Ab wann Fieberzäpfchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mariasternchen 12.05.11 - 18:55 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich sell mich glaub grad blöd an.

Ab wieviel °C spricht man von Fieber?

Mein Kleiner (1 Jahr alt) bekam letzte Woche Mitwoch eine Impfung. Die Kinderärztin sagte,es sei möglich dass er nach einer Woche Fieber bekommen könnte. Eine Woche ist nun rum.

Er hatte vorhin 38,6 und ca. ne Stunde später 38,9.

Ist das schon Fieber? Und sollte ich ein Zäpfchen geben?

So an sich ist er super gut drauf,springt rum,rennt rum wie immer :-)

Muss dazu sagen, dass er seit letztem We ne leichte Schnupfnase hat.

Und wie ist es wenn er nachher schläft. Wecken zum Fiebermessen?
Oder wird er sich melden,wenn die Tempi wirklich noch steigen sollte (unruhiger Schlaf,weinen etc.?) ?

Stell mich grad doof an. Mein Kleiner hatte noch nie Fieber und er ist auch mein erstes Kind. Hab also da garkeine Ahnung.

Wäre dankbar für ein paar Ratschläge.

Liebe Grüße

Beitrag von qrupa 12.05.11 - 19:14 Uhr

Hallo

da scheiden sich die geister. Die einen sind schon für Zäpfchen wenn es nur leicht erhöhte Temperatur ist, andere geben nie welche. ich mach das vom allgemeinzusatdn meiner Kinder ab. Solange es ihnen gut geht gibt es keins. Wenn ich merke sie quälen sich richtig dann gibt es eins. So kann es mal passieren dass es eins bei 38°C gibt, und beim nächsten Mal bei 40°C noch keins. da ich meine Kinder immer bei mir im bett schlafen hab merk ich eigentlich sofort wenn die temperatur weiter steigt. Aber solange sie trotzdem ruhig schlafen hab ich da kein Problem mit. Wenn sie anfangan sehr unruhig oder weinerlich zu werden,... dann gibt es ein Zäpfchen, egal was die Temperatur sagt.

Letztendlich finde ich muß man immer auf das Kind gucken.

Beitrag von 5678901234 12.05.11 - 19:18 Uhr

hallo,

was die meisten supermuttis hier leider immernoch nicht verstehen... fieber ist ein sympton und keine krankheit. es hilft dem körper sich z.b. gegen bakterien oder sonstiges zu wehren. u.a. deshalb ist es nicht sinnvoll jedem kind bei erhöhten temperaturen paracetamol zu geben. paracentamol ist absolut hoch lebertoxisch und nicht umsonst in vielen ländern verschreibungspflichtig!
wenn dein kind nicht zu fieberkrämpfen neigt, solltest du unter 39,5 nicht senken.

vg,

Beitrag von mariasternchen 12.05.11 - 19:22 Uhr

Danke für deine Antwort. Der selben Meinung bin ich auch was das Fiebern angeht,damit Bakterien und dergleichen abgetötet werden.

Wollte nur wissen ab wann man wirklich was dagegen machen sollte.

Liebe Grüße

Beitrag von germany 12.05.11 - 20:00 Uhr

Was sie mit den ganzen Medis anrichten, werden leider die Kinder später ausbaden müssen. Vorsicht hin oder her, Paracetamol ist nichts, was man mal eben so geben sollte damit Mama schlafen kann...

Die Nebenwirkungen in der Packungsbeilage schrecken mich ab meinem Kind sowas zu geben und ich weiß, dass Fieber gut ist.

Glücklicherweise brauchten wir in bald 7 Jahren nur 2 mal Fiebersaft wegen starker Schmerzen. Zäpfchen hatte ich nie im Haus.

Beitrag von flammerie07 12.05.11 - 19:24 Uhr

ich mach es auch vom Allgemeinzustand abhängig und du wirst es nicht glauben, ich weiß nicht wann ich das letzte Mal ein Fieberthermometer bei meinem Sohn benutzt hab. Ich hab das meist ganz gut im gefühl.

davon abgesehen hasst mein Sohn Zäpfchen und jegliche Arten von (medikamentösen) Säften, so dass ich eigentlich selten etwas gebe - nur wenn er wirklich "den Kopf unterm Arm trägt" und nur noch schlapp bei mir liegt- dann lässt er sich auch ein Fieberzäpfchen verabreichen.

nachts würde ich nicht wecken. Den Kleinen einfach mit zu euch ins Bett. ich habe die Erfahrung gemacht, dass Mamas Nähe manchmal besser wirkt als jedes Medikament. Außerdem kann man so nebenbei gucken wie er schläft und ob das Fieber steigt, ohne immer ins Kizi laufen zu müssen.

LG
Flammerie07

Beitrag von iseeku 12.05.11 - 19:27 Uhr



so lange er gut drauf ist würde ich nichts geben...

lg

Beitrag von canadia.und.baby. 12.05.11 - 19:27 Uhr

Meine Tochter hat heute bei 39.2 eins bekommen ja (zur Nacht, am tage lasse ich sie fiebern).

Wenn sie schläft lasse ich sie schlafen , wenn sie wach wird messe ich.

Beitrag von canadia.und.baby. 12.05.11 - 20:02 Uhr

Achso , wir geben Ibu Saft.

Beitrag von ida-calotta 12.05.11 - 19:49 Uhr

Hallo!

Zur Nacht gebe ich immer eines ab 39. Tagsüber mache ich es vom Allgemeinzustand abhängig. Heute Nachmittag hatte meine 38,9, normal geb ich da nix, aber sie klagte über Kopfweh und war fix und fertig.
Also gab es Paracetamolsaft.

LG Ida