaum strom, und haben eine photovoltaik-anlage auf dem dach, putze mit umweltfreundlichen putzmitteln...#winke
also gleicht sich das wieder aus...

Beitrag von .ita. 12.05.11 - 13:18 Uhr

:-)
Ich genieße unser autofreies Leben so sehr, dass ich oft gar nicht verstehen kann, wie man sich täglich in eine enge Kiste setzen mag ;-). Ist also eher Bequemlichkeit als Ökologie :-p.

Bei uns geht aber auch alles mit dem Fahrrad, weil der Ältere (fast 5) selber fährt, der Zweite (fast 3) im Laufrad rollt oder im Sitzerl sitzt und der Kleinste (3 Monate) eh noch nirgends hin will.

Und unser Auto suchen wir (wo hatten wirs damals geparkt?), wenn wir auf Urlaub fahren (weil die Bahn netterweise die guten Verbindungen in den Süden einschränkt).

lg ita

Beitrag von helly1 12.05.11 - 09:19 Uhr

Hallo,

wenn ihr noch ein großes Auto habt, warum nicht! Ich bin der Meinung, jeder der es sich leisten kann, sollte ein großes und ein kleines Auto haben. Die Großen haben ihre Vorteile wenn man in Urlaub fährt, für längere Strecken, was transportieren muss etc. Die Kleinen sind halt einfach praktischer, wenn man durch die Stadt gurkt.
Da ihr keinen Kinderwagen etc. mehr transportieren müsst und sich deine Kinder selbst anschnallen und euch der Wagen gefällt ...warum nicht???

LG helly - die selbst als 2.Wagen einen kleinen Flitzer hat und ihn liebt :-p

Beitrag von sandramutti 12.05.11 - 09:29 Uhr

hallo!

welchen kleinen flitzer hast du denn so? :-)
3türer oder 5türer?

Beitrag von helly1 13.05.11 - 15:27 Uhr

Hi,

ich hab nen Fiat; wollte eigentlich den 500, der ist ein Traum; ABER als ich ihn gekauft hab, brauchten wir noch nen Maxi Cosi und v.a. Buggy ... da war er dann zu klein und unpraktisch. Hab jetzt nen Panda, der ist super, weil 5 Türen und relativ viel Platz für so nen Mini Wagen!

LG helly

Beitrag von peachii 12.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo,

wir haben drei Autos, zwei "Große" und nen kleinen Flitzer;-)

Den Mini hatten wir auch mal ne Woche zum fahren, hat mich aber nicht überzeugt. Innen kam ich mir vor wie in einem Twingo#zitter

Ne also, mich hat er nicht überzeugt:-p

Ich finde entweder klein und richtig sportlich#schein#hicks oder nen schönen Großen Brummi;-)

Grüße
Peachii

Beitrag von sandramutti 12.05.11 - 09:45 Uhr

klein und sportlich wäre unsere variante schon, der mini wäre ein cooper "s" mit 174 ps.
da ich kein raser bin mit den kindern ist`s mir ziemlich egal... der geht halt ein wenig besser, ist etas lauter, schaut etwas sportlicher aus. mein mann möchte auch keinen anderen mini.
als einer mit weniger ps. aber schneller als erlaubt fährt ja keiner von uns.


welche 3 autos habt ihr?

Beitrag von peachii 12.05.11 - 09:53 Uhr

Der S macht doch dann bestimmt schon mehr Spaß!#cool

Ne rasen soll man ja auch nicht aber man kommt schon mal schneller von der Ampel weg#rofl

Also als Kleinwagen ist der Mini schon ok, ich mag halt gernerell nicht diese kleineren Autos, bzw. kann mich damit nicht anfreunden#klatsch.

Wwas ist den mit nem süßen 3'er BMW oder wie findest du denn den neuen Scirocco#schein

Ich habe einen Touareg, mein Menne nen 3'er BMW Cabrio und halt noch eine "Sally"#aha;-)

Beitrag von ida85 12.05.11 - 10:26 Uhr

hallo

ich brauche nur für kürzere fahrten und habe auch einen kleinen flitzer, bin super zufrieden damit. habe einen sohn, der genug platz hat, ein zweites kind mitnehmen ist auch kein problem.

vielleicht kannst du dir noch ein paar alternativen zum mini cooper anschauen?

lg

Beitrag von charliey 12.05.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

wir haben als Zweitwagen einen New Beetle.

Der reicht vollkommen zum Einkaufen o. ä.

Mein Mann ist 1,93 m groß und hat locker Platz.

Außerdem liebt meine Tochter dieses Auto.

LG

Kerstin

Beitrag von polar99 12.05.11 - 10:34 Uhr

Wir haben auch 2 Autos (mein Mann fährt den größeren Wagen) und ich habe meinen großen Wagen verkauft und mir gerade einen Kleinwagen geholt (fahre nur wenige Kilometer in der Stadt, Arbeit und Kiga).

Ich habe auch hin und her überlegt, hätte wohl auch zum 3 Türer gegriffen, aber auch die Händler rieten mit 2 Kids immer zum 5 Türer. Jetzt muss ich sagen, dass ich froh bin, doch einen 5 Türer genommen zu haben. In den 3 Wochen in denen ich das Auto jetzt täglich fahre, habe ich etliche Male schon andere Kindergartenfreunde oder Schulfreunde mitgenommen oder wir haben etwas auf die Rückbank gelegt (Mappe, Tasche etc)..Meine Kinder steigen alleine ein und aus (sind jetzt fast 6 und 12).

