sie schläft seit 3 Tagen so extrem viel (6 1/2 Monate) - normal???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nina1511 12.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Josephine schläft heute nun schon den 3. Tag extrem viel. Anfangs wars ja noch ganz angenehm, aber allmählich mache ich mir Gedanken woher dieser plötzliche Mehrbedarf an Schlaf rührt.

Sie schläft um 19°° Uhr ein (sonst um 21°° Uhr) und schläft dann mit einer Stillunterbrechung (das geschieht aber auch mehr im Schlaf) bis um etwa 08.30 Uhr (sonst nur bis ca. 07.30 Uhr).
Dann schafft sie es gerade mal eine Stunde wach zu bleiben um dann wieder einzuschlafen bis etwa 12°°/12.30 (ansonsten schläft sie vormittags max. 1 Std. eher nur 30-45 min). Dann bekommt sie direkt ihren Mittagsbrei und kämpft beim füttern schon wieder mit dem Schlaf. Manchmal vorgestern und gestern ist sie während des essens eingeschlafen, heute hat sie es geschafft wach zu bleiben und danach noch eine halbe Stunde auf ihrer Krabbeldecke zu spielen und ist dann wieder während des Spiels eingeschlafen....und schläft noch immer. Wurde auch nicht wach als ich sie in ihr Bettchen getragen habe. Gestern und vorgestern Nachmittag war sie insgesamt max. 1 - 2 Std. wach. Ansonsten schläft sie.
Normalerweise schläft sie nur 1 1/2 Std. nachmittags.

Wenn sie wach ist dann ist sie topfit. Fröhlich und gut gelaunt wie immer, lacht viel und spielt. Sie hat weder Fieber noch ist mir irgend etwas anderes an ihr aufgefallen.

Ich habe echt keine Ahnung was im Moment mit ihr los ist. Kennt ihr das??? Ist das normal???

Viele liebe Grüße
Nina mit Schlafmütze-Josephine#gaehn

Beitrag von magdalena70 12.05.11 - 15:50 Uhr

Hattet ihr eine Impfung?

LG
magdalena

Beitrag von nina1511 12.05.11 - 15:57 Uhr

Ja, aber die ist schon eine Woche her. Wäre doch ein bisschen spät für eine Impfreaktion, oder???

Unser KiA meint das eine Impfreaktion bis max. 3-4 Tagen nach der Impfung auftritt.

LG

Beitrag von magdalena70 12.05.11 - 16:39 Uhr

Hab nochmal in meinem Impfbuch nachgelesen: u. a. die Schläfrigkeit ist eine mögliche Impfreaktion, die Stunden bis Tage nach der Impfung auftreten kann - also auch verzögert. Wenn die Impfung nun eine Woche her ist, ist das erste Auftreten ihrer Müdigkeit ja nur wenige Tage nach der Impfung gewesen, kann also durchaus damit zu tun haben.
Alles Gute für Euch!

Beitrag von nina1511 12.05.11 - 16:52 Uhr

Danke Dir für die Mühe!!!

Na dann müsste es sich ja hoffentlich auch die Tage wieder legen mit der Schläfrigkeit, oder?!?!!!

Dann hoffe ich mal dass es wirklich "nur" eine Impfreaktion ist und meine Maus bald wieder ganz die Alte ist ;-)

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von magdalena70 12.05.11 - 17:04 Uhr

Normalerweise müsste sie bald ieder die Alte sein :-)

Alles Gute für Euch #winke

Beitrag von nora87 12.05.11 - 16:04 Uhr

wow,das ist echt viel, aber solange sie isst und gut drauf ist, is denk ich alles okay...lass sie schlafen...war ja auch grad wieder zeit für nen entwicklungsschub, vielleicht muss sie das alles erstmal verarbeiten!!
lg nora mit emil im arm, der sich da mal ne scheibe abschneiden könnte;-)

Beitrag von nina1511 12.05.11 - 16:12 Uhr

Danke für die Antwort.

Josephine ist eigentlich eine richtige "Hallo-Wach" die eher weniger Schlaf braucht und fast immer in Action ist und jetzt dieses Extrem. Deswegen mache ich mir halt schon ein bissi Sorgen.

Die Esserei ist ganz ok, aber dadurch dass sie so viel schläft und dann schnell wieder müde wird natürlich nicht so dolle wie normal.

LG
Nina

Beitrag von nina1511 12.05.11 - 19:46 Uhr

Sie hat nun bis 19°° Uhr (seit 14:10) geschlafen!!!! Jetzt futtert sie ihren Brei und gähnt dabei und rubbelt sich die Äuglein....aaaahhh

Beitrag von thalia.81 12.05.11 - 20:43 Uhr

Für normal halte ich das eigentlich nicht und ich kenne das auch nicht.

Ich würde ganz ganz arg auf "Schläfrigkeit"/Abgeschlagenheit als Nebenwirkung einer Impfung tippen. Allerdings sollte sich das bald wieder ändern...

Das Nervensystem eines Säuglings ist ja noch nicht völlig entwickelt und anfälliger als das eines Erwachsenen, und ist daher viel anfälliger für Störungen.

Guck mal außerdem hier auf Seite 6
http://www.naturheilkunde-chemnitz.de/content/downloads/Downloads/Naturheilkunde/Impfen_und_Impfschaeden.pdf


Alles Gute #herzlich

Beitrag von 1schneckchen 12.05.11 - 21:03 Uhr

jau,auch bei uns ist das so!

helena,fast 7 monate,hatte gaaanz üble nächte die letzten wochen und seit dem wochenende pennt sie durch von 19.45 bis 6.00 und schläft am tag auch nochmal 3-4 stunden....nicht ganz soviel mehr wie bei euch,aber spürbar für uns!

sie ändern so um den 6. monat wohl ihr schlafverhalten und haben da ja auch nochmal nen richtigen schub-vielleicht sind sie fix und fertig?

ich genieße es,denn es kommt bestimmt wieder anders..und wir haben auch viel aufzholen!

lg
andrea