Nachbarin macht mich rasend.......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 13:54 Uhr

Hallo!
Wir haben im April ein Mietshaus bezogen!Ganz vorne ist das Haus noch abgeteilt und dort wohnt eine Frau mit ihrer 4-jährigen Tochter!
Wir haben 2Gärten die nur wir benutzen dürfen und eine riesige Rasenfläche vor der Haustür die Beide Parteien benutzen dürfen!
Kurz angemerkt:Nachbarins Wohnbereich liegt direkt an dieser Rasenfläche und jeder der uns besucht kann durch ihre Fenster schauen!

Während der gamzen Renovierungszeit kam uns diese Frau sehr seltsam vor!
Sie ist nur im Internet oder am Telefon!Ihre Tochter schaut den ganzen Tag über Kopfhörer fern!!!!
Obwohl die Frau schon 10Monate dort wohnt,hat sie garnix!Keinen Herd,kein Bett,keine Küche.........!Es steht alles in der Garage und gammelt vor sich hin!

Auch als es warm wurde haben wir ihre Tochter nie draussen gesehen!Nun war die Lütsche 4mal bei uns und was soll ich schreiben???!!!

Sie tut mir sooo leid!
Sie trägt noch eine Pampers,was ihr hochpeinlich ist und trägt Schuhe in Grösse 24!!!!Habe ihren Fuss an den Schuh gehalten,und mir hat mein Herz geblutet#schmoll

Einmal musste ich mit ihr schimpfen weil sie nicht teilen wollte und da schrie sie nur:"Nein bitte nicht hauen!"...ich war sprachlos!

Letzte Woche ist hier alles eskaliert,weil meine Kinder an dem Fenster der kleinen geklopft haben damit sie raus kommt zum spielen!Ausserdem haben meine beiden Grossen dort Klingelstreich gemacht,1mal......
.....und dann kam die Mutter wie eine Furie in meinen Garten und schrie mich an:
Ich hätte meine Aufsichtspflicht verletzt,meine Kinder würden ihre Tochter nur ärgern,die Kinder sollen auf unserer Seite des Rasens bleiben.......!

Ich habe sie nur ausgelacht!#rofl
"Was willst du mir bitte von Aufsichtspflicht erzählen?Deine Tochter ist alle 2Wochen mal für 20Minuten im Garten!Den rest der Zeit sitzt sie vorm fernseher und Du bist den ganzen tag nur im Internet oder am Telefon!

Nun habe ich die Kleine nicht mehr gesehen,seit 9Tagen nicht!!!!!!!!
Ich höre sie ständig weinen und die Mutter schreit sie in einer Tour an!

Ich habe dann die Kindergartenleitung informiert,wird vertraulich behandelt!Sie haben mir natürlich nix gesagt nur soviel"Es sind uns viele Missstände bekannt und wir sind dran!"Ausserdem fanden sie es toll das ich angerufen habe!

Trotzdem mache ich mir Sorgen!
Da mein Sohn Asperger Autist ist kommen viele Institutionen in mein Haus und bekommen das auch mit!!

Es ist nicht meine Pflicht der Mutter meine Hilfe anzubieten,obwohl ich ihr durchaus helfen könnte!Mir tut nur die Kleine so leid und das Jugendamt informieren wollte ich nicht!

Vor 2Wochen sagte die Kleine ganz stolz zu mir"Meine Mama hat für mich gekocht! und ich"was denn?" "Erbsen hat sie mir gekocht"
In unserer garage stapeln sich ihre Weinflaschen und die Kleine muss erbsen essen!
Ich kann einfach nicht wegschauen,aber was kann ich noch tun?

LG Yvi

Beitrag von peachii 12.05.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

da würde ich garnicht überlegen und sofort das Jugenamt informieren!!

Beitrag von espirino 12.05.11 - 14:03 Uhr

Hallo,

das ist so extrem dünnes Eis. Auf der einen Seite denkt man immer: Eigentlich gehts mich nix an, auf der anderen: Man muß was tun.

Du sagst die Mißstände sind bekannt? Bekommt denn die Frau auch regelmäßig Besuch von einer Institution? Wenn diese Leute bei dir sind, warum zeigst du ihnen nicht was dort läuft? Fotos machen? Zeiten notieren? Das klingt aber auch wieder so nach ausspionieren #kratz

Nichts desto trotz würde ich wahrscheinlich das Jugendamt informieren. Das Kind hat ein Recht auf eine saubere Wohnung, Kleidung und Essen.

