Blöde Dreimontsspritze

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kirsten1978 12.05.11 - 15:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!!

Ärgere mich gerade total. Habe nach der Geburt meiner Tochter drei Mal die Dreimonatsspritze (DMS) bekommen. Eigentlich hätte ich Anfang April wieder eine Auffrischung gebraucht, diese aber aufgrund unseres Kinderwunsches weg gelassen. Seit dem warte ich auf meine Regel. Habe zwar letzte Woche schon etwas Zervix festgestellt. Mehr aber auch noch nicht.

Habt Ihr Erfahrungen mit der DMS? Wie lange hat es bei Euch gedauert? Was meint Ihr zu meinem Zervix, heißt es, dass meine Regel bald kommt? Habt Ihr ne Idee, wie man das beschleunigen kann?

Vielen Dank und liebe Grüße

Beitrag von noodle13 12.05.11 - 15:20 Uhr

Hallo,

hätte meine DMS Mitte März bekommen sollen. Hatte Anfang April eine Blutung (14 Tage). Jetzt warte ich auf die nächste und einen ES.

Mist halt die dms.

Gruß noodle13
p.s.: harre sie nur einmal

Beitrag von kirsten1978 12.05.11 - 15:23 Uhr

Na immerhin hast du sie schon einmal bekommen. Würde mich echt freuen...

Ich kann mich daran erinnern, dass ich kann mich daran erinnern, dass ich deinen Nickname beim letzten Hibbeln auch häufiger gelesen habe. Seid ihr auch in Runde 2?

Beitrag von noodle13 12.05.11 - 15:41 Uhr

Hallo,

ja. Unser kleiner ist jetzt 9 Monate und jetzt soll Nummer 2 her.

Gruß noodle13

Beitrag von fonziemay 12.05.11 - 17:01 Uhr

davon kann ich ein lied singen! ich hatte die dms drei jahre lang. 2008 dann im juni die auffrischung weggelassen, ende august hatte ich dann meine tage - und zwar geschlagene vier wochen lang, die letzte woche davon hatte ich das gefühl, zu verbluten, so stark war es. ich hab damals möpf genommen - ob es daran lag oder sowieso so gekommen wäre: anschließend war mein zyklus wieder halbwegs regelmäßig. schwanger geworden bin ich dann im april 2009. bis zu nem jahr wartezeit auf ne schwangerschaft ist ja aber auch normal, also waren wir doch noch "recht schnell".

nach der schwangerschaft hab ich den fehler gemacht, mir die hormonspirale einsetzen zu lassen - mein fa versicherte mir, die wirke überhaupt nicht so extrem auf den körper... im januar gezogen, ende april meine tage bekommen. naja, aber wenigstens nicht so lange und heftig wie nach der dms #rofl positive thinking is sehr wichtig ;-)

Beitrag von gesgeschwisterchen 12.05.11 - 17:02 Uhr

Hi, ich hatte die auch! Wollte dann auch SS werden und habe mich dazu entschieden - auf Anraten des Arztes - die Pille erstmal 3 Monate zu nehmen. Weil durch die Pille wird die Mens wieder ausgelöst! Hat alles super geklappt! Regel auch wieder pünktlich bekommen und laut CBM sogar letzten MOnat einen ES gehabt!

Beitrag von richterin86 12.05.11 - 20:02 Uhr

Hallo,
ich hatte mir auch nach der geburt meiner tochter die dms geben lassen. erst einmal ,weil ich nicht vor hatte sofort wieder schwanger zu werden, abe auch keine tabletten nehmen wollte und meine damalige fä meinte, dass die dms nicht so sehr auf den körper einwirken würde wie die pille. nach der ersten spritze hab ich dann erstmal pause gemacht, weil wir sagten "wenn`s klappt, dann klappt`s!"- ist aber nix passiert (noch nichtmal meine periode hab ich bekommen). haben dann beschlossen (mittlerweile war meine tochter 1 1/4 jahre alt) dass ich mir wieder eine rbeit suche und hab dann auch 1/4 jahr später angefangen. hab mir dann noch 2 mal die spritze geben lassen, hab sie aber diesmal überhaupt nicht vertragen und deshalb wieder abgesetzt. fä meinte dann ich solle abwarten bis ich meine periode wieder bekomme und dann könnte man sehen was man weiter macht /nimmt. hat sich dann aber ewig nix getan, sie meinete dann auch, das es bis zu nem jahr dauern kann bis aich das alles wieder eingespielt hat (so viel zu thema "geringer belastung für den körper"). hab mir dann nen neuen fa gesucht. da musste ich erstmal tabletten nehmen (hab aber keine ahnung mehr wie die heißen), die haben aber bei mir nix gebracht. dann hat man mir erstmal für einen zyklus die pille verschrieben und gleichzeitig nen hormonstatus gemacht, und siehe da meine werte waren alle so was von mega im keller und durcheinander, das hätte mein körper wohl auch innerhalb des einen jahres nicht von selbst hinbekommen, meinte sie. doch glücklicherweise hat mein körper wunderbar auf die pille reagiert, sodass ich dann schon 1 monat später nen positiven test in der hand halten durfte (hatten uns halt mittlerweile nen 2. kind gewünscht).
ich würde mir die dms NIE WIEDER geben lassen!!!!!!!!!!
entschuldige is bissl lang geworden #bla #bla

ich wünsch dir, dass es bei dir nicht so lang dauert bis es wieder klappt.

liebe grüße

p.s. ich hab noch gelesen, die dms wäre nur empfohlen für frauen die keine kinderwunsch mehr haben!