problem durchfall,zufüttern und breibeginn

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von inella 12.05.11 - 11:45 Uhr

hallo ihr lieben,

ich habe seit ca 3 tagen das problem das meine maus durchfall hat.
jetzt weiß ich nicht genau woran es liegt und was ich machen soll.sie ist schon ganz wund am pöchen.
also ich stille noch etwas(sind gerade mitten im hausbau und durch denstreß bleibt mir die milch weg) und fütter seit 3 wochen aptamil pre zu.jetzt habe ich vermehrt aptamil geben müsse da ich gemerkt habe das sie an der brust gar nicht mehr satt wurde.dann kommt noch dazu das ich vor 5 tagen begonne habe ihr karottenbrei zu geben(den sie verschlungen hat#mampf).
so mein problem.liegt es an der pre nahrung oder an der möhre,lasse ich jetzt was weg oder hat sie nur einen virus.
ach man weiß gar nicht was ich tun soll.
kann es sein das sie die pre nahrung jetzt nicht mehr verträgt weil sie mehr bekommt als sonst??
vorher waren es 1-2 fläschchen jetzt ca 4.


bitte helft mir mal ganz schnell.

meine arme maus mit ihrem feuerroten hintern.
zusätzlich habe ich das gefühl das sie die windeln von pampas nicht verträgt seitdem kämpft sie zusätzlich noch mit einem pilz.gibt es das überhaupt???


#schmoll

Beitrag von sussu78 12.05.11 - 12:03 Uhr


Hallo,

mach dir nicht so viele Sorgen. Das ist normal das die Babys auf etwas neues reagieren. Manche mit Durchfall andere mit wundem Po, andere mit viel Spucken. Der Körper muss sich an die neue Nahrung gewöhnen. Wegen dem wunden po, würde ich schön Penaten wundschutzcreme verwenden, damit habe ich sehr gute erfahrungen gemacht.

Mit der Pampers musst du selber entscheiden, meistens ist das ein Bauchgefühl. Wechsel sie ruhig wenn du denkst dass dein Baby es nicht verträgt. Ich benutze eigentlich auch Pampers, hab aber jetzt die dm babylove, die sind toll, qualitativ und dünn wie Pampers. Ich war erstaunt. Falls sie einen Pilz hat würde ich mir eine Salbe verschreiben lassen,hatte ich auch mal für meinen kleinen bekommen.

Wenn du zu verunsichert bist wegen des Fläschens dann frag deine Kinderärztin. Sicher ist sicher!

Wünsch dir alles liebe!

Beitrag von haruka80 12.05.11 - 12:09 Uhr

Hallo,

das es Kinder gibt, die von Möhren verstopfen oder wund werden ist ja eigentlich bekannt.
Das Nahrungsumstellungen, sei es Beikostbeginn oder der Wechsel auf Flaschenmilch problematisch fürs Kind sein kann ist eigentlich auch nicht neu.
Ebenso kann es aber auch ein virus sein.
Du wirst es nicht herausfinden können, aber mit Durchfall solltest du auf Beikost verzichten und nur noch milch geben, am besten etwas verdünnt (sollten wir zumindest damals).
Ich würde entweder erst die Umstellung auf Flaschenmilch jetzt umsetzen oder den Beikoststart und wieder mehr stillen.
Gegen den Pilz gibt es Cremes vom Arzt

Kriegt sie Pampers auch erst seit kurzem? Dann würde ich wieder auf die alte Marke umsteigen, ansonsten wirds nicht an den Windeln liegen

Ich bin kein Arzt und kann dir daher nur als Laie antworten, aber ich würde nen Gang zurückschalten, BEikost weglassen, auf Premilch umsteigen, den Pilz behandeln und dann erneut mit Beikost beginnen und etwas Popofreundlicheres ;-) geben wie Pastinake, Kürbis oder Zucchini.

Gute Besserung deiner Kleinen!

Haruka

Beitrag von sarahjane 12.05.11 - 12:56 Uhr

Klingt mehr nach Folgen durch die Möhre. Lasse doch den Brei mal 1 oder 2 Wochen weg, und füttere nur Aptamil- und Frauenmilch.



Gute Besserung!