Geht es denn gar nicht in den KiGa? Oder nur ab und zu? Hat es keinen Vater? Oma? Opa? Tante? Onkel?

Kann ich immer gar nicht verstehen, daß rund um diese Kinder keiner ist, den das interessiert.

LG Jana

Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 14:07 Uhr

Hallo!

Diese Frau hat KEINEN Besuch ausser einen Typen der alle 4Wochen kommt!
Die Kleine geht in eine KIGA!
Es ist wirklich alles sehr kurios!
Ich schaue nicht weg,aber wenn ich das JA einschalte muss sie die nicht ins Haus lassen!
Bei ihr kommt keine Institution!
LG Yvi

Beitrag von espirino 12.05.11 - 14:24 Uhr

Ich denke schon, daß sie die ins Haus lassen muß, wenn die sich vorher angemeldet haben. Es ist nicht umsonst ein Amt und kann sogar Vollstreckungsbeamte mitbringen, die die Tür öffenen.

Beitrag von jenny6 12.05.11 - 14:03 Uhr

Meine Frage ist eher..

Wie kann man da noch zusehen???

Beitrag von criseldis2006 12.05.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

geh zur Polizei und zum Jugendamt.

Vielleicht hat die Mutter ein ernsthaftes Problem oder ist krank.

Es muss BEIDEN geholfen werden.

LG Heike

Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 14:12 Uhr

Ich denke das sie Internetsüchtig ist!
Ich war auch von ihrem Faceboofprofil geschockt!
Ich habe halt ein dummes Gefühl im Bauch!!!!
Das Schlafzimmerfenster der kleinen ist mit Laken bespannt damit sie meine Kinder nicht im Garten spielen sieht!
Das ist doch krank!!!

Beitrag von juniorette 12.05.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

"das Jugendamt informieren wollte ich nicht! "

dann bist du keinen Deut besser als diese Mutter.

Ich bin niemand, der wegen jedem Pups nach dem Jugendamt schreit, aber wenn das alles stimmt, was du schreibst, bist du (zumindest moralisch) dazu verpflichtet, das Jugendamt zu informieren.

Worauf wartest du? Dass das Kind deiner Nachbarin totgeprügelt wird oder verhungert ist?

J.

P.S.: aber sensationsgeil hier die Missstände der Nachbarin breittreten ist ja so viel einfacher #augen

Beitrag von kruemlschen 12.05.11 - 14:11 Uhr

"Ich kann einfach nicht wegschauen,aber was kann ich noch tun?"

Na das Jugendamt informieren!

Warum "willst" Du das nicht machen?

Entweder sind die Missstände so schlimm wie Du sie aufgeführt hast, dann habe ich absolut 0 Verständnis dafür dass Du "das Jugendamt nicht informieren wolltest" oder sie sind es nicht, dann kümmer Dich um Deinen Kram.

K.

Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 14:20 Uhr

Hallo!

Natürlich habt ihr Recht,aber vielleicht sollte ich erst einen anderen Schritt wagen!
Ich könnte doch bei Ihr klingeln,sie warnen und wenn dann nix passiert informiere ich das JA!
Ich scheue mich halt davor!
Warum macht der Kiga das nicht?Kann ich auch nicht verstehen!!!!
Ich denke auch an die Kleine!
Die Mutter weiss dann das ich das JA angerufen habe,weil KEINER sie besuchen kommt!
Was ist dann mit der Kleinen?Kriegt die dann noch mehr Frust ab von der Mutter?Wird sie noch mehr isoliert?
Ich denke halt weiter!
Ich finde es nicht gut,das ich hier so angefeindet werde!
Yvi

Beitrag von kruemlschen 12.05.11 - 15:01 Uhr

Wenn Du Dich "besser" fühlst wenn Du sie vorwarnst und ihr Hilfe anbietest bevor Du das Jugendamt informierst, dann mach das.
Auf jeden Fall solltest Du nicht nichts tun.

Der Kindergarten kann nur auf das Reagieren was im Kiga passiert, möglicherweise ist er ja bereits in Kontakt mit dem JA aber dem ist noch nicht ausreichend viel passiert?

Ich denke bei dem was Du über das Verhältnis zwischen Dir und Deiner Nachbarin erzählst eher nicht dass sie sich von Dir helfen lassen möchte, also würde ich das JA anrufen und fragen was man tun kann.
Außerdem kann der Hinweis an das JA schließlich auch vom Kiga kommen.

