in weniger als 1 monat ET

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von evim01 12.05.11 - 20:04 Uhr

Hallo Mädels#heul,

mir geht es im Moment gar nicht gut.
Ich hatte Ende November in der 14.SSW einen Abbruch, da unser Wurm krank war. Der ET wäre der 5.6 Also jetzt bald. Ich hatte eigentlich vor bis dahin wieder schwanger zu sein, damit mir der Tag nicht so schwer fällt, aber das hat leider nicht geklappt.
Wie schnell die Zeit rennt. Mir kommt es immer noch vor als wäre es erst gestern gewesen. Jetzt wäre ich eigentlich kugelrund und würde warscheinlich noch nicht mal mehr alleine mit dem Hund rausgehen können. Ach wär das schön.
Es tut schon immer noch ganz schön weh.
Mein Körper hat sich auch noch nicht wieder eingependelt. Sogar meine Brust suppt hin und wieder noch. Es ist einfach nur ätzend.
Der Wunsch nach einem Baby ist durch diese Geschichte noch viel größer geworden. Ich bewundere alle Leute, die ganz gelassen an die Kinderplanung gehen. Unsere Beziehung hat auch schon ein bisschen angefangen darunter zu leiden. Sex auf Knopfdruck versaut vieles.

Ich weiß noch als ich auf dem Stuhl bei der Gyn lag. Man konnte gerade erkennen, das es sich um ein Kind handelt. ich war richtig froh, das es keine Zwillinge sind.
Heute wäre mir das sowas von egal. Ganz im Gegenteil ich würde mich total freuen.
Ich hoffe das unsere #stern alle in einer großen Krabbelgruppe zusammen spielen und auf uns warten.
Danke fürs zuhören.
Musste einfach mal raus.
Ich drück uns auf jeden Fall allen die Daumen, das unsere Wünsche ab jetzt dann in Erfüllung gehen.

Beitrag von marion2 12.05.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

das ist schon hart #liebdrueck

"Mein Körper hat sich auch noch nicht wieder eingependelt. Sogar meine Brust suppt hin und wieder noch. Es ist einfach nur ätzend."

Dein Körper pendelt sich wieder ein, wenn du psychisch bereit für die nächste Schwangerschaft bist. Lass den Sex auf Knopfdruck sein.

Brüste machen leider nicht das, was sie sollen. Meine auch nicht. Eine Milchdrüse produziert bei Stress Zeug, das hier wirklich keiner braucht. Ich nehms inzwischen als das was es ist - ein deutliches Alarmsignal meines Körpers.

"Ich weiß noch als ich auf dem Stuhl bei der Gyn lag. Man konnte gerade erkennen, das es sich um ein Kind handelt. ich war richtig froh, das es keine Zwillinge sind. "
Es ist übrigens ganz klar normal, dass man sich freut, wenns nur eins ist.

LG Marion

Beitrag von birgitsp 12.05.11 - 20:39 Uhr

#liebdrueck

Ich kann Dir zwar nicht wirklich weiterhelfen, stehe nämlich grad vor nem ähnlichen Problem, aber vielleicht hilft es uns ja beiden, wenn wir wissen, dass wir nicht alleine damit sind....
Ich hab mein Mäuschen Ende Oktober in der 10. SSW gehen lassen müssen, mein ET ist am 28.5., und damals war für mich völlig klar, bis dahin bin ich wieder schwanger... bin ich aber nicht #heul

Auch mir kommt es immer noch vor, als wäre es gestern gewesen, es ist erschreckend, wie schnell die Zeit vergangen ist. Und das, obwohl oder gerade weil meine Welt irgendwie im Oktober still stand - und zwar ganz schön lange für mich....
Und ich glaube, wenn man einmal schwanger war, ist der Wunsch einfach viel größer, wieder schwanger zu werden. Ich glaube auch, dass mein Körper nicht so will wie ich... aber was soll man tun außer warten und hoffen...???

Die Vorstellung, dass alle unsere #stern in einer großen Krabbelgruppe miteinander spielen, finde ich übrigens wunderschön!

