Mal wieder total verzweifelt. Welcher Kinderwagen denn nun?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nicikiki 12.05.11 - 15:49 Uhr

Huhu,

oh man ich werd langsam verrückt.
Ja ok wir sind erst in der 14.ssw und haben ja noch Zeit, aber ich finde keinen Kinderwagen der mich wirklich überzeugt außer den Mutsy Urban Rider, den bekommst man aber nur schlecht und der ist auch ganz schön teuer. Aber ich hab mich ja sooo in diesen Wagen verliebt.

Nunja nun suche ich aber trotzdem nach einer Alternative, aber irgendwie passt immer nichts so recht weder hauck noch hartan noch teutonia können mich überzeugen.
Lenkung, Verarbeitung, Design... meist stimmen zwei von den Sachen nicht.

Was mach ich denn nur. Zu den Billigwagen haben ich mich auch belesen(ABC-etc) aber da haben mich die Berichte schon gleich abgeschreckt.

Achja und mal eine Frage, wenn man bei Stiftung Warentest und so schaut, wieso schließen die meisten Kinderwagen so schlecht ab. Das ist frustrierend. Ich weiß echt nicht weiter :-(

Vielleicht kann mir jemand einen Wagen empfehlen, wie gesagt es muss eben alles passen, der Wagen muss wendig sein, Lufträder haben, im Gelände gut zu händeln, leicht, für einen kleinen Kofferraum zusammenklappbar, mit einer Autoschale kombinierbar und trotzdem ein Hingucker sein. Vielleicht gibt es ja quasi noch einen zweiten Mutsy.

Liebe Grüße, nici mit Bauchspross :-)

Beitrag von 020408 12.05.11 - 16:10 Uhr

bugaboo;-)

Beitrag von nicikiki 12.05.11 - 16:29 Uhr

wo kann ich mie den im Internet denn mal in Ruhe anschauen, die Internatseite von bugaboo ist so überladen und ich find grad auch nirgendwo Preise.

der donkey gefällt mir jedenfalls schon mal ganz gut.

Beitrag von 020408 12.05.11 - 20:39 Uhr

den gibts sogar bei baby walz!ansonsten gib einfach mal bei goggle bugaboo online kaufen ein,dann gibts da ne menge seiten zum gucken!
wir haben unseren über e....y gekauft!fürs letzte kind ist er mir sonst zu teuer,haben so nur 350 bezahlt samt regenplane sonnenschirm und winterfusssack
glg lotte

Beitrag von carana 12.05.11 - 16:13 Uhr

Stokke Xplory

Beitrag von nicikiki 12.05.11 - 16:31 Uhr

mmh ich glaub der spengt meinen finanziellen Rahmen, ich finde ja 700€ schon recht happig da sind mir 1000 leider nicht grad angenehm.
bin auch studentin also noch nicht sooo dolle im geschäft ;-)

Beitrag von waiting.for.an.angel 12.05.11 - 16:21 Uhr

Ich kriege auch einen Bugaboo...auch wenn den viele hässlich finden,hab ihn von einer Freundin abgekauft und mag ihn :-)
Glaube sie war auch immer ganz zufrieden...sonst mag ich noch den HARTAN VIP ..wobei ich die modelle von 2011 ganz grausam finde,damals waren die schöner.

Oder den ABC DESIGN Cobra oder Mamba (wollte ich erst)
LG :)

Beitrag von nicikiki 12.05.11 - 16:27 Uhr

ja den Abc hab ich mir auch angeschaut, dann hab ich die testberichte dazu gelesen und hab sie schnell vergessen :-(

Hartan mag ich gar nicht, die sind alle unschön und die Taschen find ich immer so klein.

Beitrag von waiting.for.an.angel 13.05.11 - 18:32 Uhr

ja die neuen hartan sind echt unschön!!!
und den abc design hab ich im netz schön gefunden,und live fand ich ihn dann "billig"...ka.wieso :(

Beitrag von littleblackangel 12.05.11 - 16:24 Uhr

Hallo!

Einen zweiten Mutsy wirst du leider nicht finden...dafür habe ich lange genug gesucht!

Wenn du dich so in den Mutsy verliebt hast, dann kauf ihn dir! Wenn der Preis das Problem ist, wie wäre gebraucht kaufen? Oder wo wohnst du? Sowohl in den Niederlanden, als auch in Polen bekommst du Mutsy deutlich günstiger als in Deutschland.

Der Test bei Stiftung Warentest hat bei seinen Testergebnissen in den unterschiedlichen Kategorien sehr seltsame Prioritäten...Die Schadstoffbelastung in den Stoffen wird sehr hoch bewertet, bei den meisten hochwertigen Wägen kannst du allerdings alle Stoffe waschen, zudem liegt kein Kind nackt im Wagen und du lässt dein Kind ja auch nicht stundenlag daran nuckeln...wiederrum andere Kriterien(Wie die Größe der Liegefläche zB) wurden garnicht berücksichtigt. Ich wäre also sehr vorsichtig, wenn ich mich auf solche Tests verlasse.