Der Gedanke das Kind zu schützen in dem Du nicht handelst ist der falsche!

Nimm den Hörer in die Hand, ruf beim JA an und schildere sachlich Deine Beobachtungen.

Gruß K

Beitrag von claudi2712 12.05.11 - 14:15 Uhr

Bitte informiere UMGEHEND das Jugendamt und die Polizei... Übertritt die Schwelle des "Wegsehens" und zeige Courage.



Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 14:22 Uhr

Aber wie geht das JA an diese sache ran?Was wird passieren?
Kann ich meine Kinder dann noch draussen spielen lassen oder geht die Mutter wie eine Furie auf sie los?
LG

Beitrag von claudi2712 12.05.11 - 14:24 Uhr

Das weiß ich nicht, ich hatte einen solchen Fall nicht...

Ich kann Deine Gedanken schon ein stückweit verstehen, nur bitte: DU bist eine Mutter, die ihre Kinder vor dieser Furie schützen kann und wird, die arme kleine Nachbarin hat eine solche Mutter NICHT. Niemand schützt sie und niemand hilft ihr - sehenden Auges...

Rufe dort an und schildere Deine Bedenken. Sie werden Dich verstehen.

Aber bitte mach etwas!

Beitrag von lisasimpson 12.05.11 - 14:22 Uhr

also es gibt ja nur zwei möglichkeiten
1. alles was du schreibst basiert auf seltsamen spekulationen oder
2. du weißt, daß
- das kind viel zu kleine schuhe trägt
- die wohnung in einem zustand ist ,der schädlich für ihre entwicklung ist
- sie nicht ausreichend versorgt wird
- die mutter ein alkohlpoblem hat
- sie mißhandelt wird (ob nun körperlich oder psychisch)
- das kind unter bedingungen aufwächst, die ihre entwicklung schaden

im zweite nfall ist es selbstverständlich deine pflicht, diese erkenntnisse weiterzugeben un die einzig richtige stelle dafür ist nun mal das jugendamt (was soll denn der kiga machen? die mutter auch noch vergraulen, so daß das kind nicht mehr hindarf?)

lisasimpson

Beitrag von holyqueen 12.05.11 - 14:26 Uhr

Meine Beschreibungen basieren auf der Wahrheit!
Ich werde das JA informieren,obwohl ich dann in Kauf nehmen muss das die Mutter dann weiss das ich es war!!
Ich hoffe nur das sie meine Kinder in Ruhe lässt!

Beitrag von lisasimpson 12.05.11 - 14:28 Uhr

nein, du mußt deinen namen nicht angeben bzw. kannst verlagen, daß sie deinen namen nicht weitergeben (wäre ja noch schöner:)

Aber : du mußt was tun!

lisasimpson

Beitrag von derhimmelmusswarten 12.05.11 - 14:37 Uhr

Heftig. Man sollte wirklich mal das Jugendamt vorbei schicken. Schaden kann es ja nicht. Vielleicht ist die Frau krank. Hört sich irgendwie nach Depression an. Nur im Internet sitzen, nicht kochen, trinken... Es wird noch nicht mal Absicht sein. Hört sich an, als wäre sie extrem überfordert.

Beitrag von cherry19.. 12.05.11 - 15:18 Uhr

Sie hat keinen Herd und kocht Erbsen? Hm...

Kein Bett?
Woher weißt du, dass sie kein Bett haben?

Da das Kind gemeint hat, du sollst es nicht hauen, gehe ihc auch davon aus, dass die Kurze daheim wohl manchmal eine drüber gebraten bekommt. DA du sie bereits 9 Tage nicht gesehen hast und die Mutter nur schreit und die Kleine nur weint, würde ich umgehend das Jugendamt informieren.

Beitrag von josili0208 12.05.11 - 16:24 Uhr

Und Du machst... NICHTS? #schock

Beitrag von kendra.26 12.05.11 - 16:35 Uhr

Hallo,

ich würde auch umgehend das Jugendamt informieren, ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn wirklich etwas passieren sollte, und ich nicht schnell genug gehandelt hätte.

Ich kann gut verstehen, dass du Angst um deine Kinder hast, und sie vor der Frau schützen möchtest, aber ich denke sie wird sich nicht trauen, deinen Kindern etwas zu tun.

