Familie & Job

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von zimtfee 13.05.11 - 00:07 Uhr

Hallo :-)

Ich bin 35 Jahre alt und Grundschullehrerin! Bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 9 Jahren mit ihm Verheiratet. Kennen tu ich ihn schon 14 Jahre! :-D

Wegen meinem Job (Matura,Studium etc.) wollten wir nicht allzufrüh Kinder. Ich bin nun aber mit dem 3 Kind schwanger! Haben bereits ein Sohn (4) und eine Tochter (2).
Gerne hätte ich danach noch 1-2 Kinder, also insgesammt 4 oder 5 :-D
Allerdings trozdem einen ordentlichen Abstand (mind. 2 Jahre) zwischen den Kinder.

Aber ehrlich gesagt habe ich mit 37+ keine Lust mehr schwanger zusein & finde das auch ziemlich "alt" für ein Baby.

Was sagt ihr da zu? Oder wie schaut es bei euch aus??

Danke ;-)

Beitrag von niana 13.05.11 - 05:35 Uhr

Guten Morgen erst mal.

Ich bin selber früh Schwanger geworden, mit 20 damals. Solang es für dich richtig ist, und für euch als Familie alles passt, ist es in meine Augen ganz egal ob 20 oder 40. Ist doch heute sogar ganz normal in, dem Alter fangen andere erst mit der Kinderplanung an.
Genieße doch einfach die Zeit mit deinem Neuankömmling, und wenn du in 2 Jahren dann nochmal denkst, joa.. nochmal einen für meine Truppe wäre nicht schlecht.
Dann tu es!

Ob 37+ zu alt für ein Kind ist liegt meines Erachtens an jedem selbst, Ich kenne sowohl Leute mit 20 die mir schon wie Großeltern vorkommen als auch Leute in den Vierzigern, an denen ein Teenager vorangegangenen ist.

Also lass die Frage noch offen und tu dann später einfach das war dir richtig erscheint.;-)

L.G. Niana

Beitrag von thea21 13.05.11 - 08:06 Uhr

<<<Was sagt ihr da zu? Oder wie schaut es bei euch aus??>>>

Dein Leben, deine Entscheidung. Kannst du es dir leisten, stehst du dahinter, dann mach es! Wenn nicht, dann nicht.

Ich habe nur ein Kind und wollte immer nur ein Kind!

Beitrag von turmmariechen 13.05.11 - 08:16 Uhr

Guten Morgen, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe bereits 3 Kinder (9, 5, 10 Monate) und hätte gerne auch ein weiteres. Ich bin 33 (fast 34) . Ich denk auch oft - wenn nicht jetzt - wann dann ??? Aber ich hab eigentlich auch den Altersunterschied bei den Kindern genossen. Es war und ist sehr entspannt. Ich habe mir als Grenze 35 / 36 "gesetzt" .... wir dann alles kommt wird man sehen ;-) . Perfekt fände ich 2013 da wäre ich 35 o. 36 und der Abstand zum Jüngsten 3 Jahre. Ich pers. möchte eben auch so spät keine Kinder mehr bekommen (das sag ich jetzt ;-) ) . Also eine Lösung hab ich nicht aber ich kann Dir schon nachempfinden .... aber man weiß ja sowieso nicht wie das Leben spielt.

Beitrag von ayshe 13.05.11 - 09:31 Uhr

##
Aber ehrlich gesagt habe ich mit 37+ keine Lust mehr schwanger zusein & finde das auch ziemlich "alt" für ein Baby.

Was sagt ihr da zu? Oder wie schaut es bei euch aus??
##
Ich finde 37 generell nicht zu alt für ein Baby.

Aber ich möchte zb niemals so viele Kinder haben, mir reicht echt eines, max. wären zwei in Frage gekommen.
Aber wann und wie viele Kinder man will, muß jeder selbst wissen.


Und wie du deinen Job mit den 3-5 Kindern vereinbaren kannst, muß du dir mit deinem Mann zusammen überlegen.

