Schafft ihr wirklich fit und schlank zu sein mit zwei Kindern?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sippipl 12.05.11 - 14:19 Uhr

Hallo urbia-Girls,

Ich habe zwei kleine Kinder (4 und 2 Jahre alt) und soweit ich es versuche, habe ich bisher nicht geschafft auf ein richtiges Fitnessrythmus zu kommen.

Ihr kennt es bestimmt schon, die Kleinen werden ständig krank, so dass ich jede zwei Wochen Krankenschwester spielen muss.
Mein Mann ist in der Woche sehr oft auf Dienstreise, so dass ich den Haushalt und meine selbständige Tätigkeit und die Kids allein organisieren muss.

Gym hatte ich bei der Geburt der Beiden gemacht, aber danach mit den Herausforderungen des Alltags nicht mehr geschafft. Irgendwann haben wir die monatliche Gebühren trotz Abwesenheit wehgetan und bin dann ausgetreten.

Also, mir würde sehr interessieren, wie Ihr euch organisiert um Sport, Kinder, Haushalt und Arbeit noch dazu zu machen? Schafft ihr das?
Geht ihr wirklich in Gym, macht ihr Sport mit den Kindern? (Ideen willkommen), geht ihr früh ins Bett uns steht früh morgen auf??????

Alle Ideen sind willkommen! Ich habe satt von unfit sein. Also Schluss damit!

(Falls da die eine oder andere Schreibfehler gibt, bitte ich um Entschuldigung, meine Muttersprache ist eigentlich spanisch. Da schleicht sich immer wieder ein Fehler ein ;)

Danke für eure Ideen und Anregungen ,

Sippipl


Beitrag von kleinemimi 12.05.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

meine Jungs sind schon größer (7,11) und mittlerweile kann ich sie eine Stunde alleine lassen um joggen zu gehen.

Das geht natürlich mit Deinen noch nicht, aber hast Du vielleicht Familie, Oma und Opa die gern Ihre Enkel mal eine Stunde nehmen?

Ansonsten bist Du doch sicher auch viel mit den Kindern unterwegs, laufen Spielplatz ec. das hält doch auch fit. Oder Du nimmst Dir mal eine Stunde Auszeit wenn Dein Mann am Wochenende da ist und gehst eine Runde schwimmen oder was anderes je nachdem was Dir Spass macht.

LG Mimi

Beitrag von sippipl 12.05.11 - 15:07 Uhr

Hi Mimi,
Das gibt immerhin etwas mehr Licht in den Tunnel, zumindest für die Zukunft. Die Familie ist leider weit weg. Aber das Wochenende wird wohl zu Active-WE werden.
LG,
Sippin;-)

Beitrag von pcp 12.05.11 - 14:43 Uhr

Hallo,

meine Jungs fast 4 und 9, also aus dem Gröbsten raus.

Ich komme aber natürlich auch nicht sooft dazu wie ich möchte, ich mach jetzt eine Zusatzausbildung, noch dazu ist mein Mann beruflich im Ausland, ich bin also im Alltag eigentlich "alleinerziehend".

Ich arbeite als Trainerin für Elektro-Myo-Stimulation, hab also deshalb auch die Möglichkeit in kurzer Zeit sehr effizientes Krafttraining zu machen. Ich gehe mit den Kindern auch ganz oft raus, entweder schwimmen oder radfahren oder in den Park mit Waveboard, Fußball, Frisbee. Wenn ich nicht zum Laufen komme dann mach ich daheim Ergometer-Training. Da kann man auch lernen und trainieren gut verbinden. Oder Ganzkörperkräftigung in Form von Gymnastik - das geht auch zuhause.

Im Gym bin ich natürlich auch eingeschrieben komme aber in letzter Zeit sehr selten bis gar nicht dazu. Deswegen hab ich mir aber extra so einen Billig-Laden ausgesucht, die 20 Euro pro Monat tun mir auch nicht weh und wenn ich mal hinkomme haben die auch alles was ich brauche.

