Schwanger...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _anonym_ 12.05.11 - 19:54 Uhr

#winke
Hallo Ihr lieben vieleicht kann ich meine trauer hier ein wennig los werden.
Ich bin schwanger in der 6 woche,habe aber schon 2 kinder (02/2009,12/2010) das kind würde dann im januar 2012 kommen.Abtreiben mag ich auf keinen fall weil so ein mensch bin ich einfach nicht.

Nur ich bin alleine also nicht in dem sinne alleine(habe einen mann) aber ich bin alleine so mit meinen gedanken.Ich habe keine verbindung zu dem baby und freuen kann ich mich halt auch nicht,das war auch so ganz und gar nicht geplant:-( Ich habe 2 wundervolle wunschkinder und nun kommt nr3 und ich fühle nichts#heul

Momentan habe ich auch Streß mit meinem Mann#heulIch weiß nicht mehr weiter #heul

Beitrag von charlotte24435 12.05.11 - 20:50 Uhr

Lass Dich mal in den Arm nehmen Du "anonyme"
Es ist erst einmal eine Situation mit der Du erst lernen musst umzugehen. Die Freude auf Deinen Krümel kommt ganz bestimmt. Jetzt steht sicher bei Dir erst einmal die Frage im Vordergrund: Schaffe ich das mit drei so Kleinen.
Und ja, Du wirst es schaffen, denn Niemand ist so stark wie eine Mutter.
Sicher wird es nicht leicht, aber Deine Kinder werden zusammen groß und werden sich auch viel miteinander beschäftigen weil der Altersunterschied so gering ist.
Wie verhütet Ihr denn? War da eine Panne?
Vielleicht sollte Dein Mann eine Sterilisation ins Auge fassen?
Alles Gute und viel Kraft wünscht
Charlotte

Beitrag von _anonym_ 12.05.11 - 21:38 Uhr

Danke erstmal für deine lieben worte:-)

genau das ist es schaff ich es mit 3 solchen kleinen vobei die mittlere dann erst 13 monate alt ist.

Wir haben mit Kondom verhüttet,wissen selber nicht wann es zustande gekommen ist.

Über eine steri bei meinem mann haben wir schon nachgedacht nur er will es nicht!

Beitrag von salida-del-sol 12.05.11 - 22:32 Uhr

Hallo Du Anonyme,
das Erstaunliche ist, wir wachsen mit und an unseren Aufgaben. Durch Deine 2 anderen Kinder hast Du auch schon einen großen Erfahrungsschatz,, unterschätze den nicht.
Ich finde Deine Haltung zum Thema Abtreibung super. Und die Freude wird kommen, mit dem wachsenden Bauch. Gibt es jemand in der Familie, dem Du es zutraust, dass er Dir die ersten Monate ein wenig unter die Arme greift. Vielleicht kann es auch eine Schülerin sein, die1 x in der Woche einen Abend kommt, damit Du einen freien Abend hast. Eine Freundin von mir bekam innerhalb 2,5 Jahren durch Zwillinge 4 Kinder. Und der war diese Schülerin eine große Hilfe. Zusätzlich kam für ein Vormittag in der Woche eine Putzfrau.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von sunflower5 13.05.11 - 11:13 Uhr

Das ist wieder mal typisch Mann!
Dann lass du dich nach der Entbindung gleich steril., ich habe das nach dem 5. Kind auch gemacht, vor 17 J. und es war gut so, bin sehr zufrieden damit.

Es ist doch normal und ok, dass man so früh und dann bei ungeplanter SS nicht gleich die große Freude empfindet.
Setz dich da nicht unter Druck, lass alles auf dich zukommen. Gefühle lassen sich doch nicht erzwingen.
Sei einfach locker und normal ..

Ob du das schaffst? Ich denke schon, vieles ist eine Sache des Willens und der Organisation.
Hast du in der Fam. Hilfe?

