Maaaaan SS-Diabetes und ein paar Fragen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 12.05.11 - 12:45 Uhr

War am Montag beim FA da wurde ein Zuckertest gemacht, der kam mir aber etwas seltsam vor.. Ich musste nüchtern hinkommen, mir wurde KEIN Blut abgenommen, dann musste ich diese Flüssigkeit trinken, auch dann wurde mir KEIN Blut abgenommen. Daraufhin musste ich 1 Std warten und dann wurde mir Blut abgenommen. Das wars. Nun habe ich angerufen und habe laut der Sprechstundenhilfe einen leicht erhöhten Wert von 160#augen!
Nun frage ich mich, ob ein einzelner Wert überhaupt aussagekräftig ist?#kratz Muss nit vor dem trinken erst mal der Nüchternzucker kontrolliert werden? Wie war es bei euch??

Nun muss ich am Dienstag zum Diabetologen.. Dann wird weiter geschaut..
Kann es sein das er mir sagt, dass ich garkein Diabetes Typ4 (Ss-Diabetes) habe? Oder steht anhand dieses einzelnen Wert schon fest, dass ich auf alle Fälle Ss-Diabetes habe??

Danke
Zaubermaus 26.ssw

Beitrag von zweiunddreissig-32 12.05.11 - 12:49 Uhr

Anhand eines einzelnen Tests ist die ganze Sache unaussagekräftig. Was hast du für FA??
Es müssen immer 3 Werte kontrolliert werden: müchtern, nach einer St. und am wichitgsten nach 2 Stunden.

Sag das dem Diabetologen, sie müssen den Test wiederholen.

Beitrag von hexe12-17 12.05.11 - 12:50 Uhr

Hi

also dieser Test steht mir auch noch bevor aber ich kenne das nur so das du nüchtern hingehst und bluttropfen vom finger genommen wird, dann diese Lösung trinken eine stunde warten wieder blut abnehmen und dann nochmal nach ner stunde. Ist echt seltsam. Sonst lass den test mal beim Hausarzt machen.

LG Hexe 12-17

Beitrag von freiwsbs 12.05.11 - 13:04 Uhr

Meine Ärztin sagt, dass der Diabetologe den Test ohnehin nochmal macht und dann auch genauer. Hatte übrigens einen Wert von 181 und jetzt auch einen Termin dort. Bei mir wurde auch der Nüchternzucker gemessen und der war mit 77 o.k. Du siehst also, wenn auch nur ein Wert nicht stimmt, dann musst du ohnehin dorthin, spar Dir also den Hausarzt.

Beitrag von maddy122 12.05.11 - 13:08 Uhr

Habe heute den Test gemacht habe ss diabetis ;(

Aber bie dir klingt das echt komisch vorallem mein Fa sagte auch das müssen drei werte sein damit sie sich sicher sein können!

Ich würde noch woanders hingehen o fragen ob der Diabetolge den test machen bzw wiederholt!!! Finde das echt richtig komisch


Lass es dir gut gehen

Beitrag von murmelinchen1981 12.05.11 - 13:39 Uhr

Also nachdem meine Zuckerwerte letzte Woche bei meiner Gyn auch zu hoch waren, bin ich von ihr direkt zur Diabetologin ueberwiesen worden. Dort hat man mir gesagt, dass die Geraete bei den Fa meistens nicht geeicht sind und gar nicht zur Diagnosesicherung genutzt werden können. Also hab ich den Test nochmal gemacht und siehe da:
Alle Werte im grünen Bereich!

Mein Tipp: Mach nen Termin bei nem Diabetologen und wiederhol den Test, auch wenn er nicht angenehm ist.

Lg Beate mit#herzlich 32. SSW

Beitrag von muehlie 12.05.11 - 14:00 Uhr

Also rein prinzipiell ist es natürlich richtig, dass ein einzelner Wert allein noch keine Aussage über die endgültige Diagnose SS-Diabetes zulässt. Für diese Diagnose müssen mindestens zwei von drei Werten aus dem Ruder gelaufen sein. Kann es sein, dass die beim Arzt einfach gepennt haben?
ABER: schon ein einziger erhöhter Wert (160 mg/dl ist laut einiger Kriterien genau die Grenze) ist eigentlich Anlass genug, sich das genau anzuschauen und deine tagtäglichen Werte zu kontrollieren. Sofern nicht gerade schon dein Nüchternwert zu hoch ist - dann müsste man direkt mit Insulin anfangen - ist nämlich die Konsequenz aus einem zu hohen Wert (= gestörte Glukosetoleranz) dieselbe wie die Konsequenz aus zwei zu hohen Werten (= SS-Diabetes), also Ernährungsberatung, ggfs. Ernährungsumstellung, Kontrolle. :-)