Magnesium - wehenhemmend???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von giri 12.05.11 - 11:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

weil ich gerade zu hohen Blutdruck habe, Verdacht auf angehende Gestose, soll ich nun Magnesium nehmen bis zum ET, sofern sich Baby nicht vorzeitig auf den Weg macht. ET ist am 21.05.

Irgendwie war mir aber so, dass Magnesium auch Wehen hemmend ist?
Wer hat denn da so Erfahrung oder weiß Genaueres?

Liebe Grüße
Giri (38+5)

Beitrag von shiningstar 12.05.11 - 11:49 Uhr

Magnesium wird bei vorzeitigen Wehen verschrieben, als Wehenhemmer.
Aber richtige Geburtswehen lassen sich dadurch nicht aufhalten.
Ich sollte in der 37. SSW das Magnesium absetzen, aber ich bekam sofort Wadenkrämpfe nachts, so dass ich nur von 4 auf 1 Tablette am Tag reduziert habe.
Und bis zum Tag der Geburt (39. SSW) habe ich Magnesium genommen. Und für das erste Kind fand ich 90 Minuten Kreißsaal auch nicht gerade lang ;o)
Alles Gute für euch!

Beitrag von zimi1 12.05.11 - 11:57 Uhr

Hi!
Also..ich hab sehr hoch dosiert Magnesium bekommen und deshalb bei meinem ersten Kind keine Wehen bekommen. Meine Hebamme meinte zudem, dass Magnesium vom Körper eingespeichert wird. Keine Ahnung, ob das stimmt... Akupunktur zur Einleitung hat deshalb laut Hebamme auch nicht funktioniert. *lacht* Und wir haben uns gewundert, warum er nicht losgeht. Das ganze hat sich aber erst später rausgestellt... Naja, wenn du dir unsicher bist, dann frag doch einfach deine Hebamme. Vielleicht weiß sie ja wie du es am besten angehehn kannst.
Lg#winke

Beitrag von giri 12.05.11 - 12:05 Uhr

Hmm, bloß ohne Magnesium schießt mein Blutdruck in die Höhe - und sobald der über 160/100 liegt muss ich ins KH, wahrscheinlich gleich zur Einleitung. Ich nehme jetzt täglich etwa 500 mg Magnesium. Keine Ahnung, ob das nun wirklich hoch dosiert ist #kratz

Dachte, ich frage erst mal im Forum, ehe ich meine Hebi belästige ;-)

Beitrag von giri 12.05.11 - 12:01 Uhr

Ah gut, danke für deine Antwort.
Ich war schon etwas irritiert. Ich habe nämlich nicht wirklich Lust auf eine eingeleitete Geburt, da die ja oft etwas schnell/heftig losgehen und die Gefahr des Reißens oft größer ist.

Hoffentlich hält sich der Kleine noch bis wenigstens Dienstag zurück (da wird mein Töchterchen 4), lieber nicht am ET-Wochenende (da ist mein Mann nicht da), am liebsten kann es dann so langsam am Montag den 23.5. losgehen, sonst würden sie im KH wohl einleiten wollen, da meine Plazenta wohl auch schon ziemlich aufgebraucht und verkalkt ist... #zitter

Schauen wir mal, inwieweit sich derKleine an meine Terminwünsche hält :-p

LG Giri