Beitrag von starshine 13.05.11 - 09:44 Uhr

Ich habe mein 2. Kind mit 37 bekommen.... ob ich "zu alt" bin müsstest Du jetzt meine kids fragen :-)) Gerade durch bessere Ausbildung rutscht doch die "Altersgrenze" immer weiter nach oben. Mach es so wie Du es für richtig hältst

Beitrag von anarchie 13.05.11 - 11:05 Uhr

huhu!

jaaaa...der Plan war bei mir:
Abi, Studium(duales system, nur 3 Jahre), 3 Jahre arbeiten, Kinder bekommen.
Dann lernte ich meinen mann kennen und plötzlich musste ich wählen:
Mein Mann war zu alt für meinen Plan(vor Allem, da ich auch gerne mehrere Kinder wollte), also Kinder ODER Studium.
ich entscheid mich für Kinder und bekam mit 20,22,25 und 27 meine Süssen.

Nun bin ich 29 und immer noch ohne Ausbildung...was aber ok ist, ein Studium kommt noch, wenn mein Kleinster etwa 4 jahre alt ist(er ist 20 Monate alt).:-)
Glücklicherweise MUSS ich nicht umbedingt arbeiten, wenn wir nicht allzusehr rumasen mit der Kohle;-)

zu dir...

Warte es ab!
Wenn dein Kind da ist - und die Hormonschübe vorbei sind;-) - wirst du wissen, ob du noch ein Baby willst - oder dich zu alt fühlst(was rational Unsinn ist. Vor 50 jahren war ne Frau mit 40 alt - heute ist das ganz anders - und auch individuell).

es ist ja auch nicht jedem gegeben viele jahre mit vielen Kindern im Wickeln und stillen aufzugehen;-)

ich bin aus vollster Überzeugung eine Langzeitstillenden, tragende familienbettmama in Vollzeit - dennoch freue ich mich total drauf, mal wieder völlig unabhängig zu sein...Alles hat seine Zeit - und was für dich dann richtig ist, wirst du dann ganz sicher wissen:-)

Ich fühl mich rund mit meinen Mäusen - auch wenn ich immer gerne noch ein zweites Mädchen gehabt hätte...und wenn ich dennoch schwanger würde, würde ich mich auch freuen - und mich leise stöhnend drauf einstellen, wieder 24 Stunden im Eisatz zu sein;-)

warte es ab...

lg

melanie (deren Mann Lehrer ist:-)) und die 4 (8,7,3,1)

Beitrag von stineengel 13.05.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

ich habe mir meine Altersgrenze (für mich ganz persönlich, in unserer Lebenssituation) bei 35 gesetzt! Da wir aber mit einem Kind sehr glücklich sind, muss ich diese Grenze wohl nicht austesten! Aber bis dahin habe ich noch 7 Jahre zeit, wer weiß was alles passiert in der Zeit! Bei uns wäre es allerdings dann ein großer Altersunterschied, Sohnemann ist nun schon 6 1/2!

Ich denke, es gibt auch einen Unterschied, ob man mit 37 + das erste Kind bekommt oder bereits das 4. oder 5.!

Und normalerweise ist da ja auch ein Papa, der dazu gehört! Meine Schwester ist nun mit 32 das erste mal Mama geworden, mein Schwager ist 10 Jahre älter, ebenfalls für ihn das erste Kind! Das finde ich ganz persönlich nicht so perfekt! Aber es kommt, wie es kommt! Wenn ich bedenke, dass ich meinen Papa mit 47 zum opa gemacht habe ;-)

LG Steffi

Beitrag von a79 13.05.11 - 13:30 Uhr

Hallo,

ich finde, dass kannst nur Du sagen, ob Dein eingeschlagener Weg zu Deinen Lebensplänen passt oder nicht. Jeder Mensch hat doch seine eigene Idee, wie das eigene Leben sein und ablaufen soll -wie könnten wir uns da anmaßen, uns da einzumischen?
Gut finde ich, wenn jemand zu seinem Lebensentwurf steht, egal wie der aussieht!

