Freund der Tochter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tipsuchende 13.05.11 - 08:18 Uhr

Hallo
Bin Neu hier,und suche Rat.

Hm,wie fang ich an.

Also,meine Tochter hat seit einiger Zeit einen Freund,sie ist 18
muß ich dazu schreiben.
Meine Tochter ist eine sehr zierliche Person,und hat wenig Selbstbewußtsein.
Ihr Freund überragt sie um Längen und ist mindestens 3x so schwer wie sie.
Und da ist auch schon MEIN Problem.

Eigentlich sollte man nur auf den Charakter sehen,ist mir schon klar,ansich bin ich auch gar nicht so ein Oberflächlicher Mensch,aber irgendwie stört mich das arge Übergewicht doch sehr.

Ich habe auch ein paar Kilo zuviel,aber der wiegt ja noch viel mehr als ich.
Ich habe bedenken das man *Reden* könnte.
Ich weis klingt alles etwas blöde ,aber ich habe damit eben ein Problem,und weis nicht wie ich damit umgehen soll.

Er scheint ja so wirklich ein netter Kerl zu sein,wenn nur nicht dieses Immense übergewicht wäre.

*Seufz* ich weis nicht ob hier jemand ist ,der das nachvollziehen kann.

Ich weis bloß nicht damit umzugehen.

*Schäm*

Beitrag von redrose123 13.05.11 - 08:27 Uhr

Wie denkt deine Tochter darüber? Dich gehts ja nichts an wie Ihr Freund aussieht....#winke

Beitrag von anja3110 13.05.11 - 08:27 Uhr

Guten Morgen,

Ich kann das leider nicht nachvollziehen.

Ich finde dich oberflächlich.

Dann lass doch die Leute reden. Wenn du auch ein paar Kilo zuviel hast - wer weiss, vielleicht reden sie auch über dich?

Mir wär das egal.

Deine Tochter ist erwachsen und muss mit ihrem Freund leben, nicht du.

Beitrag von denny86 13.05.11 - 08:35 Uhr

"ansich bin ich auch gar nicht so ein Oberflächlicher Mensch"

Nach deinem Posting - doch!
Deine Tochter wird schon ihre Gründe haben, warum sie sih trotz Übergewicht für Ihn entschieden hat.

Dann sollen die Leute doch reden. Die, die tratschen wollen, finden immer was.

Freu dich über das Glück deiner Tochter und such nicht irgendwas zum meckern (vor allem wenn man selber Übergewicht hat)

Beitrag von tipsuchende 13.05.11 - 08:40 Uhr

Ok,dann bin ich eben oberflächlich.
weis ja nicht wie ihr das seht wenn das Kind ca 50 Kilo wiegt,und der Freund etwa 120!!!!!!!!!!!!

es geht mich ansich auch nichts an stimmt wohl,und meiner tochter gegenüber habe ich auch nichts gesagt oder angedeutet.

ich habe selber habe übrigens 5 kilo übergewicht.


na,ja vieleicht habt ihr alle recht.es ist halt irgendwie ein komisches gefühl.

ich mußte das eben mal loswerden,tut mir leid.

Beitrag von redrose123 13.05.11 - 08:46 Uhr

Es geht mich nichts an, genauso wie meine Mutter es was anging das mein Mann geschieden war und aus dieser Ehe 2 Kinder hat. Oder einer Ausländer war oder der andere auch Dick war.....

Beitrag von denny86 13.05.11 - 08:48 Uhr

Ne Freundin von mir ist sehr groß, ihr Freund ist einen Kopf kleiner - ungewöhnlich/komisch. Da wird getuschelt.

Mein Vater ist 15 Jahre älter als meine Ma - da haben die Leute auch geredet.

Und auch wenn sie sich jetzt getrennt haben - schau dir das mal an http://www.zimbio.com/pictures/qlH8b2l3BcO/Hayden+Panettiere+Wladmir+Klitschko+Attending/11ZFFjNbRyG/Wladmir+Klitschko die kleine zierliche und der große Boxer ;)

Es wird immer geredet. Nur wenns auch noch von der eigenen Mutter kommt finde ich es schade.

Vieleicht mag sie auh einfach Männer ""mit Bauch".