Die Frage ist auch was bist Du für ein Typ? Manche können morgens nicht sporteln, andere sind abends zu kaputt. Ich bin eher so der Morgenmensch, aber ich muß schon für den Job so früh aufstehen, noch früher kommt nicht in Frage. Aber ich werde langsam unrund weil ich endlich wieder Laufen möchte, aber ich bin konditionell momentan auch eher schlecht drauf...

Tja, der Tag hat zuwenig Stunden! #schwitz

lg


Beitrag von sippipl 12.05.11 - 15:05 Uhr

Hi,

Danke für die Tipps.
Bin auch eher ein Morgenmensch. Aber stimmt, wir haben uns vor kurzem ein Standfahrrad gekauft (ich hoffe das heisst so). Upps, habe gerade im Internet gesehen, dass genau das Ergometer heisst!

Ok, hatte es noch nicht viel benutzt, aber werde mich wohl schlau machen und das Gerät etwas ernsthafter nehmen.

Danke für die Idee! Heute war ich sogar mit den Kindern morgens joggen. Sie mit den Fahrräder natürlich. Ich hoffe wir können das Rythmus halten ;)

Ich vermute, ich und meine Kinder müssen jetzt etwas früher aufwachen, damit die Mami sich bewegen kann und schwungvoll und voller Energie im Tag startet - hahaha

Aber, wer nicht anfängt, bewegt auch nichts!!!

Danke nochmals!

Beitrag von carrie23 12.05.11 - 15:18 Uhr

Also ich hab drei Kinder im Alter von 4 ( im April geworden ) Mariella wird am Montag 3 und Luna ist 8 Monate alt.
Mittlerweile schaff ich es allerdings ist meiner nicht auf Dienstreise sondern hat Schichtdienst bei den Wiener Verkehrsbetrieben.
Ich gehe regelmäßig 3x2 Stunden die Woche ins Fitnessstudio und hab zusätzlich daheim Crosstrainer ( grade einen neuen gekauft weil der Alte kaputt war ), Swingstepper, Pilatesring und Stick, Hantel und Springseil was fleißig genutzt wird.
Zusätzlich einen 6 Personen Haushalt weil mein Bruder auch hier wohnt und diverse Arzttermine.
kranke waren wir alle auch grade erst und Luna hat gleich Zahn nummer 5 und 6 bekommen.
Es klappt trotzdem und ich habe seit der Geburt der Kleinsten 56kg abgenommen.
Die Woche wars halt nur ein halbes Kilo aber ich war ja auch krank und da ist mein Körper vorangig damit beschäftigt den Infekt zu bekämpfen.
Ansonsten hat mein Fitnesscenter eine Kinderbetreuung, vielleicht solltest du dir sowas auch suchen?

Beitrag von josili0208 12.05.11 - 17:22 Uhr

Ich habe 3 (2j, 4j, 11j) und schaffe es ehrlich gesagt nicht. Jetzt wo die Kurze laaangsam selbständig wird, will ich wenigstens versuchen, ab und zu mal um den Block zu joggen. Regelmässigen Sport plane ich gar nicht erst ein, das wird sowieso nichts und frustriert dann noch mehr. In wenigen Jahren denke ich, kann ich dann so ziemlich machen was ich will ;-) und dann gehts wieder los.
lg jo

Beitrag von dine1978 12.05.11 - 17:41 Uhr

Hallo,

meinen beiden Jungs sind auch 4 und 2 Jahre alt. Der Große geht in den Kindergarten und der Kleine ist noch bis er 3 ist zu Hause. Ich mache seit 15 Jahren Fitnesstraining und habe bisher nur während der zweiten Schwangerschaft eine Pause eingelegt.
Ohne Sport kann ich nicht Leben, ich brauche es einfach als Ausgleich.
Ich gehe 3x die Woche ins Fitnessstudio und gebe meinen Kleinen dort in die Kinderbetreuung. Und zwar gehe ich direkt morgens um 09:00 Uhr hin nachdem ich den Großen in den Kiga gebracht habe.
Den Haushalt kriege ich trotzdem noch auf die Reihe, obwohl wir auch ein Haus haben. KLar könnte es noch sauberer und ordentlicher bei uns sein, aber man muss auch an sich denken.
Abends gehe ich allerdings nie ins Studio, da bin ich dann zu müde.

