14 Monate alt und schläft so viel. Ich mache mir langsam Sorgen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von gartenrose 12.05.11 - 20:34 Uhr

Hallo liebe Muttis,

ich mache mir langsam echt Sorgen.

Seit einigen Wochen, ca zwei Monaten, schläft mein kleiner Zwerg unheimlich viel und lange.

Es ist ungefähr so aus:

Aufachen zwischen 8.30 und 9.00 Uhr

Mittagsschlaf von ca 11.00 bis 15.00 Uhr ( er schläft derzeit zw 2 und 4 Std, wobei es meistens 4 Std sind und ich ihn heute nach über 4 Std geweckt habe)

Nachtschlaf war dann schon wieder um 19.45.

Er schafft es wenn wir zu Hause sind einfach nicht länger durch zu halten.
In der Zeit wo er wach ist, ist er meistens am essen #schwitz.

Ich habe keine Ahnung wieso er nun so viel Schlaf braucht und werde in 2 Wochen auch den Kinderarzt noch mal fragen.
Ob es einfach mit der Entwicklung und den Zähnen zu tun hat?

Im Freundeskreis wären die Mütter zwar froh wenn ihre Zwerge mal schlafen würden, aber ich bin echt beunruhigt.

Gibt es noch mehr so kleine Schlafmützen??

Beitrag von thalia.81 12.05.11 - 20:44 Uhr

Gerade geimpft worden?

Beitrag von gartenrose 12.05.11 - 20:52 Uhr

Er wurde seit Ende Feburar ja alle vier Wochen geimpft. Eine Impfung steht noch aus, die wäre in 14 Tagen gegen Meningokoken.

Das es mit einer Impfung zusammen hängen könnte...hmmm, daran hab ich noch gar nicht gedacht würde aber hinkommen.....so um den dreh fing es mit der "Vielschlaferei" an.

Beitrag von thalia.81 12.05.11 - 21:37 Uhr

Glaube, der Aspekt wird selten bedacht. Schläfrigkeit/Abgeschlagenheit steht oft als Nebenwirkung im Beipackzettel des Impfstoffes. Allerdings sollte sich das bald auch wieder ändern...

Das Nervensystem eines Säuglings/Kleinkindes ist ja noch nicht völlig entwickelt und anfälliger als das eines Erwachsenen, und ist daher viel anfälliger für *Störungen*

Google mal danach.

Alles Gute dem kleinen Schläfer #gaehn

Beitrag von leahmaus 12.05.11 - 20:52 Uhr

Puh,ist echt viel Schlaf bei deinem Kleinen.

Ich würde es auch lieber mal abklären beim Kia,vielleicht fehlt ihm wirklich irgendwas??
Eisenmangel oder so?

Hat er denn schon immer so viel geschlafen,auch als Baby?

LG Stephie mit Lea 4,5J und Hanna 16Mon

Beitrag von gartenrose 12.05.11 - 20:58 Uhr

Nein, so extrem viel wie jetzt in letzter Zeit hat er nie geschlafen.

Heute war es extrem viel, da war er gerade mal knapp 7 Std wach!

Es gibt auch andere Tage. Wenn wir unterwegs sind, schläft er meistens im Auto ein und sammelt dann wieder so viel energie, dass er erst gegen 22h schlafen geht.

Aber normal finde ich es irgendwie trotzdem nicht. Vor allem der Mittagsschlaf, der um die 4 Std dauert.

Beitrag von leahmaus 12.05.11 - 21:04 Uhr

Ja,4 Std ist echt viel.

Hanna ist 16Monate und schläft Mittags max ne halbe Stunde.
Aber sie war auch noch nie ne Gute Schläferin.
Durchschlafen tut sie bis heute noch nicht.

Naja,wie gesagt,sprich es aufjeden Fall an und wenn du dir zu viele Sorgen machst,dann geh doch einfach früher zum Kia.
Der nimmt dann wahrscheinlich Blut ab.

Hoffe,es ist nichts bedenkliches.
Kannst dich ja dann mal melden,wenn du mehr weisst...

Lg

Beitrag von gartenrose 12.05.11 - 21:14 Uhr

Durchschlafen ist nachts bei uns auch nicht angesagt. Zur Zeit will er wieder nachts eine Flasche und morgens gegen 6h auch eine. Dann schläft er aber sofort weiter.

Es war aber auch mal besser mit dem nächtlichen Schlaf. Das Norovirus hat bei uns einiges durcheinander gebracht. Wir hatten Mühe Flüssigkeit in ihn hineinzubekommen und haben auch nachts etwas angeboten....