Lügen im Kiga, erzählt sie wäre krank, Wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von asphaltblase 12.05.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

Emelie hat heute im Kiga erzählt ihr würde es schlecht gehen. So lange bis die Erzieherin bei mir angerufen hat ob ich sie nicht vielleicht abholen möchte. Ich dann Feierabend gemacht und hin. Bin dann da und Emelie erzählt mir dann sie hätte doch nichts.
Bin dann wieder zur Arbeit zurück.
Wie reagiert man denn da? Habe ihr halt erzählt das sowas nicht geht.
Verstehe gar nicht wie sie darauf kommt sowas zu machen.

LG
Melanie mit Emelie fast 4J.

Beitrag von sillysilly 12.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo

nicht ungewöhnlich
sie testet Ursache und Wirkung, hier Eigenwirkung
was kann ich beeinflussen

es ist doch schön für sie, daß sie gesehen hat, daß du gekommen bist
aber
du kannst ihr ruhig erklären, daß du gerne kommst wenn sie wirklich was hat. Aber das du auch Probleme in der Arbeit bekommst wenn du einfach so gehst, ect.

dann würde ich noch anprechen, daß es - wenn sie sowas öfters macht - ihr dann im Kindergarten keiner mehr glaubt, auch wenn wirklich was ist.

und wenn du sie dann eh da gelassen hast, hat sie sowieso was gelernt -
vielleicht gab es ja auch Ärger im Kindergarten und sie hatte einfach keine Lust mehr .........


Grüße Silly

Beitrag von anarchie 12.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

na, vermutlich wollte sie mal testen, ob du echt kommst, wenn sie dich braucht das weiss sie jetzt und gut ist!;-)

erkläre ihr, dass du natürlich immer kommst, wenn sie was hat, aber im Job Probleme kriegen kannst, wenn du ständig einbafch so gehst...

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von pinklady666 12.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo

Eventuell wollte sie austesten wie ihr reagiert und ob du wirklich kommst.
Aber es könnte auch was anderes dahinter stecken.
Marie (wird im Juni 4) ist momentan total begeistert vom Erbrechen. Sie hat früher noch nie gebrochen, als Baby vielleicht zwei, drei Mal. Nun bekam sie letzten Monat Scharlach und erbrach das erste Mal in ihrem Leben. Das war ein richtiges Erlebnis für sie, erst war sie total geschockt, dann verstand sie langsam was da passiert war. Kannte sie bisher ja gar nicht. Seit dem redet sie öfter davon und erzählt auch immer wieder "ich hab gebrochen!". Nur bei genauem nachfragen meint sie dann "das war schonmal".
Was sie auch derzeit gerne ausnutzt. Wenn sie auf irgendwas keine Lust hat (aufräumen z.B. nervt derzeit total) sagt sie in ganz kläglichem Ton und mit Gesichtsausdruck der wirklich das Leid Christi wiederspiegelt "mir gehts gar nicht gut!". Sie kann da wirklich auch sehr gut schauspielern.
(Früher hat sie ihre Größe immer ausgenutzt. Sie ist die Kleinste im Zimmer und wurde immer bemuttert)
Natürlich bin ich von ihrer Erzieherin darauf auch schon angesprochen worden. Wir sind so verblieben, dass erstmal genau nachgefragt wird. Meist erledigt es sich dann schon von selber.
Ich kenne allerdings auch Kinder, die so versuchen Aufmerksamkeit zu bekommen.
Besprich mal genau mit ihr warum sie dachte sie wäre krank. Und erkläre ihr, welche Konsequenzen es haben kann etwas zu erzählen, was nicht stimmt (z.B. dass irgendwann ihr keiner mehr glaubt wenn das öfter vorkommt; du ärger mit dem Chef bekommst wenn du immer für nichts und wieder nichts von der Arbeit weg musst etc).

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von redrose123 12.05.11 - 13:04 Uhr

Würd Ihr einfach erklären das sie nur sagen darf das es Ihr schlecht ist oder geht, wenn es so ist, das du auf Arbeit nicht einfach wegen nichts weggehen kannst. Sie testet es ;-)