Zurück vom Doppler... Baby wird nicht genug versorgt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flummi1988 12.05.11 - 16:27 Uhr

Ich hatte vor 3 Wochen nen Doppler im KH:

BIP: 67,8 mm
KU: 236,7 mm
AU: 204,4 mm
FL: 54,1 mm
Gewicht: 1100g

Da der Brustkorb nicht so gewachsen ist, wie er sollte, sollte ich heute nochmal zur Kontrolle.

BIP: 78 mm
KU: 268 mm
AU: 209 mm
FL: 58 mm
Gewicht: 1300g

Das Baby hat in den 3 Wochen nur 200g zugenommen und der Arzt sagte, dass es nicht genug versorgt ist und dass er das in 2 Wochen nochmal kontrollieren möchte.
Er sagte, ich soll mir erst keine Gedanken machen...
Dass wir erst die Ergebnisse in 2 Wochen abwarten müssen und wenn die dann immer noch so schlecht ausfallen, dann werden die was unternehmen müssen..
Aber das ist leicht gesagt...
Ich sterbe vor Angst..
Hab echt Schiss, dass in diesen 2 Wochen was passieren kann...
Wie soll ich bloss die 2 Wochen rumkriegen??? :(
Ich mach mir solche Sorgen um mein Baby :(
Was ist wenn die Versorgung noch schlimmer wird???
Man :( :( :(
Immer muss irgendwas sein... Wieso kann ich die Schwangerschaft denn nicht unbeschwert genießen??? Ich versteh das alles nicht :(

Beitrag von tiger89 12.05.11 - 16:37 Uhr

och mensch, das klingt ja erst mal wirklich nicht so super.
aber darf ich dich beruhigen?
beim ersten baby meiner schwester war es ähnlich, schlecht versorgt, zu klein, zu leicht, mutterkuchen total verkalkt obwohl sie totale nichtraucherin is. es ging dann drum, den wurm eher zu holen, ein tag vor der einleitung hat der kleine sich auf den weg gemacht.
weiß leider nicht mehr die daten genau, aber er war zur geburt was um 2000g, bisschen drüber, aber super klein und zart. er hatte ein zwei "wehwehchen" aber diesen sommer kommt der prachtkerl in die schule. es is alles gut gegangen.
jetzt is baby nr.3 unterwegs, zwischen den letzten zwei terminen lagen auch 2wochen und der knopf hat es ebenso nicht geschafft 300g zuzunehmen. gleiche geschichte, zu klein, zu leicht, unterversorgt einfach. aber bis jetzt gesund. wenn knöpfchen nicht zunimmt wird er/sie auch wieder früher geholt.

die ärzte werden sich gut drum kümmern das alles wird.
ich weiß es ist leicht gesagt von mir, aber ich kenn dieses bangen, jeder tag zermürbt einen (ich hatte schon 3fg'n) und ich seh ja wie es meiner schwester geht.

aber eure babys packen das :)
glaub mir!

Beitrag von flummi1988 12.05.11 - 16:49 Uhr

Danke dir erstmal für deine aufmunternden Worte.
Wiesst du denn noch in welcher SSW der Kleine geholt werden musste?

Ich hatte auch schon 2 FG'n und deswegen bin ich auch so panisch...
Ich möchte dieses Kind so gerne haben und gesund zur Welt bringen,
und jedes Mal kommt was Neues...
Das ist alles so nen Mist.
Und ich versuch mich ja schon auf andere Gedanken zu bringen, aber das ist so schwer, weil ich immer dran denken muss, obs der Kleinen auch wirklich gut geht...

Beitrag von puenktchens.mama 12.05.11 - 16:47 Uhr

Ich wünsche Euch alles, alles Gute!
Wenigstens wurde das Problem erkannt und so kann etwas dagegen getan werden. Was meine Vorrednerin schrieb ist doch ein bißchen tröstend! Es wird bestimmt alles gut.

#liebdrueck

Beitrag von trinitie 12.05.11 - 18:20 Uhr

Huhu,
meine kleine Maus war auch immer von den Werten ein bisschen zurück und beim Doppler kam dann raus, dass sie zu schlecht versorgt wird wg. beidseitigem Notch (die Arterien, die zur Gebärmutter führten waren zu eng bzw. das Blut zu dick für die Arterien). Das KH, in dem ich dafür war, hat mir dann empfohlen, täglich low-dose Heparin zu spritzen. Nach einer Woche wurde kontrolliert und das Ergebnis war positiv: meine kleine wird nun so gut wie optimal versorgt. Sollte ich dann irgendwann wieder schwanger werden müsste ich von Anfang an ASS nehmen damit das Blut dünn genug ist.
Vielleicht wird man bei Dir ja auch sowas in der Art unternehmen. Hätte es bei mir nicht angeschlagen und wäre sie immer noch unterversorgt hätte man die Geburt eingeleitet, ich bekam deshalb vorsorglich im KH auch Lungenreifespritzen. Das war Ende März und nun bin ich schon einige Wochen weiter und bin über jeden Tag froh, den die kleine noch im Bauch bleiben kann auch wenn die SS immer beschwerlicher wird.

Beitrag von babyinside06.2011 12.05.11 - 18:36 Uhr

1300 für die 31 Ssw ist ja wirklich wenig.

Meine Hummel hatte bei 31+3 Ssw 1660g und in der 33+0 hatte sie schon 2370g #schwitz.

Drück dir ganz fest die #pro, das euer Zwerg nur #mampf faul ist.

LG #winke