Wenn man wirklich Sport machen will, gibt es auch einen Weg.
Gruß dine

Beitrag von trine2110 12.05.11 - 20:32 Uhr

Hallo,
meine Töchter sind 5 und 2 Jahre und unser Kleinster ist fast 10 Monate. Ich gehe mindestens 2 Mal pro Woche ins Fitness-Studio, weil ich selber Kurse gebe und dann versuche ich noch 2-3 Mal pro Woche joggen zu gehen.

Wo ein Wille, da ein Weg.

Wir haben auch ein Haus, das sauber gehalten werden will, einen Garten, der gepflegt werden will. Und auch meine Kinder werden krank. Von daher....

Es ist wohl eher der innere Schweinehund!!!

Trine2110

Beitrag von snoopy1976 12.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo ,

mein Sohn ist 5 und ich nehme ihn ganz oft mit. Ich walke so ca. 8 km und er fährt mit dem Roller nebenher. Das haut ganz gut hin, wir sind so gleich schnell. Manchmal nimmt ihn auch mein Mann mit. Der geht dann joggen, ist also schneller als ich mit walken. Der Kleine fährt dann mit dem Rad nebenher. Wir sehen öfters Eltern, die das so handhaben.

Evtl. kannst Du den 2jährigen in den Kinderwagen setzen und sehr schnell gehen oder Inline-Skates fahren und der 4jährige fährt mit Fahrrad oder Laufrad neben her.

Beitrag von rose-garden 12.05.11 - 20:55 Uhr

Hallo Sippipl,

ich habe meine Ansprueche auch senken muessen :-) Frueher bin ich gerne abends joggen gegangen. Einfach entspannend und gleichzeitig auch noch Fitness. Sommer wie Winter dann mind. einmal die Woche ins Fitnessstudio.
Davon kann ich jetzt nur noch traeumen :-)

Wir haben uns zwei Kombigeraete fuer den Hobbykeller gekauft. Ersetzt zwar kein echtes Fitnessprogramm, aber man hat zumindest das Gefuehl etwas getan zu haben! Ansonsten versuche ich viel mit dem Rad zu fahren.

LG rose

Beitrag von luluhaben 12.05.11 - 22:02 Uhr

Habe ein Baby und ein Kleinkind unter 3Jahren und einen sehr starken Willen:)
Ich gehe mind 2xschwimmen und 2-3x joggen, mache morgens u. abends Bauchtraining.
Mein Mann steht total hinter mir, denn es ist mein Hobby Sport zu machen.
Er hat auch ein zeitintensives Hobby und wir halten uns gegenseitig den Rücken frei.
Ein Haus haben wir übrigens auch und unsere Kids werden zum Glück so gut wie nie krank!
Ich muss aber auch sagen, für mich gibts nix schlimmeres als dick und schwammig sein, gefällt mir gar nicht und um das zu umgehen muss man eben Sprt machen und sich gesund ernähren...
Kann es nich verstehen wie man sich gehen lassen kann, Bin auch schon oft mit Buggy gejoggt, oder inliner gefahren, wenns nicht anders geht.

Beitrag von schwarzesetwas 12.05.11 - 23:00 Uhr

Fahrrad mit Fahrradhänger besorgen und dann kannst Du zumindest Beine, Po und Kondition 'bearbeiten'.
Gerade jetzt wo es auf den Sommer zugeht, kann man Ausflüge so machen und Auto/Kinderwagen/usw. stehenlassen.

