Überweisung zum Geburtsgespräch????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 12:17 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe da mal eine Frage:

Ich hatte gestern meinen Termin für die Anmeldung zur Geburt im KH.

Da wurden ja nur Daten erfasst - mehr nicht.

Nun meinte die Hebamme dort, dass ich von meiner Frauenärztin eine Überweisung holen soll, damit sie dort im KH ein Geburtsvorbereitungsgespräch bzw. Geburtsplanungsgespräch führen können.

Musstet ihr das auch???? ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich das bei meiner ersten Geburt brauchte. Obwohl ich da eine Einweisung bekommen hatte.

danke für eure Antworten

LG
Yvi

Beitrag von lilja27 12.05.11 - 12:21 Uhr

HUHU,

eni uns ist das auch so, dort wird dann ein gespräch geführt wie du dir die geburt vorstellst den ablauf usw, und auch noch ein gespräch mit dem narkosearzt falls eine PDA oder kaiserschnitt fällig wird.

lg

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 12:23 Uhr

das Gespräch - ok

aber was ist mit der Überweisung???????

Beitrag von lilja27 12.05.11 - 12:27 Uhr

So viel ich weiß, bin ja noch nicht soweit , bekommen die frauen bei meinem Gyn eine Überweisung zur geburtsplanung...ruf doch kurz bei deinem gyn an und frag die arzthelferin wie sich das verhält .

lg

Beitrag von lucas2009 12.05.11 - 12:24 Uhr

Hallo eigentlich ist sowas nicht nötig, es sei denn bei der ersten Geburt gab es Komplikationen oder deine SS ist jetzt nicht optimal verlaufen, oder du wünscht nen KS etc. Wenn alles i.O ist und du spontan entbinden möchtest, ist so ein Gespräch nihct notwendig.
Ich bekomme eins, weil meine erste Gbeurt ein ungeplanter KS war,m weil mein Sohn im Geburtskanal festgesteckt hat. Da ich jetzt aber gerne spontan entbinden möchte, will ich vorher die Risken abklären...

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 12:28 Uhr

ich glaube ich habe mich unverständlich ausgedrückt.

Ich meinte nicht, warum ich ein Gespräch bekomme - das ist mir schon klar.

Aber : Warum brauche ich dafür eine Überweisung von meiner FÄ??????

Beitrag von lucas2009 12.05.11 - 12:30 Uhr

Denke nihct das man so einfach nen Termin im KH bekommt, weil ich ja eben schon sagte das es einen medizinischen Grund für dieses Gespräch geben muss. Denke deswegen eben die Überweisung, sonst würde das wohl jeder machen

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 12:32 Uhr

ich habe keinen med. Grund.

und einen Termin hatte ich gestern ja schon

Beitrag von lucas2009 12.05.11 - 12:36 Uhr

Hä? Ich denke du warst gestern nur zur Anmeldung da und da wurden nur die Daten aufgenommen? Das ist je kein Geburtsplanungsgespräch.

Beitrag von haruka80 12.05.11 - 12:28 Uhr

Hallo,

also mir wurde gesagt (hab in der 32. SSW das Anmeldegespräch), dass ich dafür eine Überweisung mitbringen muß.
Ich kenns aus der 1. SS halt gar nicht, da war ich privat versichert und wurde die SS über im KH ambulant behandelt.

L.G.

Haruka

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 12:30 Uhr

hi

ich kenne das von der ersten SS auch nicht.

ich war da auch pflichtversichert. im Marienkrankenhaus und auch im Wandsbeker KH, wo ich den KS habe machen lassen, hatten sie mir davon überhaupt nichts gesagt.

Daher wundert es mich ja

Beitrag von haruka80 12.05.11 - 12:48 Uhr

komisch, im MArien-KH sagten die mir bei der Geburtsanmeldung, dass ich ne Überweisung bräuchte...

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 13:09 Uhr

mir damals nicht

komisch

Beitrag von frikadelle1983 12.05.11 - 12:41 Uhr

...war bei mir gestern auch so...

Sie würden dann noch ein CTG und einen Doppler machen wurde mir gesagt. Und weil gestern nix los war dort, haben sie es gleich gemacht und ich soll die Überweisung nachreichen...

War auch ganz perplex...

#winke

Beitrag von yvi-79 12.05.11 - 13:08 Uhr

aha - das wird es dann wohl sein

danke

Beitrag von knackundback 12.05.11 - 12:42 Uhr

Bei uns steht nächste Woche das Gespräch zur Geburtsplanung an (BEL).
Meine Ärztin hat mir heute eine Überweisung dafür mitgegeben.

LG

Miri

Beitrag von puenktchens.mama 12.05.11 - 12:47 Uhr

Also:

Man kann im KKH ein Geburtsplanungsgespräch vereinbaren. Dann braucht man dafür eine Überweisung des behandelnden Gyn. Vorgeschrieben ist so ein Gespräch im Normalfall nicht. Allerdings halte ich es für ganz sinnig, dann muss der Papierkram nicht bei Eintreffen im KKH unter Wehen geregelt werden ;-)

LG und alles Gute!

#winke