Wo melde ich die Elternzeit an?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von wussel1983 12.05.11 - 19:32 Uhr

Hallo! #winke

Ich bin seit März 2011 ALG1 Bezieher,da mein Vertrag nicht verlängert wurde.
Ab heute bin ich in Mutterschutz.

Jetzt frage ich mich aber Wo und bei Wem muss ich meine Elternzeit angeben?

Und stimmt es wenn ich drei Jahre Elternzeit nehme und das dritte Jahr arbeitslos bin,also kein Elterngeld/Landeserziehungsgeld bekomme,das ich da meine Krankenversicherung selber zahlen muss?

Vielen Dank im vorraus für eure Antworten :) #blume

Beitrag von carochrist 12.05.11 - 19:51 Uhr

Die musst du nirgendswo melden, du gehst ja schließlich nicht arbeiten. Ansonsten muss man die nur bei der Arbeitsstelle melden. Elterngeld und Elternzeit sind zwei verschiedene paar Schuhe!

Beitrag von wussel1983 12.05.11 - 19:54 Uhr

#gruebel

Echt jetzt? Ich dachte ich muss das irgendwo melden,weiß nur nicht wo.


Okay und Elterngeld ist dann wieder was anderes,das habe ich jetzt verstanden.

Öhm...bin ich dann überhaupt versichert wenn man das niergens melden muss?#schwitz

Beitrag von ida-calotta 12.05.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Ich würd an deiner Stelle mal bei der Arge anrufen, ansonsten können die dich ja jederzeit vermitteln bzw. in eine Maßnahme stecken. Ich denke schon das du denen das Mitteilen musst. Mit Landeserziehungsgeld kenne ich mich nicht aus, gibt es ja nicht überall.

LG Ida

Beitrag von ballroomy 12.05.11 - 20:22 Uhr

Ich gehe davon aus, dass Du beim Arbeitsamt bescheid geben musst. Die stellen ja dann auch ihre Leistungen ein.

Beitrag von wussel1983 12.05.11 - 20:27 Uhr

Also abgemeldet bin ich beim Arbeitsamt seit heute. da ich ja seit heute Mutterschaftsgeld bekomme.

Nur wie ist das dannach?

Ich weiß das ich ein Jahr lang Elterngeld bekomme aber das Elterngeld hat ja nichts mit der Elternzeit zu tun.

Also muss ich mich nach meinen Mutterschutz quasie wieder beim arbeitsamt melden,auch wenn ich nicht vermittlungsfähig bin?

Hä...ich komme nimmer mit,das ergibt doch keinen Sinn. *Fragezeichen über Kopf*

Beitrag von lieserl 12.05.11 - 20:37 Uhr

Hallo!

Ich war in der gleichen Situation - ist nur schon ein paar Jahre her.
Bei mir war es so:

- beim Arbeitsamt war ich ab Mutterschutz abgemeldet
- hab dann Mutterschaftsgeld bekommen
- nach der Geburt Elterngeld, aufgeteil auf zwei Jahre - in dieser Zeit war ich auch noch selbst Krankenversichert
- danach musste ich mich selbst Versichern (Mann privat kv - sonst hätte ich in die Familienversicherung gekonnt)
- Finanzieren muss man sich den Spaß (abgesehen vom Elterngeld) selbst;-)

Grüße
Lieserl

Beitrag von lieserl 12.05.11 - 20:39 Uhr

Achja: Elternzeit musst ich nirgends anmelden, du bist auch offiziell nicht in "Elternzeit" da dies einen ruhenden Vertrag voraussetzt (so zumindest meine Infos)

Beitrag von wussel1983 12.05.11 - 20:46 Uhr

Ah okay jetzt macht es klick bei mir :)

Das ist aber schade,wollte gerne drei Jahre daheim bleiben :(

Aber mich selbst versichern dafür reicht das Geld vorn und hinten leider nicht.
das ist doch bescheuert und das nur ,weil der Vertrag nciht verlängert wurde..#schmoll
Vielen dank jetzt bin ich schonmal etwas schlauer.

Beitrag von lieserl 13.05.11 - 09:16 Uhr

mhm, ist natürlich blöd.
Wir wussten vorher (also bevor ich überhaupt Schwanger wurde ;-)) was auf uns zu kommt und haben damit gerechnet (bzw. hatten wir mit gar keinem Geld gerechnet, da das mit dem Elterngeld erst später bekannt wurde - wir waren bei den ersten dabei die Elterngeld bekamen). Von daher war es nicht "schlimm" dass wir kürzer treten mussten...

Beitrag von susannea 12.05.11 - 21:02 Uhr

Du kannst keien Elternzeit nehmen, da du nicht erwerbstätig bist. Folglich meldest du das auch nirgends, du meldest dich erst wieder beim Arbeitsamt wenn du dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen willst/kannst.

UNd ja, wenn du kein Elterngeld mehr erhältst, dann ist die Krankenversicherung selber zu zahlen.