diese Frau bringt mich noch um den Verstand ich weiß nicht mehr weite

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 13.05.11 - 07:09 Uhr

Hallo,

bitte helft mir! Ich meine das Ernst, ich kann und will nicht mehr. Meine Schwiegermutter tyrannisiert mich schon die ganze Schwangerschaft lang. An allem und jeden was ihr Sohn und Mann nicht tun wie sie es gerne möchte bin ich irgendwie schuld.

Auf der einen Seite hasst sie mich weil ich ihr ihren Sohn weg genommen habe und lässt mich dies spüren ... auf der anderen Seite bedrängt sie mich ohne Ende!

Wir haben gestern der Verwandtschaft mitgeteilt wann die Besuchszeiten im Krankenhaus sind und das wir bitte erst am Tag darauf oder zumindest einige Stunden darauf besuch möchten ...

Und wisst ihr was? Das ist ihr egal, sie kommt wenn sie den Anruf bekommt das der kleine unterwegs ist ...
Besuchszeiten und Krankenhausrichtlinien interessieren sie nicht, von meinen Wünschen ganz zu schweigen denn es geht hier um ihr Enkelkind ...

Mein Mann verspricht mir zu verhindern das sie in den Kreissaal kommt, möchte ihr aber unbedingt mitteilen wenn der kleine Mann unterwegs ist.
Toll liege ich dann alleine da während er seine Mutter von der Tür zurück hält? Oder wie darf ich mir das vorstellen wenn er ihr jetzt schon nicht klar machen kann das sie dort in diesen Stunden nichts zu suchen hat!

#heul#heul Mich stresst diese vielleicht baldige Geburt eh schon enorm und da möchte ich nicht auch noch Angst haben müssen das ich wenn ich die Augen auf mache auch noch seine Mutter zwischen meinen Beinen stehen habe oder wenn der kleinen seinen ersten Schrei hat sie plötzlich im Raum steht!

Wieso ist das so schwer zu verstehen das das ein intimer Moment für uns ist?
Was soll ich tun, was kann ich tun?
Am liebsten würde ich sie abführen lassen wenn sie sich der Geburtsstation auch nur irgendwie nähert!


Das klingt böse und hart denn es ist seine Mutter aber ich habe doch auch ein Recht auf Wünsche und Intimität oder ist das zu viel verlangt? :(

Die anderen verstehen das doch auch und sie war doch selbst in der Situation? Ich kann mir nicht vorstellen das sie da alle möglichen Leute gleich bei sich haben wollte als sie noch in ihren Körpersäften liegen musste.
Ich kann und will einfach nicht mehr, es reicht!

Beitrag von mizzsarai 13.05.11 - 07:16 Uhr

Gib dem Krankenhauspersonal bescheid, dass keiner außer deinem Mann in den Kreißsaal darf. Auch nicht auf Willen deines Mannes etc..

Das gehört ja auch zu den ärztlichen Pflichten, kann ja auch nicht jeder einfach in eine OP rein spazieren.

Ich habe auch so eine ähnliche Sache, aber mit meiner Mutter ;-)


Jennie + Brocken heute 30. SSW.

Beitrag von 19katharina90 13.05.11 - 07:19 Uhr

ok das ist gut zu wissen

aber es ist ja auch irgendwie peinlich und das arme Krankenhauspersonal hat ja irgendwie auch besseres zu tun als vor dem Kreisaal Wachhund zu spielen.

Das müsste man wirklich denn auf der Geburtenstation ist einfach der lange Gang und am Ende eine Tür wo riesen groß Kreissaal oben steht ...

ich habe einfach nur Angst und finde das alles einfach nicht mehr witzig in dieser Familie.

Das wir uns überhaupt dafür rechtfertigen müssen allein ist schon ein Verbrechen in meinen Augen!

Beitrag von meandco 13.05.11 - 08:08 Uhr

du musst klingeln und dann wirst du von der hebi reingelassen - also ohne erlaubnis geht da nix ... die spielen sowieso 24 stunden wachhund da drin und sind einiges gewöhnt ;-)

lg
me

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 10:28 Uhr

Das ist doch aber völlig unnötig, wenn der Partner seiner Mutter nicht vorher Bescheid gibt...

LG

Beitrag von gslehrerin 13.05.11 - 07:17 Uhr

Mach deinem Mann klar, dass seine Mutter NICHT angerufen wird, wenn es losgeht. Scheint ja die einzige Möglichkeit zu sein.

LG
Susanne

Beitrag von tani-89 13.05.11 - 07:18 Uhr

Ich kenn dein Problem ich hab auch so ne Schwiegermutter und ich bin auch ständich schuld wenn ihr Sohn nicht das macht was siemöchte.

