wer hat erfahrungen mit vorzeitigem einleiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sunnymaus2 12.05.11 - 21:37 Uhr

schönen abend mädels

ich habe mal eine frage an die mehrfach mamis die schon mal eine geplante einleitung vor et hatten...
ich habe ss-diabetes aber nicht so schlimm..
nur wegen dem mogendlichen nüchternwert ist immer etwas zu hoch.. muss deshalb spritzen..
habe mich heute in meiner klinik angemeldet und unser schnuffi ist nicht von der kleinsten sorte 3100-3200g und 50cm bin morgen in der 36+0ssw.
in zwei wochen wollen wir wahrscheinlich einleiten...
jetzt meine frage (sorry wg. der langen einleitung) wie war es bei euch wie lange hat es gedauert? was wurde bei euch eingesetzt?
danke euch schon mal.,.
lg julchen

Beitrag von tweenys07 12.05.11 - 21:43 Uhr

Hallo Julchen,

meine Twins sind in der 38SW it Gel eingeleitet worden. Da sie keine Anzeichen dazu gaben aus mir raus zu wollen hat es dann auch ein bisschen gedauer. Mittwochsmorgens um 7 hab ich das erste Gel gelegt bekommen(sagt man das so??) und Samstagsmorgen sind sie geboren.
Die Zeit dazwischen fand ich einfach nur sie nix extrem nervraubend, da ich ständig, rund um die Uhr vor mich hin wehte, aber die Wehen nix brachten.
Bis ich dann nach einem Kaiserschnitt schrie und meine Zwei sich wahrscheinlich dachten nö, mit uns nicht.
Aber bei jedem ist es ander und ich denke es kommt auf die art des einleitens an. wünsche dir alles gute und viel geduld und glück#herzlich

lg
Ju mit Aimie und Ayke (fast 4)

Beitrag von nine-09 12.05.11 - 21:43 Uhr

Also,

ich hatte bei meiner zweiten Tochter SS Diabetis,da wurde aber nicht eingeleitet(musste auch spritzen).

Bei meinem Sohn wars so das ich nen Frühzeitigen Blasensprung hatte,einen Tag später wurde eingeleitet morgens um 8Uhr mit Gel legen,weil das nichts brachte wurde abends um 19 Uhr nochmal Gel gelegt und nachts um zwei merkte ich die ersten Wehen,um drei Uhr bin ich in den Kreissaal gegangen und um halb fünf lag er in meinem Arm.

LG Janine

Beitrag von axaline 12.05.11 - 22:37 Uhr

Meine letzten beiden Geburten wurden eingeleitet, die letzte eine Woche vor ET.
Die Einleitung erfolgte mit Cytotec. Das ist so Pulver, das kommt in den Mund und muss sich unter der Zunge auflösen.
Beim ersten Mal hat es 6 Stunden gedauert bis ich Wehen davon bekam, als sie kamen waren sie aber so heftig , daß die ganze geburt nur etwa 1 Std. gedauert hat.
Beim zweiten Mal bekam ich fast sofort Wehen, die dann durch das öffnen der Fruchtblase noch verstärkt wurden, Die Geburt insgesamt hat von Einleitung bis zum geborenen Kind 2,5 Std gedauert.

War kein Spaziergang , kann ich Dir sagen, denn schneller ist nicht unbedingt besser ! Die Kinder hatten ganz schön damit zu tun so ins Leben geschubst zu werden.

LG aaline