Stich ins Herz ..

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kraeuterhexle 13.05.11 - 08:17 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich muss mal eben mein Herz ausschütten.. #heul
Ich hatte meine MA festgestellt am 18.04. in der 10. SSW und meine AZ dann 10 Tage später am 28.04.11.. Soweit geht es mir ganz gut, wir schauen nach vorne und wer weiß, ich glaube, ich hatte am Dienstag meinen ES .. #ei und Spaß hatten wir auch.. #sex ganz ohne Hintergedanken.. nun hibbel ich schon wieder…

Nun kommt aber das große Aber.. vor ein paar Tagen seh ich unsere Nachbarn, welche sich ein neues Auto gekauft haben und ich guck so und denk, das ist doch ein Babybäuchlein, noch nicht groß, aber ne Kugel.. aber es war nur so eine Vermutung und ich schätzte den ET auf September/Oktober.. gestern haben wir dann den angehenden Papa getroffen und er hat die Schwangerschaft ganz aufgeregt bestätigt und erzählte, ja, im November ist ET-Termim #heul

AUA … DAS tat dann echt weh.. ich freu mich ja für die Beiden, aber ausgerechnet November, wo mein Sternchen auch auf die Welt gekommen wäre .. #schmoll ich könnte die ganze Zeit nur heulen.. immer wenn ich sie nun seh denk ich, soweit wäre ich nun auch.. ich versuch natürlich drüber zu stehen, aber ihr wißt ja wie das ist.. tief im Inneren nagt es doch an einem.. Ich weiß noch garnicht, wie ich ihr nun gegenüber treten soll..

Das einzige was mich so ein wneig aufbaut.. Deren Baby war geplant und ich glaube, unsere kleine (Sonntag wird sie 2) ist mit ihrem Charme nicht ganz unschuldig daran … #verliebt

So… genug geheult, Danke, das ihr mitgelesen habt..
LG
K-Hexle

Beitrag von m-e86 13.05.11 - 09:00 Uhr

Ach Süße,

mir geht es genau so. Heute Nacht habe ich geträumt, dass meine zukünftige Schwägerin schwanger ist. Bin in Tränen ausgebrochen, dass würde ich nicht ertragen. Gott sei Dank nur ein Traum.

Was leider kein Traum ist, ist das eine Kollegin von mir mit ihrer Schwangerschaft genau 3 Wochen hinter mir ist/wäre. Leider hatte ich vor 2 Wochen eine FG in der 21. SSW.
Daher habe ich schon soooooolche Angst wieder auf Arbeit zu gehen und sie jeden Tag zu sehen. Zu sehen wie weit ihr wäre.......

Eigentlich sollte die Arbeit ja ablenken von zu Hause wo alles an meinen Jonathan erinnert aber bei mir ist es wohl anderst herum.

Weiß auch noch nicht wie ich das machen soll. Hoffe ich heule nicht jedes Mal los wenn ich sie sehe.

Kann also genau nachvollziehen wie es Dir geht. Die einzige Hoffnung die bleibt ist, dass es bei uns auch bald wieder klappt. Da müssen wir ganz fest dran glauben.

Alles, alles Liebe und genieße die Zeit mit Deiner Tochter und laß Dich etwas ablenken

Beitrag von kraeuterhexle 13.05.11 - 10:11 Uhr

#heul#heul#heul

Lass dich mal #liebdrueck

21. SSw.. ich les das so oft in letzter Zeit, ich find das schrecklich #heul


Beitrag von jujo79 13.05.11 - 09:20 Uhr

Hallo!
Oh ja, sowas kenne ich. Ich hatte im September 2010 meine 1.FG, ET wäre der 28.4. gewesen. Eine Nachbarin hatte 2 Tage später ET und hat jetzt ein Baby im Arm. Zu allem Überfluss steckte ich da gerade in meiner 2.FG und hatte auch noch am 26.4. Geburtstag. Ach und an meinem Geburtstag musste ich früh morgens zum Zahnarzt, weil ich Zahnschmerzen hatte. Und was war da? Die Zahnarzthelferin sichtbar schwanger, grrrrrr! Den Tag verbrachte ich echt zur Hälfte heulend und mein Großer wunderte sich sicher, warum man an seinem Geburtstag so viel weinen muss...
Manchmal hat man einfach das Gefühl, dass alles aufeinander kommt. Aber ich denke einfach, dass auch wieder bessere Zeiten kommen ;-)!!!
Dann viel Spaß beim Hibbeln und viiiiiel Glück!
Grüße JUJO

Beitrag von fisch83 13.05.11 - 11:55 Uhr

Ich kann das nur zu gut verstehen...Leider.... Nach meiner Fg 09/09 habe ich erfahren, dass eine sehr gute Freundin(sie hatte selber eine Fg 04/09) wieder schwanger ist. Ich wollte es zwar nicht, aber ich war so eifersüchtig, dass die Freundschaft daran zerbrochen ist. Ich war so fertig mit den Nerven, dass ich selber anfang Januar 10 gesagt habe, wenn das so weiter geht, brauche ich Hilfe und hätte sie mir dann auch geholt. Wollte es mir dann noch nen Monat auf zwei angucken, aber Gott sei Dank, habe ich dann Ende Januar 10 festgestelllt, dass ich wieder schwanger war.
Was ich damit sagen möchte ist, dass deine negativen Gefühle ganz normal sind. Schäm dich nicht dafür. Es ist halt so. Ich hatte dann meine Freundin um ein Gespräch geben, in dem ich ihr erklärt habe, dass ich mich zwar für sie sehr freue, aber mir es einfach noch zu weh tut und ich etwas ruhe für mich selber brauche, um wieder etwas runter zu kommen.

Das wirst du zwar schon ganz oft gehört haben, aber Kopf hoch, auch ihr bekommt ihrgentwann euer ersehntes Baby.
Ich drücke dir/euch von ganzem Herzen die Daumen...

Beitrag von romance 13.05.11 - 15:08 Uhr

Hey,

verstehe dich. Ich schaue auch auf die Kugelis.....es tut weh.

Am Montag (meine AS war Freitag) wollte ich meiner Tochter was gutes tun und endlich zur Mutter Kind Gruppe gehen. Dort wollte auch meine Freundin hin, die echt ein SChatz ist. Eine wahre Freundin, die ich erst seit Januar kenne. Und was war dort...eine Hochschwangere, die in 4 Wochen entbindet. Es tat sooooooooooooooooo weh. Sie kann nichts dafür, wie deine Nachbarin. Keiner kann was dafür...

Doch das zu sehen tut weh, ich verstehe dich voll und ganz. Ich sage mir immer wieder. Vielelicht haben sie auch das gleiche Schicksal erlebt, wie wir auch. Und jetzt hatten sie Glück...

Ich drücke dich.

LG Netti