Für den Rest brauchst Du nur regelmäßig den Einkauf bzw. die Kinder tragen und Haushalt etwas zügiger erledigen, dann brauchst Du weder Sportstudio noch sonstiges.

Lg
SE

Beitrag von schichtsalat 13.05.11 - 08:11 Uhr

Hallo!

Momentan gehe ich zweimal pro Woche zum Tennis und einmal zum Joggen. Außerdem fahre ich viele Strecken mit dem Rad.
1x Tennis Vormittags nehme ich die Kleine (3 Jahre) mit. Die findet es toll und wenn sie ab September in den KiGa geht, ist das sowieso passé. Das zweite Mal Tennis ist Donnerstag Abend und da muss mein Mann ran. Er kommt dann pünktlich aus der Arbeit, macht mit den Kindern Brotzeit und bringt sie ins Bett (die Große ist 7 Jahre).
Mit dem Joggen richte ich mich nach den Gegebenheiten, z.B. Wetter, Arbeitszeit meines Mannes. Ich laufe ca. eine Stunde und das geht ja mal so zwischendurch. Meistens gehe ich jetzt im Sommer, wenn die Kinder schon im Bett sind und mein Mann auf sie hört.

Ich finde es wichtig, dass in einer Ehe beide Teile zu ihren Hobbies kommen, mein Mann geht ja auch den seinen nach und ich halte hier die Stellung. Also erwarte ich das im Umkehrschluss von ihm auch. Klar kann mal was dazwischen kommen, und dann ist das auch kein Beinbruch, aber im Normalfall schauen wir da wirklich, dass der andere da nicht zu kurz kommt.

Nimm deinen Mann in die Pflicht, wenn er da ist. Er wird nach Dienstreisen gerne mal Zeit mit den Kids verbringen, oder? Da kannst du dann doch schnell eine Runde laufen gehen. Und auch wenn die Kleinen krank sind, da können Papas auch mal aufpassen und Krankenpfleger spielen.

Was übrigens auch noch gut geht ist Radfahren. Dein4-jähriges Kind ist ja wahrscheinlich vormittags im KiGa, da hast du dann ja nur eines. Rein mit ihm in den Kindersitz und losradeln. Zwei Stunden Radfahren ist super und den Kleinen gefällts auch. Geht halt leider nur bei gutem Wetter, aber da kannst du dich ja danach richten.

Wo ein Wille, da ein Weg! ;-)

Liebe Grüße,
schichtsalat

Beitrag von taenscher 13.05.11 - 13:32 Uhr

Ich habe zwei Kids - 5 und 7 und mache Sport - so oft es geht. Das kann manchmal 1x die Woche manchmal 3x die Woche sein.
Ich gehe Joggen, abends ab 20 Uhr - wenn die Kids im Bett sind und mein Mann zuhause ist. Im Anschluss gehe ich noch ins Fitness-Studio - so 45 Minuten bis 1 Std. Das Studio hat bis 22 Uhr auf.
Da ich berufstätig bin, kann ich nur abends gehen, weil am Nachmittag die Kinder Sport/Aktivitäten etc. haben und ich auch noch den Haushalt schmeißen muss.
So wie früher, wird das wohl kaum möglich sein. Es sei denn, man hat eine Nanny;-)
Die Kinder werden irgendwann auch größer, sodass man seine Hobbies wieder mehr pflegen kann. So lange habe ich halt bisschen Speck um die Hüften, was solls. Von der Traumfigur vor den Geburten habe ich mich längst verabschiedet. Der Sport dient mir hauptsächlich zur aktiven Erholung, da ich untertags sehr viel leisten muss.

Beitrag von darkblue81 13.05.11 - 18:43 Uhr

Hallo,

ich mache morgens ein bißchen Yoga mit der Wii-Konsole, jetzt da es wieder wärmer ist, gehe ich abends mitmeinen Inlinern auf Tour, morgens gehe ich mit unserem Hund in den Wald.