Ich habe meine 3 Jungs im Abstand von je 14 Mon. bekommen, es war quasi ein Abwasch.
Und die anstrengende zeit geht so schnell vorüber..

Als der Jüngste dann 6 J. war, kam nocht meine Tochter und 16 Mon. später, völlig ungeplant noch ein Boy, danach Steri.

Inzwischen sind ja alle groß, deshalb kann ich im rückblick sagen: Klar war es anstrengend, aber es ging, und die Kinder hatten immer jdm zum Spielen..
Der zsmhalt ist immer noch groß, da sie ja gemeinsam aufwuchsen und nicht so weit auseinander sind.

Wünsche dir, dass du positiv nach vorne blickst und dir schon langsam Entlastung suchst.

lg

Beitrag von hannih79 12.05.11 - 21:09 Uhr

Warte doch erstmal ab----- je weiter die SS voranschreitet, umso mehr Gefühl und Vorfreude wird auch kommen.

Ich finde es nur recht traurig, dass du ein neues LEben in dir trägst, und in deinem Post von TRAUER sprichst

Gruß

Beitrag von mitgefühl 12.05.11 - 22:00 Uhr

Das wird schon , irgendwann wird die Freude kommen, du mußt dich erstmal daran gewöhnen das noch ein Familienmitglied kommt..
Was mir etwas sauer aufstößt du schreibst, so eine bin ich nicht, die abtreibt, die Frauen die es tun oder getan haben, sind nicht schlechter oder besser wie du , ich glaube keine Frau würde sowas leichtsinnig machen.
Es ist nicht damit getan, sich für eine ss zu entscheiden das Kind muss auch geliebt werden und es spürt schon jetzt im Mutterleib die negativen Gefühlen, das ist erwiesen.

Alles gute#klee

Beitrag von auch ano 12.05.11 - 22:13 Uhr

Liebe ano...

Es ist schön, daß man hier anonym posten kann, dann kann man sich mal Luft machen, hm?
Ich war in der schlimmsten Ehekriese, als ich ungeplant mit meinem dritten Kind schwanger wurde. Ich hatte davor eine Horror Schwangerschaft und eine sehr schwere Geburt, hab danach Monate gebraucht, um zu heilen..
Die Schwangerschaft war ein totaler Schock für mich.. Ich hatte grad mit dem Gedanken einer Trennung gespielt..
Ich dachte: Warum passiert mir das? Ich konnte mich überhaupt nicht über den zweiten Strich auf dem Schwangerschaftstest freuen. Ich bekam nächtliche Panikattacken, hatte furchtbare ANgst, wie das alles werden soll.. Ich schimpfte sogar mit Gott, hab das erste Mal über Abtreibung nachgedacht und verwarf dann den Gedanken und fand es so unfair, daß ich diese "Last" tragen sollte.. und fand es nicht fair, weil ich dachte, wieso werd ich schwanger, der da oben weiß doch, daß ich es nicht abtreiben kann!
Hart, ich weiß.. Aber so waren meine GEdanken..

Die Zeit verging, mein Baby wuchs.. Irgendwann lag ich auf meinem Bett und irgendwas flatterte dort in meinem Bauch. Ich wußte, das ist mein Baby. MEIN Baby! Und dann wuchs die Liebe.. Tag für Tag, Woche für Woche.. Die Umstände klärten sich nach und nach, ich bereitete mich auf mein Baby vor.. Und dann kam sogar die Vorfreude, die Zeit wurde richtig lang bis zur Geburt!
Und soll ich Dir mal was verraten? Die Schwangerschaft war die leichteste von allen, die Geburt die kürzeste von vieren.. Mein drittes Kind ist mein einziges Kind, was mir ä hnlich sieht.. Ich habe bis heute eine ganz besondere Bindung zu diesem Kind.
Die Ehe war danach auch noch schwer, aber ich konnte mir mein Baby nehmen, es anschauen, mit ihm schmusen, es stillen.. Das war mein Seelenbalsam in der schweren Zeit.
Mit zwei Kindern war ich völligst ausgelastet. Ich wollte auf gar keinen Fall ein drittes! Ich war oft gestresst, genervt, überlastet..
Mein drittes Kind hat mich irgendwie zur Ruhe gebracht.. Ich empfand es nicht als zusätzliche Belastung, sondern ab da lief irgendwie alles besser als vorher.
Heute bin ich mit meinem Mann nicht mehr zusammen, ziehe vier Kinder alleine groß. Auch das geht und ich bin nicht unglücklich!
Ich liebe all meine Kinder sehr sehr! Jeder ist für sich etwas besonderes und ich bereue nichts! Ich bin für jedes einzelne froh und dankbar!

