wie hat es sich bei euren

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenblume-82 12.05.11 - 10:25 Uhr

kleinen bemerkbar gemacht, dass sie zahnen? also waren sie zb immer so unruhig nachts, viel am weinen, sabbern etc.

unsere maus ist nun 5 monate alt und echt schwierig im moment und ich frage mich, ob sie am zahnen ist.

danke schon mal für eure antworten :-)

Beitrag von evrika-87 12.05.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat sich mit 4-5 Monaten auch extem verändert, u.a. hat sie vorher 8-10 Std. am Stück geschlafen und kam dann stündlich, war quakig und wollte viel betüdelt werden. Dachte auch, es sind die Zähne, die kamen aber erst 2 1/2 Monate später. Könnte sein, dass sie vorher in den Kiefer eingeschossen sind? Vielleicht ist das bei deiner auch so?
Liebe Grüße, evrika

Beitrag von binipuh 12.05.11 - 10:50 Uhr

Hallo Sonnenblume,

unser Zwerg scheint auch zu zahnen.
Hat zumindest der Kinderarzt behauptet.
Er hat Ausschlag auf dem Rücken und kaut viel auf den Händen rum.
Also ich kann noch nichts entdecken.
Mal abwarten. Irgendwann wird sicherlich ein Zähnchen durchkommen.

Bini

Beitrag von sunny-honey18 12.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

unser Spatz ist 6 monate alt und seit fast einem Monat sabbert er viel,kaut auf sein Nuckel/Flasche und weint viel.
Bei ihm blitzen auch schon Zähnchen raus.

Liebe Grüße

Beitrag von pregnafix 12.05.11 - 11:24 Uhr

Ich hab schon gedacht, dass Miriam zahnt, als sie 3 Monate alt war (vielleicht sind da die Zähne in den Kiefer geschossen??).
Sie war quengelig, hat schlecht geschlafen, gesabbert ohne Ende, auf allem rumgekaut, rote Wangen etc pp... alle Symptome halt.
Und das dann immer wieder und wieder und wieder...

Der erste Zahn kam dann mit 7 Monaten!
Woran ich das gemerkt habe? Ich hab (wie jede Woche) mal unten übers Zahnfleisch gefühlt und da war dann schon die Kante draußen! Es war vorher nichts geschwollen im Mund und gab auch keine anderen Anzeichen.
Gut, Gesabber, aber unser Kind sabbert schon seit 1 Jahr ohne Ende!
Beim genauen Hinsehen sah ich dann schon den 2. Zahn durchschimmern, da hab ich dan natürlich mehr auf Symptome geachtet.
Sie war 2 Wochen lang etwas anhänglicher und weinerlicher, dann war Zahn Nr. 2 da :-)

Seitdem dachte ich, da kommen noch mehr Zähne, wieder ohne Ende Symptome.
Aber erst jetzt vor guten 2 Wochen mit 11 Monaten kam der 3. Zahn.
Wir völlig unbemerkt! Er war einfach da :-)
Zahn Nr. 4 macht sich auch grad auf den Weg. Davon merken wir nicht viel. Ab und zu ist sie mal nörgeliger, aber es hält sich in Grenzen.

Du siehst: Meist weiß man erst, wenn der Zahn da ist, dass das Kind zahnt. Das ist vorher alles reine Spekulation!

Aber Kinder sind auch sooooo unterschiedlich. Unsere Miriam ist echt lieb :-) Ich kenne Kinder, die kaum noch schlafen, Stundenlang schreien vor Schmerzen oder nachts kreischend aufwachen!
Schrecklich...

Beitrag von familyportrait 12.05.11 - 12:07 Uhr

In unserer Mutter-Kind-Gruppe gibt es den folgenden "running gag" :"Das liegt an den Zähnen". Diese Aussage gilt für alle schwierigen Zeiten, durchwachten Nächte, Gequengele, Nicht-essen-wollen usw.
Daher mußte ich grad ein wenig grinsen. Kann natürlich alles am Zahnen bzw am Zahneinschuß liegen.

LG Kathrin