Familie & Job??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zimtfee 13.05.11 - 00:08 Uhr

Hallo :-)

Ich bin 35 Jahre alt und Grundschullehrerin! Bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 9 Jahren mit ihm Verheiratet. Kennen tu ich ihn schon 14 Jahre! :-D

Wegen meinem Job (Matura,Studium etc.) wollten wir nicht allzufrüh Kinder. Ich bin nun aber mit dem 3 Kind schwanger! Haben bereits ein Sohn (4) und eine Tochter (2).
Gerne hätte ich danach noch 1-2 Kinder, also insgesammt 4 oder 5 :-D
Allerdings trozdem einen ordentlichen Abstand (mind. 2 Jahre) zwischen den Kinder.

Aber ehrlich gesagt habe ich mit 37+ keine Lust mehr schwanger zusein & finde das auch ziemlich "alt" für ein Baby.

Was sagt ihr da zu? Oder wie schaut es bei euch aus??

Danke ;-)

Beitrag von naddel09 13.05.11 - 00:36 Uhr

Hallo!nun ich bin zwar nur gelernte Arzthelferin und um einiges jünger aber ich würde dir trotzdem gerne was dazu sagen.wenn es euer gemeinsamer Wunsch ist,dann würde ich wenn du dich nervlich dazu in der Lage siehst nicht mehr allzu lange mit der abschliessung der kinderplanung warten;-)Sprich dann die Kinder ziemlich dicht nacheinander bekommen sodass du es mit dem wiedereinstieg nicht allzu schwer hast und die Kinder gemeinsam in die Kita bringen kannst!ich bekomme unser 4. Kind und leider muss auch 8 Wochen nach der Geburt wieder 6 Std die Woche arbeiten(400 Euro Basis)finanziell ist es nicht anders möglich.meine Jungs sind dann 5 und 3, die Mädchen sind 2 und 0;-)Es gibt immer einen weg..vielleicht könntest du ja einige Zeit erstmal zu Hause bleiben?oder die Stunden reduzieren?
Wenn es ein Herzenswunsch ist,würde ich an deiner Stelle dem nachgeben.du hast doch alles in der Tasche und könntest auch in ein paar Jahren problemlos einsteigen,oder?
Liebe gruesse naddel

Beitrag von blumela6 13.05.11 - 00:38 Uhr

Guten Abend!
Ich bin 39 und bekomme mein4tes Kind und ich fühle mich
nicht alt genug dafür,warum auch.....?
Aber wie soll das auch gehen,ab einem bestimmten alter
fängt man an,erst Schule,dann Studium,oder Ausbildung,
dann erstes Kind wenn es gleich klappt,dann von einem Abstand
von zwei bis drei Jahren,dann muß es wieder gleich klappen,
und dann noch das 4te oder 5te........hm,hm,hm,hm,
Ich glaube da hat jeder das gewisse Alter von 35,36,37,38......u.s.w.
Es geht garnicht anders,es sei denn man fängt mit 16 an
dann schafft man die 30 und ist fertig.
Lasse dich nicht vom Alter beirren,so wie man sich fühlt.


LG#blume

Beitrag von naddel09 13.05.11 - 00:48 Uhr

Ich denke auch dass man sich zwar vom alter nicht beirren lassen sollte,trotzdem birgt eine Schwangerschaft zb mit 39 erhöhte Risiken..die mit 30/35 prozentual geringer sind/'wären...ich denke trotzdem ,dass es auf die Prioritäten und Lebensplanung bzw umstände ankommt.wenn man natürlich nicht bestrebt ist lange zu Hause zu bleiben fände ich es besser nicht noch länger zu warten,warum auch,der Stress verringert sich ja nicht zwangsläufig;-)
Ich bin zb froh mit 30 "fertig" zu sein,da ich es als Vorteil betrachte meinem gelernten beruf eher wieder nachgehen zu können..was ja nicht heisst dass man dann jedes Jahr ein Kind bekommen muss..

Beitrag von blumela6 13.05.11 - 00:52 Uhr

Ich arbeite selber im Krankenhaus und weis wie schwer es ist,trotzdem
geht ihre Rechnung nicht mehr auf,als im späteren Alter noch
ein Kind zu bekommen.Ich bin nach einem Jahr wieder arbeiten
gegangen bei allen 3,und beim 4ten mache ich das auch so.

LG#blume

Beitrag von sohnemann_max 13.05.11 - 06:14 Uhr

Guten Morgen,

also wenn es Euer Wunsch ist, eine Großfamilie zu sein - warum nicht? Sicherlich bist Du mit 37 Jahren nicht zu alt noch ein weiteres Kind zu bekommen. Im Gegenteil. Ich finde es besser, wenn eine reifere Frau noch ein Kind bekommt bekommt, als eine 25jährige die ebenfalls bereits das 4te oder 5te Kind bekommt.

Du stehst Mitten im Leben, müsstest wissen was ein beruflicher Werdegang ist und worauf es im Leben ankommt. Wenn Ihr es Euch finanziell leisten könnt auf Dauer eine Großfamilie zu unterhalten sehe ich da keine Probleme.

Was ich mir allerdings schwieriger vorstelle ist die Kombination Beruf UND Familie mit 4 bzw. 5 Kindern. Sicherlich ist es machbar auch wenn die Kinder noch jung sind. Mit Krippe, Kindergarten und Hortplatz. Dennoch bin ich der Meinung, dass das dann nicht wirklich zusammenpasst. Ist meiner Meinung nach auch nicht Sinn und Zweck das auf Kosten der kleinen Kinder auszuüben, vorallem nicht dann, wenn es Euer Lebensinhalt ist, viele Kinder zu haben.

In Eurem Fall würde ich tatsächlich die ersten Jahre zu Hause bleiben und erst dann wieder in den Beruf einsteigen, wenn ALLE Kinder aus dem Gröbsten raus sind, also wenn dann der/die Kleinste in den Kindergarten geht. Das wäre in Deinem Fall bei 5 Kindern mit ca. 42 Jahren. Ob der Einstieg dann leicht ist - kann ich nicht beurteilen.

So, genug blablabla. Wünsche Euch einen schönen Tag.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara fast 2 Jahren