Unserer sieht, bislang, so aus:

Ich, 32, gelernte Orthoptistin und Tagesmutter, derzeit Studium der Pädagogik der Kindheit und Familienbildung im 2. Semester, bin seit knapp 8 Jahren mit meinem Mann verheiratet, seit fast 15 Jahren mit ihm zusammen.
Wir haben zwei Jungs, 5 Jahre und 2 Jahre alt, und ich hätte wohl noch ein Kind haben mögen -mein Mann aber nicht...und es gehören ja immer zwei dazu.
Daher haben wir auf unsere Familienplanung den Deckel drauf gemacht und ich orientiere mich jetzt gerade beruflich völlig neu, da mich mein Erstberuf nach der Gesundheitsreform und der immer geringer werdenen Zeit pro Patient (und ich arbeite überwiegend mit kleinen Kindern und deren Eltern) überhaupt nicht mehr zufriedenstellt und mich meine Kinder andererseits so auslasten, dass ich mir auch den Beruf als Tagesmutter zu Hause nicht mehr vorstellen kann. Also gehe ich jetzt 2 Tage die Woche zur Uni und bin den Rest der Woche für Kinder und Familie da - das paßt für uns alle derzeit sehr gut!

LG

Andrea mit ihren beiden Jungs

Beitrag von lady_chainsaw 13.05.11 - 15:44 Uhr

Hallöchen,

also ich möchte auch nicht mit 37 schwanger sein - allerdings bin ich gerade 37 und unsere Familienplanung ist abgeschlossen.

Aber unser Sohn kam ein paar Wochen vor meinem 36. ;-) :-p

Rein vom Alter her und so wie ich mich fühle, hätte ich allerdings kein Problem mit weiteren Kindern - aber mir reichen die zwei Racker zu Hause #schwitz

Also mit 37 noch Kind Nr. 4 und 5?? Warum nicht, solange man sich selbst jung genug dafür fühlt #pro

Gruß

Karen

Beitrag von kleine1102 13.05.11 - 22:25 Uhr

Hallo zimtfee!

Jetzt warte doch erstmal die Geburt Eures dritten Kindes ab! Wenn das Baby etwas älter ist, könnt Ihr Euch immer noch Gedanken über Eure potentielle weitere Familienplanung machen. So wirkt es fast, als wärst Du vor etwas "auf der Flucht", schnell, schnell, husch, husch- noch mindestens zwei, drei Kinder bekommen #kratz!

Freut Euch erstmal auf DIESES Baby und an Euren beiden anderen Kindern! Für meinen Mann und mich steht erstens fest, dass unsere Familienplanung abgeschlossen ist. Wir sind absolut dankbar für und glücklich mit unseren beiden Kindern #herzlich. Und dass ich zweitens nicht mit Ende dreißig nochmal #schwanger werden möchte, denn je älter, desto größer- leider- auch das gesundheitliche Risiko für Mutter & Baby. WENN wir es uns also anders überlegen SOLLTEN (die Wahrscheinlichkeit liegt bei maximal 10%, würde ich sagen), dann wohl eher in nächster Zeit.

Ganz davon abgesehen haben wir das gute Gefühl, unseren beiden Kindern super gerecht zu werden- und trotzdem noch erfolgreich in unseren Jobs zu sein. Ich arbeite zwar nur wenige Stunden/Woche, aber in meinem Traum-Job. Habe nicht studiert und zwei aufwändige Weiterbildungen absolviert, um dann komplett aus dem Job auszusteigen, noch ehe ich dort wirklich Erfahrung sammeln und "Fuß fassen" konnte. Mit noch mehr Kindern würde sich das zumindest in unseren Arbeits-Bereichen und mit den unkonventionellen Zeiten & Inhalten kaum vereinbaren lassen.

Für uns ist alles perfekt, so wie es jetzt ist- und Euch/Dir wünsche ich die nötige Ruhe und Gelassenheit bezüglich Eurer (weiteren) Pläne!

Viele Grüße & alles Gute #blume!

Kathrin