Jetzt auch hier und überhaupt keine Ahnung...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kassiopeia1979 12.05.11 - 22:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

seit April 2008 basteln wir nun schon an einem Geschwisterchen für unseren Sohn (*März 2007), der ganz normal und ohne Probleme im 3. ÜZ entstand.

Ich hatte einen frühen Abgang in der 5. ssw., eine MA in der 11.ssw. (wahrscheinlich ein Windei) und eine FG in der 9.ssw. (auch Windei).

Kurz darauf im Juni 2010 bekam mein Mann die Diagnose Krebs und es folgte ein harter Sommer mit einer noch härteren Chemotherapie.

In weiser Voraussicht haben wir vor Beginn der Chemo Spermien einfrieren lassen.
Tja und nun, fast 8 Monate nach Ende und glücklicher Besiegung des scheiß Krebs, haben wir gestern erfahren, dass keine fruchtbaren Spermien mehr überlebt haben (höchstwahrscheinlich). Es steht noch ein Gespräch mit dem Urologen aus, aber es sieht nicht wirklich gut für uns aus, dass es noch einmal auf natürlichem Wege klappt.#schmoll

Nun müssen wir uns langsam an den Gedanken gewöhnen, eine künstliche Befruchtung anzugehen.

Was glaubt ihr wird uns geraten?
Ich habe jeden Monat meinen ES, den ich auch sehr sehr deutlich spüre.

IUI?
Oder ist aufgrund der FG mit Windei eine IVF oder sogar eine ICSI für uns besser?
Und kann man sich das überhaupt aussuchen oder legen sich die Ärzte da fest?
Wie lange dauert es, bis man so etwas angehen kann?#kratz

Also klar, ich steh noch ganz am Anfang mit dieser Thematik, aber vielleicht könnt Ihr mir schon ein paar Fragen beantworten oder Tipps geben...

DANKE und liebste Grüße,
Kassi (die im Moment ziemlich verwirrt ist....)#schwitz

Beitrag von yvonnsch73 13.05.11 - 09:24 Uhr

Liebe Kassi,

das ist natürlich schon hart was ihr mitmachen musstet. Tut mir leid.
Zu was dein Arzt raten wird kann ich nicht sagen.
Er sollte das nicht alleine festlegen sondern euch die Pros und Cons aufzeigen und dann müsst ihr entscheiden.
IUI hat weniger Erfolgschancen. Ich weiss ja nicht wieviele Sperma ihr konserviert habt. Mit dem Schwangerwerden an sich hast du ja scheinbar kein Problem. Und leider schützen auch IVF und ICSI nicht vor FG oder windei.
Ich würde an eurer Stelle mal einen Termin im Kinderwunschzentrum machen und hören was so geht.

Wünsche euch alles gute!
Yvonnsche

Beitrag von kassiopeia1979 13.05.11 - 13:16 Uhr

Vielen Dank für deine nette Antwort.#sonne
Ja, einen Termin im Kiwu-Zentrum werden wir uns auf jeden Fall mal geben lassen jetzt bald.
Werde dann ja jetzt wohl öfter hier sein...
LG,
Kassi