Mein Mann steht voll hinter mir und das ist schön.
Ich würde im Krankenhaus bescheid geben die Verhindern es dan das sie nicht rein kommt.

Ich verstehe dich ich wollte auch nur meinen Mann dabei haben und nicht die ganze Familie, habe in einen Geburtshaus Entbunden und da war die Tür zugespeert und der Rollo runter.
Beim ersten Enkelkind war es ihr noch egal jetzt kommt das 2 und sie dreängt sich total auf als ob ich hilfe bräuchte.

Beitrag von muttiator 13.05.11 - 07:19 Uhr

Da würde ich rasend vor Wut werden auch gegenüber meinem Mann wenn er mir da nicht beisteht!
Die Schwiemu wird nicht angerufen und fertig, kannst ihm ja sagen wenn er es wagt sie während der Geburt anzurufen das er mit ihr zusammen auf den Gang warten kann.
Nicht nur das du dich dann unwohl fühlst wenn du im Hinterkopf haben musst das deine Schwiemu rein kommt, es kann auch den Geburtsverlauf negativ beeinflussen.
Tut mir echt Leid das du dir um so was auch noch Gedanken machen musst aber da lass bitte nicht mit dir reden!

Beitrag von humanianimi 13.05.11 - 07:20 Uhr

Warum muss Dein Mann ihr mitteilen wenn es losgeht?
Wenn das Kind da ist reicht vollkommen ..... wenn das meiner wäre, dann würde ich dem mal was erzählen.

Das kann Stunden dauern und wenn ich wüsste, der hat seine Mutter schon informiert und die steht vor der Tür.... ich würde ausrasten.

Ihr habt das selbst in der Hand, Deine Mann MUSS gar nix und soll dafür sorgen, dass Du Deine Ruhe hast....

Beitrag von erbse2011 13.05.11 - 07:27 Uhr

also ich würde meinen mann mit biegen und brechen verklickern das er seine mama nicht anruft wenns losgeht.
wir machen das auch so, sozusagen überraschungseffekt dann. rufen alle an und sagen der kleine ist da. fertig. dann kommt keiner mitten in der geburt reingeschneit und man kann noch die paar std geniesen nach der geburt.

oder wie schon wer hier erwähnte einfach dem personal bescheid sagen.

Beitrag von marie-luise2008 13.05.11 - 07:27 Uhr

Hallo,

versuch einfach mit deinem Mann eine Lösung für Euc zu finden, dass er bei der Geburt dabei sein kann und Dein Schwiegermonster.....aussnvor bleibt!Er sollte auch deien Wünsche akzepieren und die einfachste Lösung ist Ihr nicht zu sagen wann das Baby kommt!damit sie nich plötzlich doch vorm Kreissaal auftaucht und vieleicht rein kommt!

Wieso möchter er ihr es unbedingt sagen, enn das Baby kommt. Sie erfährtes doch wenn er dann da ist.....einige Stunden später!?Wont sie eigendlich um die Ecke oder sogar im gleichen Haus?

Macht es Euch nett so schwer und versucht gemeinsam eien Lösung für Euch zu finden und lasst das Schwiegermonster einfach aussenvor....das ist auch für eure Beziehung ganz wichtig!

Ich wünschen Dir alles Gute für die Geburt und die restliche SS#herzlich#klee#baby

Denk an Dich und das Baby, ansonsten kommt es schon sehr gestresst durch deinen Schiegermutter auf die Welt....kann sich negativ auf das Ungeborene auswirken und auch später noch gravierende Folgen haben!

Kopf hoch und denke positiv auch für die Zukunft und deien bessere Hälft sollte sich endlich von seiner Mutter abnabeln, ansonsten wird das alles nix!

Ich wünsche Euc alle Liebe für eien gemeinsame Zukunft und drücke euch ganz feste alle Daumen das alles gut wird!

Liebe Grüße
marie-luise2008, bald dreifache Mutter#winke

Beitrag von cateye82 13.05.11 - 07:27 Uhr

Morgen

1. Würde ich erst anrufen. wenn alles vorbei ist!

2. Glaube ich nicht, daß da jeder in den Kreißsaal darf!

LG Susanne

Beitrag von 19katharina90 13.05.11 - 07:30 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.

Es beruhigt mich sehr das ihr das auch so seht!
Ich habe gestern das Gefühl bekommen als wäre es wirklich zu viel verlangt meine intimität auch zu berücksichtigen.

Meine Hormone überschlagen sich seit gestern, ich hatte die ganze Nacht lang Alpträume und würde am liebsten zur Geburt in ein fremde Land fliegen das ich meine Ruhe habe.

Ich verstehe das nicht, Tiere lässt man doch auch in Ruhe gebären und man weiß das man den Babys nicht zu nahe kommen soll weil die Mutter dann zickig wird. Sind wir Menschen schon so abgestorben im Kopf das alle nur mehr daran denken was sie selbst wollen.

