Fernseh is doch manchmal ne gute Erfindung, oder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 12.05.11 - 14:49 Uhr

Hallo Mamis,

mein Mann ist ja nun seit gestern auf Kur für mind. 4 Wochen und ich bin mit meinem beiden Zwergen alleine. Hatte mir natürlich schon im Hinterkopf gehalten, beide dann und wann mal kurz vor dem Fernseh zu parken, was ich sonst nie tue.

Nun sind beide ausgerechnet jetzt auch noch krank geworden. Beide 39 Fieber, Schnupfnase usw...

Ich lese nun ab und zu mal n Buch vor, eben haben wir kurz gemalt, mehr is leider mit beiden nicht drin. Daher bin ich froh, dass es den Fernseher gibt. Bei uns läuft gerade Mickey Mouse Wunderhaus im Dauerbetrieb mit sehr kurzen Unterbrechungen.

Schauen eure auch viel Fern, wenn sie krank sind?

Meine schauen an normalen Tagen so gut, wie gar kein Fern. Die Kleine mal überhaupt nicht, der Große evtl. mal ne halbe Stunde, wenn überhaupt. Aber heut sind beide von der Glotze nicht wegzubekommen und ich denke, das is auch in Ordnung so, denn anzufangen ist mit beiden eh nichts. Irgendwo doch ne gute Erfindung :-)

So, ich geh mal zu meinen beiden Heizkörpern und lass mich anrotzen und anhusten und schau n bißle mit. Nachher kann ichs sicher auswendig :-)

Janine (mit kranker Nayla (fast 2) und krankem Keanu (4)).

Beitrag von yvschen 12.05.11 - 14:53 Uhr

Hallo

Ich find das mit dem TV nicht so schlimm. Meine dürfen zum beispiel am wochenende morgens immer allein ins wohnzimmer und sich eine dvd anschauen. Sie haben ihre kinder dvds gleich beim fernseher stehen.

Wir hatten aber ne zeit da wollten sie dauernt fernseh sehen. Und oft (zu oft) hab ich es durch gehen lassen. Mittlerweile haben wir das wieder gut reduziert. Und abends ihren sandmann dürfen sie immer schauen. ABer manchmal wenn sie so vertieft im spiel sind vergessen sie es und ich erinner sie dann auch nicht dran.

Wenn sie krank sind dürften auch meine oft anschauen. Gerade wenn sie fieber haben, geht es den kleinen oft zu schlecht um zu spielen.

Lg yvonne

Beitrag von shabnam85 12.05.11 - 15:27 Uhr

Also bei uns ist es heute regnerisch, eigentlich wären meine jetzt auf dem Spielplatz oder am Fahrrad fahren. Aber heute herrscht der offizielle TV- Tag! Und da finde ich auch nix schlimmes dran! Meine basteln und malen nebenbei am Couchtisch, denn so vorm tv sitzen können sie irgendwie nicht. Sonst dürfen sie auch täglich schauen, aber kontrolliert ( Sandmann, kikaninchen ..) . Meine großen haben beide auch einen Nintendo ds i , dieser liegt seit wochen
Im Regal, ich seh das nicht so eng. Meine Kinder spielen sowieso lieber draußen oder Rollenspiele usw.

Beitrag von nadine0084 12.05.11 - 14:59 Uhr

hallo,

nein ich finde das überhaupt nicht schlimm bei uns wird auch in der woche fernsehen geguckt zwar nicht stundenlang aber meine kleine darf es.
ich denke das fernseh gucken echt überbewertet wird, ist doch was ganz normales.

nadine

Beitrag von bobb 12.05.11 - 15:45 Uhr

Hab das Fernsehen in letzter Zeit extrem eingeschränkt.D.h.es wurde nicht nur geguckt,aber ihre eine Serie ist seit ner Zeit aus bestimmten Gründen gestrichen,mit Ausnahmen.Naja,wie auch immer.Bei Oma darf sie eh mehr gucken und wenn sie krank ist,guckt sie hier auch.Sie war dieses Jahr schon 2x heftig krank und da durfte sie aufm Sofa ruhen und gucken.

Beitrag von h-m 12.05.11 - 15:48 Uhr

Also wenn meine so krank ist, schaut sie auch öfter DVD oder aufgenommene Sendungen (ich schneide die Werbung raus). Aber mehr als ein Film am Stück geht dann trotzdem nicht, da sie von Fernsehen dann tränende/überanstrengte Augen bekommt. Besser geht es ihr, wenn sie nur Hörspiele anhört und dabei die Augen zu machen kann.