Beitrag von sasse82 13.05.11 - 12:41 Uhr

Mein Gott, dann hat er halt 120 Kg...
Die Hauptsache ist doch, dass er ein netter Kerl ist, er gut mit deiner Tochter umgeht und die beiden glücklich sind!
Wäre es dir lieber sie wäre mit einem Adonis zusammen, der sie wie den letzten Dreck behandelt? okay, dann würden die leute nicht reden, aber es zählt doch was für deine Tochter besser ist.

ich selber wog bis vor kurzem 54kg (bin jetzt schwanger und es geht stetig bergauf) und bin mit einem Mann verheiratet der 130 kg wiegt. Das Gewicht hat mich zu keinem Zeitpunkt unserer Beziehung gestört. er war mit 16 meine erste grosse Liebe die Beziehung hielt damals 2 Jahre(damals war er noch rank und schlank). Mit 23 haben wir wieder zueinander gefunden, er wog zu dem Zeitpunkt 115 kg. das war mir aber egal und ist es auch heute noch. Ich liebe diesen Mann auch mit Übergewicht, weil wir einfach zusammen gehören.
er möchte jetzt für sich abnehmen, weil er sich nicht mehr wohl fühlt, aber auch dann werde ich ihn noch lieben, weil es mir nicht darum geht wie er aussieht!
Wer ein Problem damit hat, kann mir ehrlich gesagt gestohlen bleiben...eine Diskussion mit einer Freundin wegen dem Gewicht meines Mannes hat zum Bruch unserer Freundschaft geführt, weil mir dieses Gespräch gezeigt hat, wie oberflächlich sie ist.
Ich weiss nicht, wie deine Tochter zu dem Gewicht ihres Freundes steht, aber wenn sie ihn liebt, dann wird sie mit ziemlicher Sicherheit so denken wie ich und mit Menschen die ein Problem damit haben den Kontakt einschränken bis abbrechen.

Sei froh, dass deine Tochter einen Mann gefunden hat mit dem sie glücklich ist und der gut für sie ist. Das Aussehen ist doch vollkommen neben sächlich!
Es gibt einen tollen Spruch: "Lass die Leute reden, denn sie reden über jeden!"

Beitrag von engelchen1989 13.05.11 - 08:49 Uhr

Hallo,

sei doch froh, dass deine Tochter auf innere Werte achtet und nicht so sehr auf das Äußere fixiert ist.
Meine Schwester ist 20 Jahre alt und hatte noch nie einen Freund, nicht mal ihren ersten Kuss hat sie hinter sich weil ihr alle Jungs und Männer bisher nicht hübsch genug waren.

Versuche ihn zu akzeptieren wie er ist. Deine Tochter scheint ihn immerhin zu lieben!

LG

Beitrag von locke1910 13.05.11 - 08:56 Uhr

Moin!
Beim Lesen kam mir der Gedanke, daß sie es schätzt, daß er größer und schwerer ist - neben einem Mann, der auch physisch kräftiger ist, fühlt Frau sich ja auch geborgen ;-)
Immerhin schreibst Du ja selber, sie ist zart und schüchtern...
Und einen "Bär" als Freund zu haben, kann ihr Sicherheit geben#liebdrueck

Beitrag von handy12345 13.05.11 - 09:03 Uhr

Sorry, aber ich kann Leute wie dich überhaupt nicht verstehen, die sich über andere Leute Gedanken machen, bzw, sich Gedanken machen, was andere Leute wohl von einem denken.

Du scheinst auch nicht gerade viel Selbstbewusstsein zu haben, denn sonst wären dir die anderen Leute ziemlich Latte.

Freu dich über das Glück deiner Tochter!

LG

Beitrag von starshine 13.05.11 - 09:27 Uhr

Ich kann Dich schon verstehen. Wir hatten mal einen ähnlichen "Fall" in der Familie. Der Mann meiner Kusine ist auch in jeder Hinsicht etwas "das Dreifache" von ihr. Nun, die beiden haben vor 25 Jahren geheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Wir haben ihren Mann immer wegen seiner "inneren Werte" geschätzt, er war ein guter Unterhalter, witzig und alles. Jetzt, da er so knapp über 50 ist wird die Sache allerdings grotesk: er war schon 2 Mal notfallmässig im KH wegen Herzproblemen, er hat überall "Scheuerstellen" am Körper weil die Hautlappen aneinander reiben, er wird immer unleidiger weil er sich in seinem Körper nicht wohl fühlt, bewegt sich nicht mehr viel weil das zu anstrengend ist, sie mussten die Duschwanne im Haus auswechseln weil sie unter seinem Gewicht gebrochen ist, jeder hat Angst sie einzuladen, weil man nie weiss, ob er auf die Stühle passt.... die inneren Werte, die wir mal geschätzt haben an ihm sind verloren gegangen und er wird zunehmend ein nörglerischer Griesgram :-( Meine Kusine leidet schon seit vielen Jahren darunter... Sex hatten die seit vielen Jahren nicht mehr, denn sein Gewicht hält sie gar nicht aus. Wenn ich die beiden zusammen sehe, dann denke ich immer nur: mein Gott ist das ein Fleischberg...