Lieben Gruß, Angel mit zwei Kindern

Beitrag von nicikiki 12.05.11 - 16:45 Uhr

ja ich weiß, was du meinst. ich knirsch eben wegen dem preis mit den zähnen. mit niederlanden oder polen ist mir da leider auch nicht geholfen, denn wenn ich über 100€ sprit verfahren muss, dann kann ich ihn ja eben auch hier holen. hmm naja vielleicht sammel ich mal bischen bei der Familie ;-)

Beitrag von bambi85 12.05.11 - 17:07 Uhr

hast du dir die kinderwagen von zekiwa schon angeguckt. es gibt viele modelle die leicht und wendig sind, lufräder und schwenkbar dazu. quali mässig bist du da auch auf der sicheren seite. ist aufjedenfall besser als hauck etc.
zekiwa.de

Beitrag von flammerie07 12.05.11 - 17:12 Uhr

du hast eine PN von mir ;-)

Beitrag von leana-alissa 12.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo, wir haben uns dieses Mal, bei der dritten Tochter, meinen Traum erfüllt: Einen schwarzen Hesba mit rosa Inlet :-). Allerdings gebraucht, da neu wiederum nicht gegangen wäre, lach...

LG, Silvia

Beitrag von mamafant 12.05.11 - 22:24 Uhr

Hallo,

hast du den Mutsy schonmal in der Hand gehabt? Ich wollte anfangs auch unbedingt einen, ich find den auch so schick und toll und praktisch...
Im Babyfachgeschäft hab ich dann aber schnell gemerkt, dass mir der Sportaufsatz von der Handhabung her nicht zusagt.

Ich hab nun nen Quinny Freestyle Comfort 3XL. Neupreis liegt bei etwa 350 Euro, also nicht übertrieben teuer. Der Wagen hat 3 Lufträder, das vordere ist schwenk- und feststellbar, er ist super gefedert, kann mit einem MAxiCosi kombiniert werden und was ich besonders praktisch finde: der Sportaufsatz kann umgedreht werden (aber nur beim Comfort, beim normalen Freestyle geht das nicht)....also fast alles was du suchst. Ach ja, für die ganz kleinen gibts noch einen Aufsatz, den Dreami, aber mir ist eine Softtragetasche lieber, hab eine ganz normale, die passt da gut rein.

LG und viel Spaß noch bei der Suche

Beitrag von fausty 12.05.11 - 22:39 Uhr

...oh, ja... dann habt Ihr wirklich nich ne Menge Zeit...
Wir hatten den Hartan racer
Der war super - aber auch super teuer...
Den haben wir dann nach knapp 1 Jahr verkauft und haben uns einen Quinny-freestyle-XL geholt... der war praktischer als so ein zu einem Buggy umgebautem Kinderwagen..
Außerdem ist die Kinderwagen´zeit viel zu schnell vorbei und der ganze Mist lohnt sich gar nicht...
Ich war auch suuuper motiviert... 1. Kind und so... und mußte alles haben- Perfekt...
Im Nachhinein muß ich sagen ... wir haben víel Geld unnötig zum Fenster rausgeschmissen für so n Zeugs....

fausty mit Pia (3 Jahre)

Beitrag von aggie69 13.05.11 - 01:22 Uhr

Na Hilfe - Du hast ja Ansprüche.
Mal abgesehen davon, daß ich dieses Ufo ziemlich häßlich finde, wäre es für mich wichtiger, daß mein Kind sich darin wohl fühlt.

Wendig und gut im Gelände sind zwei Dinge, die nicht zusammen passen.

Überlege Dir genau, was Du mit dem Wagen machen willst. Zigeunerst Du wirklich ständig mit Baby im Auto rum?
Ich bin niemals allein mit Baby irgendwo hingefahren, wo ich einen Kinderwagen gebraucht hätte. Wäre mir auch viel zu nervig gewesen, ständig solche Umbauaktionen.
Babyschale auf oder in den Einkaufswagen gestellt und gut war es.

Meinen Kinderwagen siehst Du in meiner VK. Vielleicht etwas altmodisch für Deinen Geschmack aber mein Sohn konnte ausgestreckt darin liegen, bis er über ein Jahr alt war. Nicht weil mein Sohn klein wäre, sondern weil der Wagen 90cm Liegefläche hat. Außerdem war da ein Sportwagenaufsatz dabei, den wir jetzt noch nutzen. Wir brauchen also keinen Buggy.

