Recht auf gemeinsame Urlaubsfotots?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von urbs89 12.05.11 - 16:56 Uhr

Hallo an alle!

Ich bin neu hier...also zumindest als Mitglied. Mitleser bin ich schön länger ;)

Jetzt habe ich mal eine Frage:

Es existieren gemeinsame Urlaubsfotos (u. a. eben auch im Bikini, zum Glück nicht mit noch weniger an) von meinem Ex-Freund und mir. Als wir noch zusammen gewohnt haben, uns aber schon in der obligatorischen "Pause" befunden haben, hat er die Bilder vorsorglich schonmal verschwinden lassen. Ich habe ihn zwar mehrfach aufgefordert mir die Bilder zu geben, aber leider ist nichts passiert. Das ganz ist jetzt über ein Jahr her und ich habe immer wieder versucht (SMS, Anrufe, Besuche), dass er mir die Bilder endlich aushändigt. Ich hätte sie ihm auch wiedergegeben, nachdem ich sie nachmachen lassen hätte. Habe ich ihm auch gesagt.
So, jetzt aber die eigentliche Frage:
Habe ich das Recht darauf, dass er mir die Bilder aushändigen muss? Und wenn ja, wie kann ich das durchsetzen? Entstehen dabei für mich womöglich Kosten (Anwalt o. ä.)?

Zur zusätzl. Info: Auf dem Umschlag der Bilder steht mein Name mit alter Adresse und ich habe Angst, dass er aus Rache die Bilder ins Netz stellt...


Schon jetzt vielen Dank an alle, die sich das durchgelesen haben und mir dazu sogar noch eine Antwort geschrieben haben!!

Grüße
urbs89

Beitrag von ppg 12.05.11 - 19:43 Uhr

Es sind Urlaubsfotos im Bikini, oder???????

Wen lockt das hinterm Ofen vor, wenn er sie ins Netz stellen würde??? Keinen vermutlich, weil man sehr viel mehr Sex für einen Mausklick bekommt.

Die blöden Fotos sind nur ein Dummes Machtspielchen, was ihr beide miteinander spielt.

Laß die Fotos los und den Typen: Schlagartig wird dein Leben leichter

Ute

Beitrag von redrose123 13.05.11 - 08:34 Uhr

Mir wäre das zuviel Stress aufwand und Zoff warum willst die unbedingt? Bist fett geworden das du niemals wieder nen Bikini tragen kannst#kratz

Beitrag von urbs89 13.05.11 - 12:00 Uhr

Das auch...nein, natürlich nicht.
Ich will nicht die gemeinsamen Bilder, darum geht es mir nicht. Es geht um die Bilder von mir, der Landschaft, den Sehenswürdigkeiten! Aber soetwas kann in der heutigen Zeit wohl niemand mehr nachvollziehen!

Beitrag von eisklare.nacht 13.05.11 - 21:21 Uhr

Hi Du#winke,

ich kann dich da verstehen, mir würde das in deinem Fall einfach um's Prinzip gehen: Mein Körper, mein Bild, mein Recht.

Und so sieht es auch das Gesetz: Außer bei Massenfotographien (da gibt es meiner Meinung nach eine Ausnahme), wie z. B. auf belebten, öffentlichen Plätzen, hast du das Recht am eigenen Bild.

Das gilt sogar für deinen persönlichen Raum, sprich Wohnung, eigenes Grundstück etc. pp.

Wenn du ihn dazu auffordern willst, und das erfolgreich, wird der Weg am Anwalt nicht vorbeiführen. Dies kann natürlich unter Umständen sehr teuer werden, wobei ich den Streitwert nicht besonders hoch ansetzen würde. Es hängt ja unter anderem auch von dem Schaden, den du durch eine evtl. Verbreitung im Netz erleiden könntest, ab. Und mit Sicherheit gibt es Arbeitgeber, die Bikinifotos im Netz schon davon abschreckt, eine Person einzustellen (auch kein Geheimnis mehr).

Im Falle eines Zahlungsengpasses bei dir kannst du auch für ein eventl. Gerichtsverfahren Prozesskostenhilfe beantragen. Das hängt natürlich primär von deiner Einkommenssituation, aber auch von der Erfolgsaussicht deiner Klage und der Frage, ob die Klage mutwillig ist, ab.

In der Regel reicht aber auch ein einfaches anwaltliches Aufforderungsschreiben auf Herausgabe der Fotos aus. Im Idealfall bist du rechtsschutzversichert und hast Anspruch auf eine Erstberatung.

So, sry für's blabla, aber anders konnte ich dir deine (rechtlichen) Möglichkeiten nicht aufzeigen#aha.

Beitrag von urbs89 16.05.11 - 11:08 Uhr

Vielen lieben Dank für diese super Antwort. Hast mir sehr geholfen #blume

Beitrag von eisklare.nacht 17.05.11 - 06:09 Uhr

Gern geschehen;-)

Beitrag von parzifal 22.05.11 - 01:51 Uhr

Ich sehe für Dich über den Weg "Recht am eigenen Bild" keinen gangbaren Weg (außer die Veröffentlichung droht tatsächlich).

M.E. solltest Du einfach Herausgabeansprüche wegen Eigentums geltend machen. Anscheinend gehören Dir doch die Fotos eigentumsrechtlich (oder nicht?).

Ich bin auf diesem Gebiet aber kein Experte. Wer es also besser weiß....

Beitrag von parzifal 22.05.11 - 01:44 Uhr

Kannst Du das mit dem "Recht am eigenen Bild" erläutern?

Muss er jetzt alle Bilder herausgeben nur weil die TE mit drauf ist? Und was ist mit denen wo er drauf ist? Muss man die dann täglich hin und her geben?

Die Fotos wurden darüberhinaus ja mit Einwilligung gemacht?

Alles irrelevant?

Beitrag von eisklare.nacht 23.05.11 - 06:15 Uhr

§ 22 KunstUrhG: "Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden."

Primär geht es dabei um eine drohende Verbreitung. So habe ich zumindest die TE verstanden, dass sie davor Angst hat.

Dieser Artikel war ganz interessant:

http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/recht-am-eigenen-bild.html

Beitrag von parzifal 23.05.11 - 09:08 Uhr

Das die Bilder nicht verbreitet werden dürfen ist klar. Dann greift auch § 22.

Geht es denn darum?

Reicht es aus, in den Raum zu rufen "ich habe Angst, dass die Bilder verbreitet werden" um die mit Erlaubnis erstellten Fotos zu verlangen?

Beitrag von parzifal 22.05.11 - 01:29 Uhr

"Ich hätte sie ihm auch wiedergegeben, nachdem ich sie nachmachen lassen hätte."

"Auf dem Umschlag der Bilder steht mein Name mit alter Adresse und ich habe Angst, dass er aus Rache die Bilder ins Netz stellt..."


Wenn Du ihm die Bilder sowieso zurückgeben kann sich doch an Deiner Angst nichts ändern.

Beitrag von ulmerspatz37 22.05.11 - 07:28 Uhr

Ja, sehe ich auch so - irgendwie ist das ja dann a bissl Käse, was Du schreibst.

Beitrag von urbs89 22.05.11 - 10:01 Uhr

Nee, eben kein Käse... dann hätte ICH auch was gegen IHN in der Hand! *Ahaaa*