Babybespassung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von didyou 12.05.11 - 20:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner ist fast zwei Wochen alt und hat vormittags und abends immer so Phasen wo er zwei bis drei Stunden wach ist. Dann liegt er in seinem Stubenwagen und guckt, wobei die Zwerge in dem Alter ja eh noch nicht so wirklich was sehen können.... ;-)

Irgendwann wird er dann aber unruhig und nörgelt vor sich hin. Hunger hat er keinen und seine Windel ist dann auch nicht nass oder voll. Ich denke das er dann Aufmerksamkeit haben möchte. Diese bekommt er auch in Form von Kuscheln, durch die Wohnung tragen etc. Nur habe ich irgendwie das Gefühl das ihm das noch immer nicht reicht... Meint ihr es kann sein das er noch mehr geboten bekommen möchte? Und wenn ja was macht ihr denn so.
Der Kleine ist mein erstes Kind und da freut man sich doch über Anregungen! :-)

Wünsch euch dann noch einen schönen Abend!

LG Didyou mit Ben, der gerade wieder hellwach neben ihr liegt und quakt.

Beitrag von tosse10 12.05.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

meinen Großen habe ich nonstop bespaßt. Wobei ihm rumgetragen werden Anfangs am meisten gefallen hat. Sonst wäre vielleicht auch eine Massage schön. Krabbelspiele sind auch super (die Schnecke). Große Uhren-Kleine Uhren (ich weiss nicht wie das genau heißt) wenn er bei dir auf dem Bauch liegt. Lieder singen "Wie das Fähnchen auf dem Turme,"... . Mach aber nicht zu viel auf einmal. Das überfordert so Kleine Würmer auch leicht. Die haben eigentlich schon genug mit sich und der Umwelt zu tun.
Mein Kleiner liebt es übrigens nackt zu sein, da bewegt er sich viel mehr. War beim Großen auch schon so. Ich wärm vor dem baden das Badezimmer vor und dann darf er nach dem stillen erst mal 20 Minuten strampeln bevor es ins Wasser geht.

LG

Beitrag von tosse10 12.05.11 - 21:18 Uhr

Oh, ich hatte gar nicht die ganze Frage gelesen. Wenn er nörgelig wird, dann denke ich auch das er müde sein wird. So zeigt unser Kleiner das auch an. Dann leg ich ihn hin und mach ein wenig schschsch und schupp ist er im Land der Träume. Verpasse ich den Zeitpunkt, dann ist auch schon mal länger quengeln angesagt.

LG

Beitrag von hoehni17 12.05.11 - 21:15 Uhr

Meiner ist 10 Wochen. Wir haben auch gedacht das nörgeln ist dafür da, das ihm langweilig ist, aber ich denke einfach er will weiter schlafen und findet nicht in den Schlaf zurück. Unserer hält mit guter Laune 1 Stunde bis 1,5 durch, danach wird er nörgelig und will schlafen und nicht beschäftigt sein. Trifft das bei euch vielleicht auch zu?

Beitrag von didyou 12.05.11 - 21:20 Uhr

Ich weiß nicht.... ich lasse ihn dann auch mal in Ruhe oder lege ihn eben in seinen Stubenwagen damit er zur Ruhe findet, aber das bringt nichts. Dann schläft er maximal nen paar Minuten ein oder döst und dann ist er wieder wach und quakt vor sich hin. Vielleicht versucht er auch einfach in einen Rythmus zu finden. Weil sonst den Tag über gehts eigentlich, dann lege ich ihn nach dem Füttern und kuscheln hin und er schläft schnell ein.

Beitrag von putzemann 13.05.11 - 11:04 Uhr

hi

mobile
mit und ohne musik

lg