Das gute Stück hat auf dem Polenmarkt 150,00 Euro gekostet und ich bin super zufrieden damit. Der ist sehr stabil und nicht so klapprig wie viele "wendige" deutsche Wagen. Mann kann damit wunderbar durch die Stadt aber auch durch den Wald spazieren.

Beitrag von nicikiki 13.05.11 - 19:45 Uhr

naja Ansprüche kann man doch haben. Wir haben einen tollen Park um die Ecke mit unbefestigten Wegen und sind auch gern mal unterwegs, da wir auch einen Hund haben. Klar habe ich auch ein Tragetuch, aber ich will ja dass mein Mann auch mal schieben kann und das will er. Wir sind viel unterwegs und wollen daher flexibel sein.

Der Mutsy ist meines Erachtens überhaupt nicht hässlich. Ich finde das Design toll, weil die Wanne groß ist, die zu modern aussieht, aber trotzdem nicht alltäglich aussieht. Aber ist eben geschmackssache.

Es ist eben oftmals eine Ansichtssache was man haben möchte und was notwendig ist.

Beitrag von flammerie07 13.05.11 - 21:48 Uhr

hallo, ich hoffe meine Pn ist angekommen?

Wollte noch ergänzen, dass ich die Wanne beim Mutsy nicht wirklich als groß empfinde. Ich glaube ich hätte schon nach 6 Monaten auf den Sportsitz umsteigen müssen, wäre mein sohn nicht so klein gewesen bei der geburt (47 cm)

wäre schön wenn du dich auf meine PN melden würdest und mal bescheid gibst ob ich dir damit helfen konnte (oder nicht).

Beitrag von flammerie07 13.05.11 - 21:51 Uhr

"Wendig und gut im Gelände sind zwei Dinge, die nicht zusammen passen. "

beim urban rider von mutsy passt das zusammen! hast du dir den mal RICHTIG angesehen? hat 4 Lufreifen und eine schwenkbare Hinterachse, die auch festgestellt werden kann. damit ist der wagen wendig - natürlich nicht so extrem wie mit schwenkrädern, die vorne befestigt sind- und auch für wald und wiese geeignet. ich spreche übrigens aus erfahrung.

als UFO würde ich eher den Stokke explory bezeichnen ;-)

Beitrag von usushi 13.05.11 - 12:29 Uhr

Ich weiß, die Wahl fällt schwer....

Ein allgemeiner Hinweis vorweg:

Wenn Du dir einen neuen Kinderwagen kaufst, wasche bitte alle Bezüge 2mal durch. Die Stoffe sind mit allem möglichen behandelt, dass nicht unbedingt über die Haut deines Kindes aufgenommen werden sollte.


Schade das es meinen alten Beitrag zum Kinderwagen nicht mehr gibt.

Hier die Ecküberlegungen:

- Passt der Wagen ins Auto?
- Muss er geländetauglich sein? (--> große Luftreifen, Einzelaufhängung)
- Will ich damit Einkaufen gehen? (Metallkorb)
- Muss es eine Wanne sein ? Die ist schwerer und trägt sich mit Kind spätestens im 2. Stock nur noch mit großer Mühe.
- Schwenkräder sind überbewertet, außer ich leide an Muskelschwäche oder habe Mehrlinge zu fahren. Ein mittlerer Druck auf die Lenkerstange und ich krieg eine Punktwendung auf 2 Rädern hin.
- Höhenverstellung = MUSS
- Schwenkschieber ein schönes KANN, der eine nutzt es mehr, der andere weniger
- 3 Räder? Hab ich inszwischen auch gute Erfahrung mit gemacht. Die Federung ist aber eingeschrängt. Hatte ich als Buggynachfolger zum Kinderwagen (Vollfederung, Luftreifen).

Und ich plädiere immer wieder für einen gebrauchten Wagen! Der Verlust bei Wiederverkauf tendiert gegen Null (ich hab sogar Plus gemacht). Man ist auch eher bereit den alten Wagen aufgrund eines veränderten Bedarfs abzustoßen.
Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, dass kein Kinderwagen oder Buggy allen meinen Bedürfnissen gerecht wurde, so dass ich insgesamt 3 Modelle hatte - für 2 Lebensphasen meines Kindes und 2 Platzbedarfe:

1. Wagen: 4-Rad-Einzelaufhängung Luftbereifung
2. parallel dazu klein klappbarer Buggy mit Babyschale
3. Nachfolger des großen Wagen: 3-Rad-Jogger mit großer Sitz- und Liegefläche


Dem Kind ist es egal in welchem Kinderwagen es sitzt. Mache bitte keinen Konkurenzkampf draus - nach dem Motto "ich hab aber den schönsten Kinderwagen...".
Der Wagen muss vorallem eins sein: PAKTISCH !
Dann kommt der Preis - oder umgekehrt :).