LG
Birgit

Beitrag von mama-ma 12.05.11 - 20:47 Uhr

hallo

ich möchte dich einfach #liebdrueck drücken und nicht lange herumreden.

ich versteh dich sehr gut und wünsch dir viel kraft und alles alles gute. früher oder später klappt es.

lieben gruß claudia

mit matthias an der hand und sternenkind im herzen

Beitrag von jujo79 12.05.11 - 21:01 Uhr

Hallo!
Oh ja, diese Gefühle kenne ich und habe sie gerade so richtig heftig durchlebt. Der ET unseres "Würmchens" (FG im September 10) wäre der 28.4. gewesen. Zu dem Zeitpunkt war ich gerade noch mit meiner 2.FG beschäftigt. Ich dachte die ganze Zeit nur, dass ich doch jetzt eigentlich mit Riesenbauch hier sitzen müsste oder vielleicht sogar schon mit kleinem Baby, aber stattdessen hatte ich wieder eine FG und hatte so große Angst vor einer Eileiterschwangerschaft oder aber auch so, dass es nicht auf natürlichen Weg abgehen kann, sondern ich eine AS brauche. Zu allem Überfluss hatte ich auch noch am 26.4. Geburtstag, der besch... in meinem bisherigen Leben. Ich saß den ganzen Tag hier und heulte, zumal ich da auch noch den Anruf vom FA kriegte, dass der HCG-Wert stagniert und nicht fällt. Mein Großer muss sich die ganze Zeit gefragt haben, warum ich so viel ein meinem Geburtstag weinen muss.
Mittlerweile geht es mir besser, das ganz große Tief ist erstmal vorbei.
Ich weiß auch noch, dass ich nach meiner 1.Fg gedacht habe, dass ich dann bestimmt wieder schwanger bin, wenn der ET naht, und dass es dann leichter ist, diese Zeit durchzustehen. Tja, da hatte ich mich leider sehr getäuscht.
Es stimmt, dass der Wunsch nach einem Baby durch das Durchlebte größer geworden ist, aber eben auch der innerliche Druck, den du ja beschreibst. Und wir sind leider auch nicht welche, die sofort und ohne "Planung" schwanger werden.
Ich bin mir aber einfach sicher, dass es wieder klappen wird und wir nächstes Jahr ein Baby im Arm halten dürfen. Und bei euch wird es auch klappen, auch wenn jetzt erstmal eine harte Zeit durchmachen musst.
Ich würde mir etwas schönes am 5.6. vornehmen, gönn dir und deinem Körper einfach was Gutes. Klar sollte man nicht alles verdrängen (aber das geht ja eh nicht), aber ablenken ist bestimmt doch nicht schlecht.
Alles Gute für die nächsten Wochen!
Grüße JUJO

Beitrag von vermutchan 12.05.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen... mein ET wäre der 11.6.
Mein Krümel ging auch im November letzten Jahres - war in der 9.Woche.
Wollte auch schnell wieder schwanger werden, was auch schon im Februar klappte - nur leider hatte ich Ende März wieder eine FG.
Der ET wird doppelt schwer für mich. Ich hoffe, dass ich bis zum 11.11. (ET vom 2.Krümel) wieder schwanger bin und dann auch alles gut verläuft.
Bin momentan auch sehr traurig, aber es muss ja weiter gehen.

Fühl dich gedrückt!

Beitrag von quincylilly 13.05.11 - 06:28 Uhr

Hallo,
habe mich zwar mehr oder weniger in dieses Forum verirrt, aber muss euch einfach mal Mut machen.
Ich wurde im Juni 2007 schwanger, im September (12. Woche) schlug das Herz nicht mehr und ich hatte deshalb eine Ausschabung. Erst hatte ich Angst nicht zum ET schwanger zu sein, dann wollte ich es wenigstens zum Beginn der ersten wieder sein - aber nichts.
Genau 1 Jahr nach der AS hat es endlich geklappt.
Der kleine wird im Juni 2. Da ich schon immer 2 Kinder wollte, ich aber dachte, das es wieder ewig dauert, haben wir es einfach wieder versucht. Diesmal hat es im ersten Zyklus funktioniert und ich bin jetzt wieder in der 13. Woche.
Auch wenn es schwer fällt, nicht zu sehr auf Eissprung und Co konzentrieren. Meine Ärztin hat mal zu mir gesagt: "Sie wissen ja, dass sie schwanger waren, warum sollte es dann nicht wieder klappen?" und irgendwie hat sie ja recht.
Lg und Kopf hoch
Quincy