GLG

Beitrag von 221170 12.05.11 - 17:09 Uhr

Ich verstehe dich nicht.

Wenn du so etwas beobachtest (und da geht es schon los, wie kann man so lange zusehen ohne zu handeln), wenn "Institutionen" (was immer das sein soll) bei dir ein und aus gehen, warum tust du nichts?

Du schreibst das dir das Kind leid tut. Offenbar nicht leid genug, sonst würdest du was tun.

Ich habe diese Erfahrung selbst gemacht. Eine 6 jährige bei meiner Tochter im Kiga wurde völlig vernachlässigt. Die 12 jährige Schwester musste sich kümmern, beide hingen bis nachts 0.00 auf der Straße, die Kleine nur in dünnen Fähnchen, auch im Winter. Es waren schreckliche Zustände, es würde zu lange dauern alles zu schildern. Selbst mein Mann hatte Tränen in den Augen bei dem was da abging.
Alle möglichen Leute wussten davon, jeder sagte "Oh, wie schrecklich, wie schlimm". Gemacht hat keiner was. Was hab ich damit zu tun? Was soll ich mich kümmern? Kann ja der Kiga machen.

Ich habe beim Jugendamt angerufen, mit Namen, Telefonnummer und Co. Warum soll ich mich verstecken? Ich tue nichts schlimmes. Die waren sehr nett dort, waren dankbar für die Infos und wussten gleich wen ich meine.
Das Fazit war:
Die Älteste lebt nun bei Verwandten und das Amt betreut die Mutter und die Kleine, es gibt Kontrollbesuche und was weiß ich.

Stell dir vor, da wäre mal was passiert. Alle (!) wären mitschuld gewesen, denn keiner hat was gemacht.

Und so ist es bei dir auch. Du schaust hin und trotzdem weg.
Warum hilfst du dem Kind nicht?

Beitrag von meandco 12.05.11 - 18:59 Uhr

leider kommen polizei und ja eher wenn mehrere verschieden personen unabhängig voneinander anzeige erstatten ...

also: mach ne anzeige ...

lg
me

Beitrag von twins 12.05.11 - 19:47 Uhr

HI,
ich kann Dich schon verstehen.
Vieles sind Vermutungen, Du bist noch nie in diesem Haus gewesen, weißt nicht wie das Kinderzimmer ausschaut, ob es wirklich schmutzig ist oder ob vielleicht eine kleine Herdplatte woanders seht - was ja nicht verwerflich ist.
Und ist immer alles die Wahrheit, was das Kind sagt, hast Du gesehen, das sie geschlagen worden ist?

Vielleicht ist es zu wenig, was Du 100% weißt. Schaust Du immer aus dem Fenster, um wirklich zu sehen, ob das Kind nicht auch woanders auf dem Spielplatz spielt.....

Wir haben hier auch einen alten Bauernhof, wo immer wieder andere Leute drin wohnen. Der schaut richtig heruntergekommen aus. Jetzt wohnt eine Familie drin, wo der Sohn echt schmutzig herumläuft, der Vater schaut jetzt auch nicht besser aus. Wie oft interpretiert man etwas rein, schaukelt Geschichten hoch, etc.

Meine Tochter hatte auch letztens Schuhe vom Vorjahr an, die viel zu klein waren#schwitz...die wollte sie unbedingt anziehen und dann habe ich sie am Abend entsorgt....Bin froh, das es bei mir keiner gesehen hat#schwitz.

Und ganzen Tag vor dem TV?! Das kommt auch in anderen Familien vor, die sicherlich im guten Verhältnis leben - da brauche ich nur ein paar Häuser von uns entfernt schauen:-(.

Ich kann verstehen, wenn man nicht 100% handfestes hat, um zum Jugenamt zu gehen.
Weinflaschen in der Garage - hast Du sie schon öfters betrunken mit der Tochter gesehen?

Vielleicht kannst Du ja erst anonym anrufen, schildern was Du siehst, welche Vermutungen Du hast und wenn die dann sagen, das es reicht für einen Besuch, dann hast Du Deine Pflicht getan.

Nein, ich schließe die Augen nicht vor anderen Familien aber ich wohne in eine Siedlung, wo über alles gelästert wird, es wird vieles gesehen, wo einfach nichts dran ist. Daher bin ich eher vorsichtig geworden, irgendwelche Rückschlüsse zu ziehen, wenn ich es nicht wirklich gesehen habe.

Grüße
Lisa

  • 1
  • 2