Lass Dir Zeit.. JEtzt ist die Schwangerschaft sicher ein Schock.. Manchmal passiert so etwas, wenn es am wenigsten passt.. Erzwinge keine Gefühle oder Liebe.. Das wächst von ganz allein.. Es ist Dein Baby und Du wirst sehen, wie es in Dir wächst, wirst seine ersten sanften Tritte spüren, seinen Schluckauf.. Und wenn Du es dann das erste Mal in Deine Arme schließt, dann wirst Du wissen: Es hat sich gelohnt!
Ganz bestimmt!

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!
auch ano (da über eigene Kids)

Beitrag von gundi2000 12.05.11 - 22:16 Uhr

das hast du sehr sehr schön gesagt #heul

mir ging es auch so mit dem ungeplanten Kind und heute bin ich so froh das ich ihm habe und er ist mein ganzer Sonnenschein, wie alle anderen Kids #verliebt

lg
Gudrun und Kids

Beitrag von charlotte24435 13.05.11 - 06:52 Uhr

Sehr schön geschrieben, könnte viele werdende Mütter aufbauen.
Ich bewundere Dich dass Du das alles schaffst. WENN MAN NUR WILL!
Alls gute
Charlotte

Beitrag von _anonym_ 13.05.11 - 14:13 Uhr

Danke für deine sehr lieben wörter,mir sind bald die tränen gekommen.Ich ziehe den hut vor dir ab das du das alles so schön hin bekommen hast.

Ich denke ich muss mir wirklich zeit nehmen und dann freue ich mich auch :-)

Beitrag von kanojak2011 13.05.11 - 22:42 Uhr

Guten abend du,

es ist eine bescheidene Situation. Du schreibst, du fühlst nichts. MUSST DU AUCH NICHT. Hier lernt man, dass nicht jedes Kind hochjauchzend empfangen werden muss. Dafür sind die 40 SSW da, um Zeitzu haben, es zu verarbeiten, sich vorzuebereiten udn auch dann, um himmelswillen, man muss nicht bis in den Himmel springen. Es ist eine bittere Realität.
Du hast zwei Kinder d.h. du bist in der Lage auch ein drittes großzuziehen, es wird mit sicherheit ein sehr harter Weg aber solche Sachen passieren uns nicht zufällig. anscheind hat es einen tieferen Sinn, den wir nur nicht verstehen... noch nicht.

Das einzige wirkliche Problem ist der Stress mit deinem Mann. Magst du je mehr schreiben, öffentlich oder per PN.
Ich habe ein Kind 11/2010 d.h. und dazu noch ein 2008. wenn ich die situation so vergleiche, habt schon wegen der zwei Kinder genug Stress und deine sind noch kleiner. Ich habe zwar kein Stress mit meinem Mann aber so ideal ruhig ist es hie nicht. Jeder von uns stoßt auf unsere grenzen.

Ich wünsche dir aus ganzem Herzen, du holst dir Hilfe, dass du Sachen klarer sehen kannst aber fühlen, musst du wikrlich nichts. Ich erzähle dir kein Blödsinn. ich habe sowas mit zweitem hinter mir.

LG und viel Glück