Deine Tochter und ihr Freund sind noch jung und sie könnte auch einen positiven Einfluss auf ihn haben, dass er etwas für seinen Körper tut.

Viel Glück und lass Dich hier nicht fertig machen. Natürlich wünschen wir uns für unsere Kinder eine schöne Zukunft und da gehören manchmal ganz profane Sachen dazu ;-)

Beitrag von king.with.deckchair 13.05.11 - 22:19 Uhr

So ähnlich sehe ich das auch. Davon abgesehen, lässt IMHO immenses Übergewicht, so es nicht krankheitsbedingt ist, sondern aus Faul- und Gleichgültigkeit angefressen, auch auf eine gewisse Charakterschwäche schließen...

Von den Spätschäden, die du ja auch schon geschildert hast, mal ganz abgesehen.

LG
Ch.

Beitrag von trulla1985 13.05.11 - 09:40 Uhr

Also ich kann dich sehr gut verstehen.
Übergewicht ist schon was ganz schlimmes, wenn es um die Wahl des Partners für das eigene Kind geht *Ironie off* #augen

Ich frage mich wirklich, wieso es DICH so sehr stört, wieviel der Freund deiner Tochter wiegt?
Ihr scheint es ja egal zu sein.

Wenn du ihn zu schwer/dick findest, okay, aber anscheinend liebt deine Tochter ihn wirklich sehr - TROTZ seines (Über-)Gewichtes.

Denke auch mal darüber nach, dass du vielleicht auch irgendwann die Beziehung der beiden zerstören könntest, wenn du ihn nicht akzeptierst.
Kann leider ein Lied davon singen, wie es ist, wenn die eigene (inzwischen Ex-)Schwiegermutter in spe einen nicht als Partner(in) an der Seite ihres Kindes akzeptiert und das nur, WEIL man Übergewicht hat.


"ich habe selber habe übrigens 5 kilo übergewicht."

Schon traurig, wenn man wegen NUR 5kg so ein Fass aufmacht. Nimm es mir nicht übel, aber vielleicht solltest du erstmal mit dir selbst klar kommen. Du machst dein Problem zu seinem, wobei du nicht mal weißt, ob er sein Gewicht als Problem betrachtet.
#augen

Beitrag von kleiner-gruener-hase 13.05.11 - 09:41 Uhr

Du bist sowas von oberflächlich!

Es geht dich einen feuchten Dreck an, ob der Freund deiner Tochter Übergewicht hat oder nicht. Es ist IHR Freund und wenn sie damit leben kann, warum kannst du es nicht?

Beitrag von juniorette 13.05.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

erinnert mich an meine Eltern, die hatten auch ein Problem mit dem Übergewicht meines Mannes.

Ich bin froh, dass ich mit diesen oberflächlichen Menschen keinen Kontakt mehr habe.

LG,
J.

Beitrag von claudi2712 13.05.11 - 10:08 Uhr

Naja, dieses angepampe von manchen hier kann ich jetzt nicht so nachvollziehen. Meiner Meinung nach spürst Du ja schon, dass es nicht richtig ist, was Du fühlst. Man kann aber halt manchmal nicht aus seiner Haut bzw. muss sich erstmal richtig ordnen und die Gefühle sortieren.

Unterm Strich ist ja wichtig:

a) behandelt er Deine Tochter gut
b) sind die beiden glücklich

alles andere wirst Du mit der Zeit auch hinten an stellen können. Du musst Dich vielleicht innerlich von DEM Traumtypen verabschieden, den Du Dir für Deine Tochter gewünscht hast. Das ist halt IHR Typ. Und sooooo furchtbar oberflächlich kannst Du gar nicht sein, wenn Du ein Kind großgezogen hast, das den Menschen als solches sieht und eben NICHT auf Aussehen achtet!