Für mich wäre jetzt ein 3 Türer ein no go.

lg polar

Beitrag von netzer 12.05.11 - 12:05 Uhr

Hallo,

ich hatte meinen Mini (one) schon als ich schwanger wurde. Von wirklich JEDEM (außer meinem Mann) habe ich gehört: "Ach schade, jetzt mußt Du deinen schönen neuen Mini verkaufen."
NEIN, ich habe mich standhaft geweigert und ihn behalten. Und ich liebe ihn immer noch heiß und fettig. Allerdings: ich habe nur EIN Kind.
Mit MaxiCosi war es etwas schwierig, den mußte man immer so durch die Tür zwängen. Aber seit Kindersitz und vor allem seit Tim selber reinkrabbelt und sich an- und abschnallen kann (er ist jetz 3 1/2) ist das echt kein Ding mehr.

Der Kofferraum: Ja, er IST klein. Brauch man nicht drumherum reden. Mit einem Kind ist das gar kein Problem, eine Seite ist schnell umgelegt. Laufrad rein. Fertig. Das geht beim Mini mit einem Handgriff. Wenn man die Kofferraumabdeckung abmacht, geht das Laufrad auch so rein. Genauso habe ich auch immer Kinderwagen oder Buggy drin gehabt.

Und um mal beim Auto an sich zu bleiben: Zuverlässig ist er auf alle Fälle. Absolut keine Probleme bis jetzt. Er ist jetzt immerhin sechs Jahre alt.

Außerdem: Wenn ich weiß, ich brauch heute mehr Platz, fährt mein Mann mit dem Mini zur Arbeit. Der fährt ihn nämlich auch gerne -so wie viele Männer übrigens-. Und ich nehm dann den großen. Ist ja auch immer noch eine Option.

Mein Fazit: Man muß ihn lieben. Aber wenn, dann geht das auch prima. Zumindest mit EINEM Kind. Ich würde aber -wenn das zweite käme, und ich den MINI noch hätte- sicher auch erst mal versuchen ihn zu behalten. Verkaufen kann man ja immer noch.

Ich hoffe, dass hilft Dir in deiner Entscheidung.

Viele Grüße
netzer

Beitrag von pinklady666 12.05.11 - 12:08 Uhr

Hallo

Wenn dir das Auto reicht, warum nicht.
Wir fahren von jeher einen kleinen Ford Fieta (Baujahr 2000, also nicht der neue sondern wirklich einen Kleinwagen). Jeder hat uns prophezeit dass wir spätestens mit Kind ein großes Auto kaufen müssen. Nö, mussten wir nicht, waren mit dem "Kleinen" auch schon im Urlaub (mit Kind und großem Hund).
Letztes Jahr, als Marie gerade 3 Jahre alt wurde habe ich mir dann ein eigenes Auto gekauft (der Fiesta ist meinem Mann), einen Ford Puma. Sportwagen, 4 Sitzer und "nur" 3 Türen. Mir reicht der.
Hätten wir nicht noch den großen Hund, würde ich auch von einem Familienauto weiterhin absehen, trotz baldigem Zuwachs.
Nun werden wir uns (zusätzlich) noch einen S - Max kaufen. Allerdings behalten mein Mann und ich unsere Klein- bzw. Soprtwagen weiterhin. Ich fahr prinzipiell lieber kleine Autos, gerade wenn ich mit Kind (ern) und Hund alleine unterwegs bin oder zur Arbeit fahre. Den großen werden wir wohl in der Tat nur nehmen, wenn wir alle gemeinsam unterwegs sind.
Ich denke es kommt auf die individuellen Prioritäten an.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von schweinemoeppel 12.05.11 - 12:17 Uhr

Hi,

ich bin leidenschaftliche Mini-Fahrerin und habe eine Tochter (5J), die auch schon total auf Mini abfährt - sie jubelt bei jedem Mini, den wir unterwegs sehen.

Ich fahre den Clubman und mit dem machen wir auch weitere Touren (so waren wir z. B. für eine Woche im Ferienwohnungs-Urlaub in Wien mit Kind und Kinderbett und Klamotten für 3 - ging alles problemlos.

Auch auf der Autobahn - kein Problem, der zischt ab wie nix. Meine Maus fährt lieber mit dem Mini, als mit Papas Transporter.

Jetzt kommt bei uns bald Kind Nr. 2 an - und natürlich bleibt mein Mini, den geb ich nicht mehr her.

Vlg.
Andrea

Beitrag von qayw 12.05.11 - 14:16 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir fährt Mini - und das ist sogar das größere Auto, was die beiden haben (Das andere ist ein 2-Sitzer.). Sie haben eine 6-jährige Tochter und kommen damit wohl hin.

Mir wäre der Mini mit unseren zwei Kindern allerdings definitiv zu klein und zu kompliziert zum Einsteigen. Ich möchte auch als Zweitwagen ein Auto, wo mal ein etwas größeres Paket oder Einkäufe in den Kofferraum passen und wo man sich nicht nach hinten durchschlängeln muß. Ein Kleinwagen ist ja ok, aber in einen Fiesta oder Corsa paßt mehr rein als in den Mini und die gibt es auch als 5-Türer.

LG
Heike

Beitrag von katjes2577 12.05.11 - 19:47 Uhr

Hallo, also ich fahre einen Mini Cooper. Ich finde ihn voll praktisch. Ich fahre gern damit und mein Sohn auch. Klar ist es ein wenig kompliziert, da er nur zwei Türen hat. Aber man kommt in jeder kleinen Parklücke. Ich würde einen Mini empfehlen.
Lg
Katjes

Beitrag von fausty 12.05.11 - 22:16 Uhr

...ich finde es übertrieben das alle Päärchen die ein Kind erwarten sich erstmal einen Kombi kaufen müssen...
Ich hatte vor meiner Schwangerschaft einen "smart" - den fahre ich heute noch - wunderbarer Zweitwagen...
meine Tochter liebt ihn... Platz genug- wendig und überall Platz zum Parken....