Mein Mann steht schon hinter mir aber er redet die ganze Ziet davon das seine Mutter es nicht leicht hat momentan, sie ist im Wechsel und ist total wie in der zweiten Pupertät. Und sie meint es nur gut und sie wünscht sich das einfach so sehr das sie bescheid weiß :-[

aja und er wird das dann schon vor Ort machen ^^

ich würde ihm am liebsten auch zerfleischen aber bei mir würde es dann nicht auf Hormone geschoben werden sondern so das ich etwas gegen seine Familie habe! Da ist er nicht selbst schuld an diesen Gedanken sondern das wird ihm eingeredet ...

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 10:40 Uhr

"ich würde ihm am liebsten auch zerfleischen aber bei mir würde es dann nicht auf Hormone geschoben werden sondern so das ich etwas gegen seine Familie habe! Da ist er nicht selbst schuld an diesen Gedanken sondern das wird ihm eingeredet ... "

Er ist doch erwachsen.
Natürlich ist es seine "Schuld", sich so beeinflussen zu lassen.
Ich wäre wütender auf ihn als auf seine Mutter, ehrlich gesagt.

Gruß,

W

Beitrag von sunshine-1981 13.05.11 - 07:30 Uhr

Erstens: Es wird NIEMAND angerufen wenn es losgeht, außer evtl. deiner Hebamme falls du eine hast ;-)

Zweitens: In den Kreissaal KANN niemand einfach so reinspazieren... das ist - genau wie beim OP - ne abgeschlossene Türe. Du musst klingeln wenn du da rein willst... und die SchwiMu wird mit Sicherheit NICHT einfach so reingelassen ohne dass man dich fragt ob sie denn erwartet wird...

Drittens: Und wenn die gute Fau sich weiterhin so grunddämlich anstellt, dann würde sie auch von mir erst ein bis zwei Tage später erfahrend, dass das Baby da ist...

Viel Erfolg beim durchsetzten ;-)

Beitrag von babylove05 13.05.11 - 07:33 Uhr

Hallo

-Und wisst ihr was? Das ist ihr egal, sie kommt wenn sie den Anruf bekommt das der kleine unterwegs ist ...
Besuchszeiten und Krankenhausrichtlinien interessieren sie nicht, von meinen Wünschen ganz zu schweigen denn es geht hier um ihr Enkelkind ... -

Da hilft ganz einfach garnicht bescheid sagen . und ich würde erst dann anrufen wenn DU und das BABY bereit sind . Soll sie doch beleidigt sein , anscheint hast bei ihr ehschon verschissen , da würd ich mich wegen noch mehr stress kein Kopf machen , soll sie doch die Beleidigte Leberwurst spielen .

Sie solll mal erwachsen werden , udn wenn sie es sonst nicht lernt des es nicht IHRE Geburt ist , sondern EURE dann so .

Auch würd ich zuhaus des Telefon ausstöpseln , sie muss lernen des es NICHT NACH IHRERE PFEIFE GEHT.

Wünsch euch viel kraft

Lg Martina

Beitrag von gruene-hexe 13.05.11 - 07:45 Uhr

Oh je, du Arme....

Also gleich eins Vorweg, es kann nicht jeder in den Kreißsaal stürmen ;-) Gib den Hebis bescheid und die werden ihr die Tür nicht öffnen. Zweitens, nach der Geburt bleibt man noch einige Stunden im Kreißsaal, und wird nicht direkt mit dem Baby nach draußen befördert. :-) Wenn das Personal beschied weiß wegen deiner Schwiemo (#schein) dann werden die ihr schon klar machen, wer das Hausrecht hat.

Also mach dir keinen Stress, wenn es losgeht, geht dein Mann raus eh raus um Mami zu melden dass es los geht und du erzählst dem Personal von deinem Schwiemo Problem und das dich das Fertig macht.

Beitrag von nancy-christian 13.05.11 - 07:58 Uhr

hm es ist alles schlimm keine frage, aber am ende ist es wie du sagst eine intime situation und deine schwimu darf da nicht eindringen...
nur hab ich das gefühl das du mit deinen ängsten allein da stehst, und da muss ich sagen was hast du für einen dummen freund(sorry) meiner liebt mich so sehr er würde niemals etwas tun was mir weh tun würde bzw seine eltern in so einem fall vorziehen...der moment sollte euch gehören und du musst es ihm begreiflich machen, wenn ers nicht versteht, naja dann ist es bei ihm nicht weit her, sorry für die harte meinung...aber im vordergrund steht hier dein wohlempfinden, und das musst du auch durchsetzen...VIEL GLÜCK#winke