Also: lass Dir Zeit und gewöhne Dich dran...

LG
Claudia

Beitrag von littlelight 13.05.11 - 10:24 Uhr

Was hat das Ganze denn mit dem Gewicht deiner Tochter zu tun #kratz Wenn sie 100kg wiegen würde und er 120kg würde die Leute genauso (oder noch mehr?) tuscheln. Um was machst du dir Gedanken? Er wird um sein Gewicht wissen und sie nicht beim Sex erdrücken.

Ich finde es auch oberflächlich. Steck deine Vorurteile und Bedenken mal weg und lerne ihn einfach kennen. Wichtig ist ja, dass deine Tochter ihn mag, dass sie sich bei ihm wohlfühlt, dass sie miteinander reden können (ganz wichtig! was nützt ein schlanker, besonders gut aussehender-was auch immer besonders gut aussehend ist- Partner, wenn man mit ihm nicht über alles reden kann?). Deine Tochter wird ihren Ferund atraktiv finden. Zuneigung kann einen Menschen "schön" machen.

Auch ihm wird die Beziehungs sicher guttun. Er hat bestimmt schon viele Frauen/Mädchen getroffen, die gesagt haben: "Ne mit dir nicht, du bist ja das dreifache von mir!" und ihn vielleicht nicht mal kennenlernen wollten. Er wird sich auch nicht pudelwohl fühlen in seiner Haut. Deine Tochter kann ihm vielleicht, nein sogar ganz bestimmt helfen etwas gegen sein Übergewicht zu tun. Zu zweit kann man so viel unternehmen. Gib ihm eine Chance, seinen Charakter zu beweisen. Wenn der sch**ße ist, kannst du doch Bedenken äußern, wenn er deiner Tochter sichtlich nicht guttut, dann kannst du ihr sagen "Hör mal, das und das..." aber erstmal musst du ihn kennenlernen. Gib dir nen Ruck :-)

LG littlelight

Beitrag von trulla1985 13.05.11 - 11:12 Uhr

"Wenn sie 100kg wiegen würde und er 120kg würde die Leute genauso (oder noch mehr?) tuscheln."

Davon abgesehen, dass die Leute immer etwas finden, worüber man tuscheln kann ;-)

Dazu braucht es nicht unbedingt einen schlanken/dicken oder dicken/dickeren Partner - da reicht schon die blaue/grüne/ pinke Haarfarbe, das uralte/neueste Auto, ungewohnter Klamottenstil, vorhandene Kinder bei der/dem Neuen, der bessere/fehlende Job oder oder oder... :-D

Beitrag von siomi 13.05.11 - 10:34 Uhr


Deine Tochter ist mit ihm zusammen, nicht du. Daher verstehe ich dein Problem nicht? Hast du Angst er brauch auf Familienfotos zuviel Platz?

Sorry, aber das ist mir zu oberflächlich.


Siomi

Beitrag von josili0208 13.05.11 - 10:43 Uhr

Das erinnert mich an den Spruch meines Vaters: Was sollen denn nur die Nachbarn denken?!

#contra

Beitrag von manavgat 13.05.11 - 12:21 Uhr

Was wäre Dir lieber:

ein gut aussehender Smartie, der Deine Tochter wie Scheiße behandelt?


Meine Güte! Ihr muss er doch gefallen und nicht Dir.

Gruß

Manavgat

Beitrag von juniorette 13.05.11 - 13:06 Uhr

"Was wäre Dir lieber:

ein gut aussehender Smartie, der Deine Tochter wie Scheiße behandelt? "

Ich glaube tatsächlich, so einer wäre MEINEN Eltern lieber gewesen. Hauptsache, man macht nach außen hin was her.

Meine Eltern haben teilweise sehr kranke Ansichten.

Beitrag von sarahg0709 13.05.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

sie ist 18 Jahre alt, sie hat sich verliebt (und das hat sicherlich Gründe gehabt).

Das musst Du so akzeptieren und ich finde es traurig, einen Menschen nur auf sein Gewicht zu reduzieren.


LG

Beitrag von ajl138 13.05.11 - 13:25 Uhr

Ich (1,58m, ca 45kg) mein Ex (2,04m sicherlich gute 130 kg,und das sind keine Muskeln gewesen) .Er ist dazu noch 4 Jahre jünger wie ich.Hat 6 Jahre gehalten.

Reicht das?

  • 1
  • 2