Zwillinge und Tagesmutter / Kinderfrau

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zelebrator 12.05.11 - 16:29 Uhr

Hallo zusammen,

im Dezember kommen unsere Zwillinge, dann wird alles anders... Wir haben schon eine sechsjährige Tochter, die zur Schule geht. Jetzt fragen wir uns, wie wir das wohl alles schaffen sollen. Wir sind beide voll berufstätig.

Habt Ihr Tipps, was Tagesmütter oder Kinderfrau angeht? Wir suchen in München, da ist alles nochmal schwieriger...

Danke für alle Erfahrungen und Tipps!
Thomas#gruebel

Beitrag von aubergine 12.05.11 - 17:31 Uhr

wann willst du denn wieder arbeiten gehen?? wir haben die gleiche konstellation....ich bleibe jetzt erstmal 2 jahre zu hause...dann kommen die zwei mit 2 in den kindergarten udn ich gehe halbtags arbeiten

Beitrag von zelebrator 12.05.11 - 19:57 Uhr

Bin übrigens der Papa :-) Die Mama ist selbständig und wird wie beim letzten Mal weiterarbeiten. Dasselbe bei mir. Elternzeit wäre eine Option, aber das ist für Väter ja nur für kurze Zeit ein Modell.

Für unsere Tochter hatten wir schon nach zwei Monaten eine Tagesmutter, mit 2 kam die Kleine in den Kindergarten (mit Kindern von 2-6).

So ähnlich wird es diesmal auch sein, hoffentlich. Problem dabei ist, dass Tagesmütter nur in seltenen Ausnahmen zwei Säuglinge betreuen dürfen. Kinderfrau wäre möglich, ist aber ungleich teurer; etwa 1900 EUR pro Monat. Keine Ahnung, ob das überall so ist.

Familie ist nicht vor Ort, da gibt's also keine Entlastung.

Wir wären sehr interessiert, wie andere Eltern in ähnlicher Situation damit umgehen - die Zwillinge haben uns etwas überrumpelt ;-)

Grüße
Thomas

Beitrag von lila628 12.05.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

ich bin eine Zwillingsmama und habe noch eine 4 jährige Tochter, die dazu auch noch sehr hibbelig ist. Die Zwillinge sind jetzt so ca. 3 1/2 Monate alt.
Ich kann dir sagen, es ist echt ne harte Zeit und ich komme manchmal an meine Grenzen, aber es wird besser mit der Zeit.
Momentan bin ich in Elternzeit, mein Mann hatte die ersten zwei Monate mit Elternzeit genommen, sehr sinnvoll.
Wir haben Hilfe von den Großeltern und eine Babysitterin ab und zu.
Also unter uns wohnt eine Tagesmutter und diese betreut auch mehrere Babys gleichzeitig, sie ist aber auch gelernte Erzieherin und hat sich dann selbstständig gemacht.
Also, was ich sagen wollte, so einfach wird das wohl nicht werden mit dem Weiterarbeiten. Ihr braucht da auf alle Fälle Hilfe von außen.
Es gibt da auch noch so eine Organisation wellcome, die so ehrenamtliche Helfer haben, einfach mal googeln. ( Das habe ich mal in einem anderem Forum gelesen. )

Lg

Beitrag von tinasophia 12.05.11 - 21:22 Uhr

Von der Illusion weiter zu arbeiten würde ich mich schnell verabschieden...;-)

Beitrag von zelebrator 12.05.11 - 21:48 Uhr

Nicht sonderlich hilfreich, aber für manche sicher zutreffend.

Wir suchen genau deswegen Tagesmutter oder Kinderfrau und würden gern Erfahrungen anderer _dazu_ lesen, nicht Erfahrungen dazu, dass man es _ohne_ Tagesmutter/mütter/Kinderfrau nicht schafft.

Beitrag von sylja 13.05.11 - 08:44 Uhr

Hallo,
also ich denke da gibts mehrere Optionen für euch. Freunde von uns haben es so gemacht, dass der Vater nach dem Mutterschutz der Mama für 10 Monate Elternzeit genommen hat, das ist nämlich auch möglich, es ist egal, welcher Elternteil die Elternzeit nimmt. Du könntest die Elternzeit natürlich auch kürzer in Anspruch nehmen, z.B. für 6 Monate, denn bei uns ist es so, dass die Tagesmütter ab 6 Monaten Babys meist problemlos aufnehmen. Unsere Tagesmutti hatte schonmal 6 Monate alte Zwillinge, die dann bis zum Kindergarteneintritt da geblieben sind. Dann gibts auch noch die Option, Teilzeit-Elternzeit zu nehmen.. Also alles möglich :-)
Ich würde euch empfehlen, die ersten 2 Monate möglichst beide Elternzeit, bzw. Mutterschutz zu nehmen, das wird eine harte / schöne Zeit und danach noch einer 6 Monate mindestens Teilzeit. Alles Gute euch!

Beitrag von zelebrator 13.05.11 - 08:55 Uhr

Du hast wahrscheinlich recht. Vielen Dank für Deine Antwort! Zur Elternzeit muss ich mich mal richtig schlau machen. Die Auskunft, dass Tagesmütter seit einiger Zeit nur noch einen Säugling betreuen dürfen, habe ich von einer Betreuungsvermittlungsstelle bekommen.

Ihr wohnt nicht zufällig in München? So eine Zwillings-Tagesmutter könnten wir auch gut gebrauchen... :-)

Thomas