wohnung gekündigt rechtliche frage zur küche

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von shera01.05.00 12.05.11 - 23:14 Uhr

Hallo

haben unsere wohnung gekündigt, haben sie damals ( im oktober werden es 4 jahre)


zum teil ohne tapeten nackte wände waren weiss gestrichen und im schlafzimmer lag ein alter teppichboden.

teppichboden muss raus , ist so kein problem für uns.

jetzt ist die küche eingemauert also mitten im raum hat der vormieter oder irgendjmd anderes eine mauer gemacht ne arbeitspaltte drauf und unten drunter sind uralte küchenschränke.

bei der besichtigung damals hiess es küche bleibt drin elektro müssen sie sich mit dem vormieter einigen. Hatten wir ihm dann abgekauft.


leider haben wir das nicht schriftlich.

jetzt will der vermieter das wir die küche rausnehmen, machen wir küchenschränke kommen raus abeitspaltte machen wir auch raus. aber er will auch das wir die mauer abreissen. meiner meinung nach gehören doch gemauerte sachen zur mietwohnung, oder etwa nicht? ich finde wenn das so ist das wir dafür zuständig sind hätte das im mietvertrag drin stehen müssen das wenn wir die wohnung mal kündigen udner der nachmitere will diese mauer nicht das wir sie auf unsere kosten entfernen müssen. denn dann hätten wir die wohnung so nie genommen!!!


Alos wenn wir dei mauer abreissen müssen dann reiss ich die rehgipswand die 5 cm vor unser schlafzimmer ausssenwand ist auch mit ab, denn es interessiert mich wie es dahinter aussieht... in der küche gleiche aussenwand sind nämlich schon wasserränder ca, 1,65m höhe gut sichtbar.... ( wohne im altbau 1905 und es wurde nie etwas gemacht)


haben die wohnung mit hellen taptene tapeziert (wie egsagt waren viel nackte wände da)

also zartes gelb beige töne (schlafzimmer hellblau)

schönheitsreperaturen sind im mietvertrag durchgestrichen, dann können wir die tapeten doch drinnen lassen,oder?

desweiteren haben wir hintertür führt zum hof ne etwas dickere zimmertür (soll ageblich ne offizielle hintertür sein, alles klar#schein und es wurde wohl mal versucht einzubrechen an der seite ist das holz leicht defekt, mein mann würde das mit ner metallschiene reparieren und wieder ordentlich machen hatten dummerweise dne einbruch nicht gemeldet, da wen unsere hausratversicherung rausgekommen wäre theater gemacht hätte , wohnungstür ist ne zimmertür, haustür mit nem kellerschlüssen so ein dicker, hoffe wisst was ich meine.

also weiss jmd wie es rechtlcih aussieht?
wir wollen kein stress mehr (renoviere momentan in unserem haus hjaben damit genügend zu tun und müssen zum 30.06. raus.


hoffe ihr könnt mir helfen


lg

Beitrag von kawatina 13.05.11 - 08:42 Uhr

Hallo,

du wirst ja genug Zeugen haben, das die Mauer bereits bei Einzug dort vorhanden war.
Gemauerte Küche war fester Bestanteil der Wohnung und wurde so gemietet. Ich verstehe das so, das die gesamte Küche - außer E- Geräten mit vermietet wurde und ihr nur die E- Geräte ausbauen müßt.
Der Vermieter hat ja bestimmt, das die Küche in der Wohnung verbleibt.

Wenn der Vermieter die Mauer , sowie Einbauten weg haben will, muss er das schon selber erledigen.

Rechtlich würde ich aber den Mieterverein befragen.

Schönheitsreparaturen durchgestrichen - na dann....Tapeten so lassen:-)

Könnt ihr die "Haustüre" nicht mit Holzkitt (gibt es in manchen Baumärkten - ich glaube war Hellwig oder so ähnlich) auch in verschiedenen Farbtönen.
Scheinbar kann man sogar Bruchstellen ausbessern - ich habe das Zeug aber selber noch nicht getestet. Gibt verschieden Ausbesserungssets - ich meine die kleinen Metalldosen - nicht die in Tuben oder Eimerchen.

LG
tina

Beitrag von ina_bunny 13.05.11 - 09:33 Uhr

Hallöchen,

der Vermieter hat recht.

Du hast die Küche vom Vormieter abgekauft, genauso die selbstgebaute Mauer. Hättest du das nicht abgekauft oder so übernommen, hätte nämlich dein Vormieter alles rausreißen müssen. Somit gehört die Wand euch und nicht dem Vermieter.

Habt ihr Nachmieter? Versucht die Küche so wie sie ist dem Nachmieter aufs Auge zu drücken. Aber haltet alles schriftlich fest.

Die Tür müßt ihr natürlich auch reparieren. Was kann der Vermieter dafür das man versucht hat bei euch einzubrechen?
Wenn dein Vermieter mit dieser Metallschiene einverstanden ist habt ihr doch kein Problem.

LG Ina

Beitrag von shera01.05.00 13.05.11 - 13:24 Uhr

Hallo

nein die mauer haben wir nicht gekauft.

Hätten wir nie im leben gemacht.

Vermieter sagt ist ok, mauer bleibt drin, haben gesagt die ist ja fester betsadteil der wohnung und küchenmöbel kommen raus.


Hintertür werden wir reparieren.


Klar, er kann nichts dafür ich sehe aber auch nicht ein das wir ne etwas dickere zimmertür hatten wo man an den seiten mit dem finger durchfassen konnte (besonders toll im winter) und er auf unsere kosten ne richtige hintertür einbauen will.

Beitrag von nobility 13.05.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

leider denkt und handelt man in solchen Situationen so, wie man nicht sollte.

Z.B. ein Zustandsprotokoll anzufertigen. Von Mieter und Vermieter unterschreiben lassen. Rechte und Pflichten bezüglich des Zustandsberichtes vereinbaren. Und das alles VORHER !

Aber wer denkt schon daran. Das fällt einem erst dann ein, wenn die Angelegenheit wieder aktuell wird. Dann ist es meist oft zu spät. Ich hatte schon mehrfach auf diesen Umstand hier im Forum hingewiesen. Aber solche Mahnungen und Apelle stehen oft nur wenige Stunden zur Verfügung und denn sin se wech.

Da hilft nur noch eines, eine gemeinsame Begehung zu machen und die Sache miteinander zu diskutieren.Vereinbarungen zu treffen.Diese zu protokollieren und alle unterschreiben.

Gruß
Nobility

Beitrag von manavgat 13.05.11 - 12:41 Uhr

Soweit ich das überblicke, kannst Du den Vermieter ignorieren und die Wohnung besenrein übergeben.

Frag zur Sicherheit beim Mieterschutzbund nach.

Gruß

Manavgat

Beitrag von shera01.05.00 13.05.11 - 13:27 Uhr

Hi


erstmal dane für eure antworten.

Wie gesgat mauer bleibt drin, küchenmöbel kommen raus.

Mitd en tapeten will er noch gucken, laut mietvertrag müssten wi küche streichen und badezimmer. Alle 3 Jahre.

Kücjhe ist allerdings nass, da streich ich gar nicht, es sei denn er unterschreibt mir vorher das er weiss das sie nass ist und sein ok gegeben hat sie zu streichen nicht das schimmel kommt.

Tapeten könnne ja dann drin bleiben teppiche kommen raus bis auf den pvc in der diele der war schon drin


mieterschutzbund ist ne gute idee, aber ich glaube da muss man mitglied sein, oder?

Zihen ja jetzt in unser eigenheim . d.h. weiss ich nicht so recht