brei, milch mit 16 monaten ok?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von babygirljanuar 12.05.11 - 12:10 Uhr

hallo!

also meine maus trinkt morgens und abends ihre milch. ich denk, das ist ok in dem alter´, oder? krieg ständig zu hören, sie wäre ja schon ein großes mädchen.... ne nicht von der älteren generation #cool und sie isst noch viel brei. sprich, milchbrei und getreidebrei mit obst. abends isst sie mit uns abendessen. also ganz normal vom tisch. sie darf auch so alles probieren. es gab bis jetzt nichts, was ihr nicht geschmeckt hätte, ABER das brot geht nicht in sie rein! sie isst zwar, aber sie braucht ne stunde bis sie ein halbes brot gegessen hat. sie lutscht nur dran rum statt richtig zu essen. genauso bei toast und brötchen! also zum satt werden ist das nichts. hab schon mehrere sorten probiert! als sie so 10 monate alt war, hat sie super gut brot gegessen und auch ganz allein! aber jetzt? wenn sie eine viertelse scheibe isst, ist das schon gut! auch beim brei krieg ich zu hören, dass sie doch kein baby mehr wäre! ich mein unterwegs kriegt sie auch mal brezel o.ä zum essen. sie kennt das alles, aber wie gesagt sie lutscht da nur rum statt richtig zu essen.... habt ihr tipps? oder soll ich ihr den brei lassen und einfach weiter probieren mit dem brot? sie isst auch sehr gerne obst und gemüse, da gibts auch keine probleme....

lg

Beitrag von tina-mexico 12.05.11 - 12:43 Uhr

Kann es sein, dass sie Zähne bekommt und das Kauen daher unangenehm ist. Lass ihr den Brei, ist doch nicht schlimm.

Beitrag von babygirljanuar 12.05.11 - 12:49 Uhr

ja, sie hat in letzter zeit 3 backenzähne bekommen! sie ist quasi seit sie 11 monate alt ist am dauerzahnen. dann war meine vermutung schon richtig, dass es evtl am zahnen liegt, da meinte aber widerum jemand, dass ja grad das beíßen ja gut tun würde...#kratz meine mum meinte, dass wir auch um die 2 jahre noch milch und brei bekommen haben. und wir sind gesund und das hat mich auch schon beruhigt, aber alle in meiner umgebung bekommen keine milch mehr (bzw wollen das abschaffen ( alle im gleichen alter)) und auch keinen brei! deswegen dacht ich, dass ich vllt irgendwas falsche mache..

danke für deine antwort :-)

Beitrag von babyglueck09 12.05.11 - 12:47 Uhr

hi!

also ich finde, dass du ihr ruhig noch den brei geben kannst. wenn er ihr schmeckt.... :-)
laura ist 18 monate und bekommt auch 1 mal am tag ihr milch. sie hatte schon mal eine zeit, wo sie sie nicht mehr wollte, aber dann doch wieder. ist mir lieber als kuhmilch... die mag sie eh nicht... nur im müsli. *gg*

hast du schon mal brot mit butter und ein wenig marmelade versucht? vielleicht mag sie das? gegen ein bisschen marmelade ist nix einzuwenden....

lg

Beitrag von babygirljanuar 12.05.11 - 12:50 Uhr

die marmelade lutscht sie nur runter :-p das einzige was geht ist nutella! wenn ich sie von meinem brot abbeißen lasse. aber nutella will ich ihr so nicht geben.

Beitrag von sarahjane 12.05.11 - 12:54 Uhr

Keine Sorge, kein Kind MUSS mit 16 Monaten (komplett) vom Familientisch mitessen. Ich habe auch ein Kind bei mir, das sehr lange Zeit über Breikost bevorzugt hat.

Und selbstverständlich kann die Kleine morgens und abends noch ihre Milch bekommen.