ich hab echt die schnauze voll..........

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von dassams 12.05.11 - 16:40 Uhr

Hallo Mädels!

Verzweiflung pur!!!

Ich bin Dentalhygienikerin und bin schwanger geworden. Aus rechtlichen und Sicherheitsgründen musste ich meinem Chef sagen, das ich schwanger bin (7.SSW). Dieses habe ich sogar mit dem Gyn und der Bezirksregierung besprochen. Beide meinten, ich wäre dazu verpflichtet.
Röntgen,Blut,Speichel, Viren usw.

Mein Chef hat natürlich ein BV ausgesprochen und mich Heim geschickt.

Letzte Woche Freitag kam der 1. Nackenschlag.
Bei der US Untersuchung wurde dann kein Herzchen mehr festgesstellt.
Also in der 10.SSW. Bin sofort ins KH und mein wurde erlößt, am gleichen Tag wieder Heim.
Montag hatte ich nen Termin beim Gyn und eine AU für eine Woche bekommen. Diese habe ich bei meinem Chef sofort eingereicht und ihm alles erklärt.
Mitgefühl hab ich leider nicht erfahren. Gestern, der 2. Nackenschlag.
Er sagt, das er zum 15.05. eine neue Kollegin eingestellt hat und kein Platz mehr für mich wäre. Kündigung würde schriftlich folgen.
Ich würde aber gern dort wieder arbeiten. Hab ich ne Möglichkeit?

Er hätte mir auch nach der Schwangerschaft meinen Job wiedergeben müssen, oder? Dieser neuen Kollegin wurde nicht gesagt, das sie nur ne Schwangerschaftsvertretung ist.
Er war sichtlich geschockt, als ich sagte das er wohl die Kündigungsfrist einhalten müsste.

Wie? kam nur von ihm.... Sind sie nicht sofort weg?
Nein, einen ganzen Monat stehe ich noch zu Verfügung......!

Wie soll es weitergehen. Angst wieder schwanger zu werden!
Bin in keiner guten Verfassung!

Lg

Sylle #stern (10.ssw)

Beitrag von maleinsel 12.05.11 - 16:58 Uhr

Die sind doch alle sowas von bescheuert !!!!

Arbeitgeber und menschlichkeit = NULL !!!

Man liest es immer wieder, wie erschreckend ist diese Welt nur. Als wenn man nicht schon genug Sorgen und Ängste hat !!!

VOLLhonk !!!

Beitrag von fuxx 12.05.11 - 17:01 Uhr

Was ist in Deutschland eigentlich los? Ich habe in der letzten Woche so viele Geschichten gehört, dass der AG seine schwangere Angestellte gekündigt hat - da kriege ich echt das kotzen! Zeigt mir erneut, dass ich bei meinem KiWu def. die Klappe halten muss.

Leider kenne ích mich mit den gesetzlichen Regelungen nicht aus - gehe aber davon aus, dass Dein Betrieb weniger als 10 Mitarbeiter hat - von daher wirds schon schwierig.
Schau bitte mal im Forum "Finanzen und Beruf" nach, da wird gerade ein ähnlicher Fall diskutiert (allerdings aus Arbeitgebersicht).

Dir Viel Glück und Alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

Beitrag von rotes-berlin 12.05.11 - 17:16 Uhr

Das tut mir leid für dich.

Aber leider hast du dich wohl im Forum geirrt.. Hier geht es um künstliche Befruchtung ;) aber das nicht so schlimm. Lass dich am besten von einem Anwalt beraten!