Allerdings habe ich den Vorteil, dass mein Mann in der Zeit da ist, abgesehn von morgens, wenn ich mein Yoga mache (da brauch ich auch keine Zuschauer #hicks)

lg

Beitrag von derhimmelmusswarten 13.05.11 - 21:51 Uhr

Ich habe Sport schon immer verabscheut und muss Gott sei Dank keinen Sport machen. Ich kann nicht verstehen, wie man mit Kind noch viel Zeit zum Essen und Zunehmen haben kann. Ich bin in die erste Schwangerschaft mit 54kg gestartet, Endgewicht 68kg. Wog nach kurzer Zeit, ohne was zu tun, nur noch 52kg. Jetzt stehe ich kurz vor der Geburt: 63kg. Ja, ich weiß, dass ich damit Glück habe. Aber ich bin mit Kind so im Streß und nur am hin und her rennen, dass da kein Gramm Fett ansetzen kann.

Beitrag von belala 13.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo sippipl,

ich habe 3 Kinder.
Alle gehen in die Kita.
Ich bin schlank und zur Zeit aber nicht so fit.

Bevor ich mit dem 3.Kind schwanger wurde, war ich alle 2 Tage etwa 90min joggen und auch fast alle 2 Tage im Fitnessstudio.
Ich bin morgens aufgestanden, Zähne geputzt, Kinder fertig gemacht und mit dem Fahrrad (+Anhänger und Kinder) in die Kita gebracht.
Von dort begann ich zu laufen oder fuhr eben direkt ins Gym.
Ja, nebenbei war/bin ich auch berufstätig.

Jetzt beim 3.Kind konnte ich meinen inneren Schweinehund noch nicht überwinden, allerdings geht mein 3.Kind auch erst seit Kurzem in die Krippe.
Dennoch bin ich viel unterwegs (täglich mehrere km), meistens mit dem Fahrrad (2 Kinder sitzen im Anhänger, ein Kind fährt selbst).

Ich muß unbedingt wieder mit Sport beginnen, weil ich mich dann fitter fühle.

LG,belala

Beitrag von laboe 15.05.11 - 21:24 Uhr

Mir geht es änhlich. Da ich auch so gut wie keine Zeit/Geld für Studio habe, trainiere ich zu Hause mit einer guten DVD. Alles andere ist für mich nicht umsetzbar. Naja und da ich mit dem Kleinen viel spazieren gehe, hab ich ein leichtes Ausdauertraining täglich dabei. :-) Und dabei habe ich stets Shape-ups an, damit das Ganze noch mehr trainiert. ;-)

Es geht alles, wenn man motiviert ist. Man muss eben nur etwas kreativ sein. ;-)

Laboe

Beitrag von sippipl 16.05.11 - 21:27 Uhr

Hallo Mädels,

Mensch! Wooow! Nur mit lesen habe ich schon lust los zu rennen!
Was für Powerfrauen.
Danke für dei gute Tipps. Also hier eine Zwischenbilanz:
- Man muss sich verdammt Zeit für sich räumen! Sonst ist man nur noch ausgelaugt (sagt man das so???) und müde
- Von Nix kommt NIX! Also eventuell hier und da Jemand in die Pflicht nehmen
- DVDs/Wii/Crosstrainer/Jogging/Fahrrad fahren... Einfach was machen
- Fitnessstudio ist natürlich auch eine Möglichkeit

Ich glaube das schwierigste ist nicht nur das anfangen, sondern durchzuhalten. Aber ich mache mich an die Arbeit.

Nichtsdestotrotz finde ich weiterhin interessant, mehr zu erfahren, wie die andere Mamies mit diese Herausforderung umgehen.

1.000 Dank für die bisherige und zukünftige Beiträge.

Und es Stimmt ATAKE mit Sport, auch wenn es nur 15min. sind, man fühlt sich echt entspannter, besser.

Liebe Grüsse,

Sippi #huepf

Beitrag von sippipl 21.05.11 - 22:13 Uhr

Gute Idee! Danke für die Information!
Viele Grüsse