Beitrag von meandco 13.05.11 - 08:03 Uhr

#liebdrueck

red beim vorstellen gleich mit dem personal im kh! denn: rein darf nur, wen du dabei haben willst. wenn du also sagst: die kommt nicht rein, dann kommt die nicht rein - die sorgen dafür. dein mann braucht da auch nix zu machen.

gleiches gilt für das kinderzimmer.

jetzt ist es so:
also zur geburt (also im kreissaal) wird sie ferngehalten. dort bleibst du nach der geburt noch 2 stunden. danach kommst du aufs zimmer. da hätte sie natürlich bessere karten. aaaaaber: deponiere gleich vorab deine wünsche beim personal: kein besuch in den ersten stunden! dann wird sie rausgeschickt - höflich aber bestimmt. so bekommt dein mann auch gleich unterstützung #pro

noch was: wenn sie nachher zu aufdringlich wird ... auch das kizi ist ein sicherer hafen - auch da dürfen nur mama, papa und geschwisterkinder rein!

und zum abschluss:
lass dich bloß nicht überreden, dein baby nach der geburt kurz zum besichtigen zu schicken. das ist deine zeit und die deines mannes mit dem baby. die schwimu kann genauso warten wie alle anderen ... ist ja nicht ihr kind sondern deines - das muss sie offenbar ohnehin erst lernen. ich denke da steht dir noch ein breiter weg bevor #schwitz

alles gute
me

Beitrag von 19katharina90 13.05.11 - 08:10 Uhr

danke ihr Lieben für die vielen Antworten!

Ich werde mir auf jeden Fall das Krankenhauspersonal zur Hilfe holen. Zum Glück entbinde ich in einem Krankenhaus mit kleiner Station die sehr persönlich und Hebammenorientiert ist. Sie werden mich bestimmt verstehen!

Ich habe einfach nur Angst das ich es in diesen Momentan nicht schaffe mich durch zu setzen. Mein Mann steht zum Glück hinter mir aber er lässt sich dann doch immer irgendwie einlullen ...

weil er angst hat das seine Familie böse auf ihn ist oder weil seine Mama auf die Tränendrüse drückt!

Ich bin da halt anders, sage was ich (nicht) will und erhoffe mir eigentlich das die Menschen das respektieren. Wenn sie es nicht tun bin ich extrem damit überfordert.

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Restschwangerschaft und Geburt so wie ihr es euch wünscht!

Ich werde für meine kämpfen ! Schließlich ist es mein Kind #baby

Beitrag von caracoleta 13.05.11 - 08:26 Uhr

Vor allem solltest Du dringend an Deiner Beziehung was ändern. Wenn Dein Mann so explizit Deine Wünsche ignoriert (SchwiMu anrufen wenns losgeht... so ein Schwachsinn in diesem Fall), dann würde der aber von mir gehörig eins auf den Deckel bekommen

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 10:50 Uhr

Du willst das Klinikpersonal als Türsteher nutzen, weil Du nicht glaubst, dass Dein Mann Eure Interessen vor seiner Familie durchsetzt?

Red noch mal in Ruhe mit ihm bzw. zeig ihm vielleicht diesen Thread...

LG

Beitrag von mamimona 13.05.11 - 08:33 Uhr

ich glaub ich hab die besten eltern und schwiegereltern die es gibt.

die würden nie auf die idee kommen,während der geburt aufzutauchen,geschweige denn in den kreissaal zu kommen.

wir haben 2008 bei noah angerufen,es geht los,und dann wieder,als noah da war.
ein tag später sind sie dann gekommen.

Beitrag von sweet-dreamy 13.05.11 - 08:37 Uhr

Ich kenn das... die Neue von meinem Schwiegervater können wir (Gott Lob) beide nicht ausstehen und seitdem er uns wegen ihr Belogen hat und seinen Bruder aus dem haus geworfen hat, ist das Maß nach 3 Jahren einfach mal voll und wir haben was gesagt, jetzt sind wir böse und unchristlich...
Naja, Kontakt im Moment quasi Null, aber ich hab überhaupt Schiss, dass er ins Krankenhaus kommt, oder gar noch mit seiner Ische... denke ich werde auch auf Station dann Bescheid geben, dass diese beiden nix da verloren haben und schon gar net das Baby haben dürfen, wobei das wahrscheinlich eh bei mir ist...

Wünsche dir viel Erfolg!
Und sprich nochmal in Ruhe mit deinem Mann, vielleicht reicht es ihm ja wenn er nach der Geburt Bescheid gibt

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 10:27 Uhr

Seine Mutter kann ja nur so übergriffig handeln, wenn ihr Sohn sie rechtzeitig informiert....
Mit IHM würde ich reden, er ist ohnehin Dein Ansprechpartner und wenn sie nicht einsichtig scheint, muß er eben Deine Interessen vertreten.

LG und alles Gute,

W

  • 1
  • 2