Heimliche Hochzeit die 2te

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von hexenwesen25 12.05.11 - 09:36 Uhr

Hallo nochmal,

eigentlich habe ich garkeine Zeit hir rum zu sitzen und zu schreiben aber ich mach es jetzt trotzdem.
Ich habe mich doch gewundert das ich soviel Kritik bekomme bezüglich unserer heimlichen Hochzeit und das es nicht fair wäre Trauzeugen zu haben wenn Mutter, Vater und Geschwister nicht eingeladen wären. Dazu möchte ich sagen das unsere Trauzeugen meine Schwester und ihr Mann sind und mein Vater seit 2 Jahren Tod ist. Mit meiner Mutter habe ich keinen Kontakt mehr was für mich nicht immer leicht ist aber eines ist sicher hätte ich noch Kontakt zu ihr würde ich wohl bald in die Klapse gehören. Mit meinen anderen Geschwistern habe ich entweder nur sehr lockeren Kontakt oder eben garkein was auch seine Gründe hat. Mein zukünftiger hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie seit er sein Haus verkauft hat und auch das empfindet er als richtig so. Es gibt nicht nur die heile Familie obwohl wir eine waren als mein Vater noch lebte. Ehrlich gesagt gebe ich das Geld was wir an der Feier usw sparen auch lieber in unser Flitterwochenende aus als für Menschen bei denen wir eh nichts zählen. Unsere Freunde und Nachbarn werden das verstehen und für die machen wir im Sommer noch mal eine schöne Gartenparty.
So und jetzt muss ich wirklich noch was tun vielleicht komme ich heute nochmal dazu hier reinzugucken.
Lg Nicole

Beitrag von michi78 12.05.11 - 09:45 Uhr

Hallo

Ich finde das muss jeder selber wissen wie er heiraten möchte. Hauptsache du und dein Zukünftiger seht das gleich.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag

LG

Beitrag von crystall 12.05.11 - 09:47 Uhr

hi,

jeder kann heiraten wie er will.

für mich hört sich das nicht nach heimlicher hochzeit an, sondern so als gäbe es eh niemanden aus euren familien den ihr gerne einladen würdet.

lg

Beitrag von ppg 12.05.11 - 10:03 Uhr

Ja, aber dann ist das doch keine heimliche Hochzeit, sondern eine in ganz kleinem Kreis

Ute

Beitrag von pregnafix 12.05.11 - 11:03 Uhr

Wir haben auch "heimlich" standesamtlich geheiratet, aber nicht so richtig.
Unsere Eltern und meine Geschwister waren eingeweihnt, aber wir haben klar gesagt, dass wir an diesem Tag ALLEINE sein wollen mit unseren Trauzeugen. Das war kein Problem.
Es war aber wichtig für uns (und ich denke auch für unsere Familien), dass wir zumindest vorher gesagt haben, dass wir heiraten.

Nun findet die kirchliche Trauung mit Feier im GROßEN Rahmen im Juli diesen Jahres statt... 1,5 Jahre nach der standesamtlichen Trauung.

Beitrag von nicole1508 12.05.11 - 13:11 Uhr

hallo Nicole
Ja das ist Urbia,am besten macht man einen Lebenslauf als Anhang oder noch besser,seine Memoiren....
Es ist jedem selbst überlassen wie man heiratet.
Ich hab auch nur eine Schwester von 8geschwistern dabei,warum?Meine Eltern leben nicht mehr und der Rest ist für mich gestorben.
Ich denke das diese Umstände schwer waren für euch,und dann muss man sich auch noch mit Meinungen von Voreingenommen Menschen auseinandersetzen,Naja Kopf hoch und viel Spass in eurem WE...
lg Nicole

Beitrag von isabell001 12.05.11 - 14:18 Uhr

Hey,

du brauchst niemandem zu erklären warum ihr euch so entschieden habt, aber so sind manche Leute hier eben#drache- direkt schimpfen und motzen anstatt erst nachzufragen.

Mach dir kein Kopf und lass dir die Laune (und Hochzeit;-)) nicht verderben!!!

Ich wünsche dir/euch alles erdenklich Gute und eine tolle Hochzeit!!!#fest



LG Isa