Bei leichteren Krankheiten spielt sie meist auch ganz normal mit Lego, Barbie, Puppen...

Beitrag von claus 12.05.11 - 16:44 Uhr

Hallo Janine,

mein Großer darf auch Fernseher gucken, wenn er krank ist, auch länger.
Ich finde das auch nicht schlimm, solange das Verhältnis zu spielen und raus gehen noch stimmt und man das Kind nicht nur vor dem TV parkt, weil man permanent selber Fernseher o.ä. macht.

Luca war heute bis 13:00 Uhr im KiGa, danach waren wir bis 16:00 Uhr auf dem Spielplatz. Jetzt sitz Luca Pompär essend vor dem Fernseher und guckt seine Cars DVD.


Lg

Claudia & Luca (30.09.2007)

Beitrag von tauchmaus01 12.05.11 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich kann ja mal von uns als fernsehfreie Familie berichten.
Wir haben seit 4 Jahren keinen Fernseher mehr und das ist einfach toll!

Meine Kinder hören gerne mal ein Hörspiel. Wenn sie krank sind dann liegen sie im Bett oder auf dem Sofa, vielleicht ein Buch zum anschauen und evlt. mal eine DVD auf dem kleinen DVD-Player.
Uns fehlt hier nichts ohne Fernsehen.

Daher kann ich nur sagen, nein, meine Kinder park ich nicht vor dem TV.

Finde es aber auch nicht so wild wenn andere das so handhaben.

Gute Besserung Deinen Heizkörpern;-)

Beitrag von twins 12.05.11 - 19:24 Uhr

keinen TV aber DVD + kl. Player?! Jetzt frage ich mich, wo da der Unterschied ist, dann doch lieber einen großen Bildschirm, der sicherlich besser für die Augen ist.

#winke
Lisa

Beitrag von tauchmaus01 12.05.11 - 20:22 Uhr

Ich kauf nicht für 1-2 mal im Monat eine DVD schauen einen großen Bildschirm!
Fernsehen hat bei uns einfach keinen Platz im Alltag und ich stell mir so ein riesen Teil sicher nicht in mein Wohnzimmer.
Wenn wir mal gemeinsam schauen, dann geht das noch auf dem Computermonitor, der ist groß genug für einen netten Filmabend.

#winke

Beitrag von yilwyna 12.05.11 - 22:07 Uhr

Ich denke auch, so ne halbe Stunde ist ok, bei krankheit auch mal länger. Im Sommer ist das Thema Fernseher bei uns eh kein Problem. da will dr große schom morgens um 5 raus( die sonne is auf, Mama, will nach draussen). Im Winter und bei schlechtem Wetter muss man schon aufpassen, das ee rnicht zuviel guckt.

LG:Yilwyna

Beitrag von almura 13.05.11 - 09:53 Uhr

Hi!

Deine Geschichte erinnert mich an eine Freundin, die ihre 3 kleineren Kinder krank zuhause hatte.
Mittags hat sie dann ihre Schränke durchwühlt und hat sich über die endlich gefundene, neue Kinder-DVD gefreut, als ob es ein Millionen-Lottogewinn gewesen wäre.

Ich finde das auch völlig ok - mir kommt es vielmehr darauf an, was sie schauen.
Normalerweise kommen wir in der Woche überhaupt nicht zum fernsehen.
Und wenn, dann eine dieser Zootiersendungen oder am Sonntag die Sendung mit der Maus.
Würde keinen dieser hektischen Zeichentrickfilme anmachen, weil ich das für völlig überladen halte.

Wir haben eine DVD von Lauras Stern zuhause, die aussieht, als würde man Bilderbuchseiten umblättern und die Geschichte dazu hören. Finde ich für Kinder völlig ausreichend.

Gute Besserung für Deine Kinder und Dir gute Nerven!!

Almura

Beitrag von angelinchen 13.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo
meine beiden sind 3,5 und fast 6,5 Jahre alt.
JAAAA, beide schauen fern. im Winter täglich schon öfter, meist abends von 18.15 bis 19Uhr, da hab ich immer Abendessen gemacht. Seit die Tage so schön sind schauen die beiden eigentlich gar kein fernsehen, ausser am WE.

Und bei Krankheit dürfen sie schauen, wenn sie wollen. Warum auch nicht? grad mit Fieber dösen sie ja doch immer wieder weg dabei.

ich finds ne gute Erfindung, und steh auch dazu. Beide Kinder sind sehr intelligent und haben auch viel Phantasie in anderen Dingen, verblöden also nicht dadurch :-p

LG Anja