An die Zwillingsmütter wegen Geburt und Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von swinni1004 12.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo an euch Zwillingsmamas

Ich mache mir schon seit ein paar Tagen gedanken über eine Hebamme.
Die Frage ist Beleg- oder normale Hebi?

Nun bin ich mir unsicher ob sich eine Beleghebamme lohnt bei Zwillingen?

Meistens kommen die ja per KS auf die Welt und dann ist es ja eig. egal was da für ne Hebamme bei ist oder? Die kann dann ja eh nicht viel machen.

Wer hat denn hier seine Zwillinge auf normalen weg entbuden und wie war das so? Wenn das bei mir möglich wäre, würde ich eher eine Beleghebamme nehmen, aber das weiß ja men erst ziemlich spät und dann bokommt man wahrscheinlich keine mehr.

Genauso ein GVK. Lohnt der sich bei einem KS überhaupt??


Danke schon mal für eure Antworten.


Andrea die ab heute in der 12. Woche ist #huepf

Beitrag von pienzchen 12.05.11 - 14:13 Uhr

Hi Andrea,

ich hab zwar noch keine Hebamme, aber habe schon eine ins Auge gefasst. Sie ist meine Wunsch-Hebamme, (mit eigener Praxis) dass ganze hat 4 Gründe:
- Sie bietet Hilfe bei Risikoschwangerschaften (trifft ja bei uns Zwillingsschwangeren zu)
- Sie macht Gruppen-Geburtsvorbereitungskurse
- Auch nach der Geburt, bietet Sie weitere Kurse und Baby-Treffen an.
- ....und ein ganz wichtiger Punkt, Sie ist nicht weit weg, von meinem zu Hause.

Wie Du ja schon schreibst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, somit ist es mir egal, ob Sie ins KH kommt oder nicht. Hauptsache mein Mann ist bei mir und vielleicht noch meine Mama. :-)

Liebe Grüße

das Pienzchen



Beitrag von curryfee 12.05.11 - 15:37 Uhr

hey...

berichte dir kurz von meinen Erfahrungen.

Meine beiden werden auch per Kaiserschnitt geholt.
Einen GVK habe ich trotzdem mitgemacht, eigentlich um andere Schwangere kennen zu lernen. Aber insgesamt war es totaaal interessant.
Es ging ja nicht nur um die Geburt an sich (insgesamt sogar nur einen von 9 Abenden), sondern ums das Thema Stillen, Wehen, SS-Beschwerden, Leben mit Neugeborenem usw.
Man bekommt zudem noch ne ganze Reihe Tips was man bracuht und was man nicht bracuht usw. Ausserdem konnten und können wir uns immer mit allen Fragen an unsere Hebi wenden.

Wie du schon sagst, im KH wird es dir unter der Geburt wahrscheinlich egal sein, welche Hebamme da steht (bei Kaiserschnitt) und ich finds schön zu wissen, dass meine GVK-Hebamme auch die Nachsorge bei uns machen wird.
Zudem gibt sie im Anschluss auch Baby-kurse etc und ich finds einfach schön, sowohl Hebi als auch die anderen Kursteilnehmerinnen bei den Folgekursen schon zu kennen.

tja, nun habe ich den GVK schon hinter mir und irgendwie rast die Zeit.

Ich wünsche dir ne gaaanz tolle SS :-)

Wenn du fragen hast oder so, kannst dich gerne bei mir melden #winke