Telefonsex - aber wie?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Telefonsexkunden 12.05.11 - 13:19 Uhr

Wir haben uns entschieden. Ich mache Telefonsex. Und mein Partner findet das toll. #freu

Wie ich an eine teure 0900-Nummer komme, weiß ich bereits.

Aber wie bekommen meine Kunden diese Nummer? Oder besser, woher bekomme ich Kunden?

Wer kann mir helfen?

#danke #danke #danke

Beitrag von no-monk 12.05.11 - 13:33 Uhr

Schalte ein Inserat!

Beitrag von diba 12.05.11 - 13:34 Uhr

zeitung...I-net....video text?








ODER










frauenarzt praxis,supermarkt, aushänge an laternen:-p



ne,spass bei seite....die oberen sachen denke ich sind erstmal ganz gut.

Beitrag von badguy 12.05.11 - 13:47 Uhr

Darf ich dir davon abraten?

Zum einen wird es ziemlich problematisch für dich, kostengünstig an eine solche Nummer zu kommen.

Technisch läuft der Spaß so, dass du als B-Kunde bei einem Anbieter (Arcor, Telekom oder wer auch immer) diese Rufnummer mietest. Dann bekommst du Anrufe von diversen Kunden, die Lust auf Telefonsex haben, die sogenannten A-Kunden.

Deine Leistungen, die du erbringst, tauchen dann als Kosten eines Diensteanbieters auf der Telefonrechnung des A-Kunden auf. Hier beginnt das Problem, die Zahlungsmoral der sogenannte Premium Rate Service Nutzern ist extrem mau. Bei weitem nicht alle Telefonanbieter ziehen die Kosten sogenannter Dritter Diensteanbieter (zu denen du gehören würdest) mit ihrer eigenen Rechnung ein. Sprich diese Beträge werden zurück belastet und jetzt liegt es an dir, dich um ein Mahnwesen zu kümmern.

Es gibt nur eine Mögllichkeit dieses Problem zu umgehen und das liegt darin, Mobilfunkkunden auf dich zu vereinen. Technisch ist im Mobilfunk ein Offline-Billing (analog Festnetz) nicht möglich. Mobil wird online gebillt, sprich das Mobilfunkunternehmen weist deine Forderung als seine eigene aus und zahlt dir einen sogenannten Vorleistungspreis. Nur ist der deutlich geringer als im Festnetz, da der Mobilfunker sämtliche Risiken trägt.

Mobilfunkkunden bekommst du am besten, indem du z. B. in Truckerzeitschriften inserierst. Die Werbung aber kriegst du auch nicht umsonst.

Meine Empfehlung: Melde dich bei einer Agentur an, die ihre Damen, bzw. deren Stöhnleistung an die großen Anbieter dieser Branche als Dienstleister verkaufen.

Beitrag von elofant 12.05.11 - 14:53 Uhr

Na, Du kennst Dich aber aus.... :-p

Beitrag von thea21 12.05.11 - 14:53 Uhr

Anm.d.Redaktion: Das weiß er aus seiner Zeit als heißer Horst der 0190-sechs mal die SEX! - Zeit!

Beitrag von badguy 12.05.11 - 15:34 Uhr

Ach du bist das notgeile Miststück gewesen, dass immer um eins des Nachts angerufen hast!

Beitrag von elofant 12.05.11 - 19:30 Uhr

Das war ich.


#verliebt

Beitrag von badguy 12.05.11 - 20:06 Uhr

*hmm räusper*

klassisches Eigentor! #rofl#rofl#rofl

Beitrag von julia2809 12.05.11 - 19:15 Uhr

Ich würde dir davon abraten, denn die Blütezeit dieser Dienstleistung ist vorbei.
Ich habe das damals während des Studiums gemacht. Ich habe ich für verschiedene Agenturen gearbeitet, die Personalplanung gemacht, die Frauen eingearbeitet, in die Gespräche reingehört....
Diese teuren Nummern sind eher was für Leute, die Langeweile habe, denn auf einen vernünftigen Stundenlohn kommst du dabei nicht.
Alles andere ist als Einzelperson auch schwer realisierbar, denn der Aufwand wäre zu groß(Vorkasse, Lastschrift, Kreditkartenabrechnung) und die Werbung, die du betreiben mußt, gibt es auch nicht umsonst.
Mal ganz abgesehen davon, daß es kaum etwas Nervtötenderes gibt als diesen Job.....