Schmerzen beim Stillen sehr dicke Adern am Brustvorhof

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tidebu 12.05.11 - 14:48 Uhr

Hallo!

Kennt das jemand?
Ich stille unsere Kleine jetzt seit 3,5 Monaten und hatten eigentlich keine großen Probleme. Auch als ich die große 8 Monate gestillt habe nicht.

Seit ein paar Tagen tut allerdings meine linke Burst nach dem stillen sehr weh. Man sieht richtig dicke Adern.
Auch nach dem stillen sind die Schmerzen noch da.
Allerdings sieht man die Adern nach einer Stunde nicht mehr so extrem.
Rechts hab ich das nicht.

Sollte ich mal die Hebamme anrufen?
Kann das gefährlich sein?

Beitrag von nineeleven 12.05.11 - 16:33 Uhr

Hmmm, also die dicken Adern hab ich auch ab und an.

Hallo erstmal #winke

Aber weh tut mir die Brust aber nicht. Viell hast du einen Milchstau oder so?

Mein Sohnemann hatte mir vor zwei Wo beim Wickeln immer wieder in die Brust getreten. Im Laufe des Tages tat mir die Brust immer mehr weh. Gut, da waren die Adern auch extremer als sonst. Jedenfalls wurde aus ner Brustentzündung n fetter Milchstau der sich aber GsD am nä Tag wieder Dank viel Wärme auflöste.

Tut dir die Brust nur NACH dem Stillen weh oder auch vorher? Tut dir die ganze Brust weh oder nur die BW? Versuch es einfach mal mit ner warmen Kompresse vor dem Stillen. Nach dem Stillen kannst du ja falls du hast so ne BW Heilsalbe (keine Ahnung wie sowas heißt - sieht aus wie Vaseline) draufmachen. Gleichzeitig würde ich trotzdem mal die Hebi anrufen und sie auch einfach mal fragen.

LG und gute Besserung!!!