Erfahrungsberichte bitte Angelcare Bewegungsmelder

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cucina3 13.05.11 - 09:16 Uhr

Hallo,
angelehnt an meinen "Mein-Baby-ist-Bauchschläfer"-Beitrag von gestern möchte ich nun um Erfahrungsberichte bitten.

Wer nutzt den Angelcare Bewegungsmelder zur Atemüberwachung ?

Seid ihr zufrieden / unzufrieden ?
Gibt es häufig Fehlalarme ?
Lohnt sich die Investition ?

Ich glaub ich möchte lieber auf Nummer sichergehen.

Danke#winke

Beitrag von ciel 13.05.11 - 09:46 Uhr

hallo, ich habe die matte und benutze sie seit jetzt dann 6 monaten. es gab noch nie einen alarm und mich beruhigt diese matte sehr. du wirst jetzt viele unterschiedliche meinungen hören. aber ich finde, dass es jeder so entscheiden sollte, wie es für ihn richtig ist. liebe grüße ciel mit schlafender maus

Beitrag von cucina3 13.05.11 - 09:53 Uhr

Vielen lieben Dank !

Beitrag von wunki 13.05.11 - 10:05 Uhr

Hi, erst wollten wir dies Überwachung nicht. Da wir aber andauernd schauen waren, wie es unserem Sohn geht, haben wir uns doch dafür entschieden. Wir nutzen das Gerät nun ca. 8 M und sind sehr zufrieden. Es gibt eine gewisse Beruhigung,wobei es selbstverständlich keine Sicherheit ist. Wenn man die Senibilität des Gerätes anpasst an die Atemintenintensivität des Kindes, die Matten richig reinlegt, das Kind nicht runterrobt und die Batterien voll sind,dürfte es mMn keine Fehlalarme geben. Warntöne hatten wir ab und an mal wg unserem aktiven Sohn bzw schwacher Batterie . Alarm hatten wir 1x - warum weiß ich bis heut nicht -.

LG

Beitrag von kanojak2011 13.05.11 - 10:23 Uhr

du kannst z.b: bei ciao.de sowas angeben, da kommen Erfshrungsberichte raus oder bei amazon.de

Wer nutzt es ? wir, bei zwei Kindern, mehr als 3 Jahre.

Gibt es häufig Fehlalarme. Wenn du die Geräuschempfindlichkeit einstellst, NEIN.

Lohnt sich die Investition ? Na ja, jeder hat eigene Prioritäten. Für mich ist es nach gutem Kiwa die allererste gewesen und dabei bleibt es.

Das beste, was uns passieren könnte.

Beitrag von hella10 13.05.11 - 10:51 Uhr

Hallo,
ich habe es anfänglich ohne Angelcare versucht und dann alle drei Sekunden geschaut, ob der Kleine noch atmet. Er schläft eh sehr schlecht und kurz. Nun mit Angelcare kann ich wenigstens in diesen kurzen Phasen selber beruhigt sein.
Wichtig ist halt, dass Du dann auch weißt, wie Du im Ernstfall reagieren solltest (Wiederbelebung...). Es schützt halt nicht vor SIDS, aber man hat wenigstens eine Chance zu handeln.
Wenn etwas wäre, dann möchte ich das direkt mitbekommen und nicht am nächsten Morgen ein totes Kind vorfinden.

Wir hatten bisher einen Alarm, aber der war im Prinzip sogar echt, weil das Kind in einer Tiefschlafphase nicht mehr messbar atmete.

Ich habe die Anschaffung noch keine Sekunde bereut!

Beitrag von leona78 13.05.11 - 11:00 Uhr

Hallo,

mich beruhigt dieses Teil schon sehr.

Vor allem abends, wenn die Kleine schon im Bett liegt (OG) und wir noch unten im Wohnzimmer sitzen. Da das Babyfon nunmal nichts meldet, wenn sie ruhig schläft, habe ich nicht ständig den Drang, die Treppe rauf zu gehen um zu schauen, ob sie noch atmet.

Nachts haben wir den Bewegungsmelder auch an, obwohl sie bei uns im Schlafzimmer liegt. Sie gibt im Schlaf oft röchelnde, schmatzende Geräusche von sich, so daß ich in den ersten Nächten hochgeschreckt bin und dachte, sie erstickt.

Ist unser erstes Kind, da ist man ja noch etwas nervös in solchen Dingen.

Fehlalarme hatten wir noch nicht und zum Glück auch noch keinen echten Alarm.

Sie ist übrigens mit 2.660 g aus dem KH gekommen und mit diesem Fliegengewicht gab es auf der Matte auch keine Probleme.

lg

Beitrag von bs171175 13.05.11 - 12:47 Uhr

Huhu
wir haben die ,oder besser meine Tochter hat die#verliebt .

Wir sind total zufrieden !!!!!!
Bei uns gibts nur Fehlalarme wenn ich die Kleine rausnehme und vergesse auszuschalten ,da wird mein Mann schon paarmal erschrocken wach#rofl

Für uns eine der besten Investitionen da ich tausendmal ruhiger schlafen kann ,dann lieber bischen Spielzeug oder anderes Zeugs weniger !!!

Ich liebe das Teil ,ist wie ein kleiner Schutzengel#huepf für meine Maus .
Ich hätte auch mehr dafür ausgegeben .

LG BS mitZwergin 7,5 Monate

Beitrag von maxi03 13.05.11 - 12:48 Uhr

Hallo,

bei unserer Großen hatten wir keinen AC und haben ständig geguckt. Dann haben wir Zwillinge (nicht am Kindstot, sondern aufgrund von extremer Frühgeburtlichkeit verloren) und dementsprechend war meine erste Priorität ein AC für unseren Junior, der auch gerne auf dem Bauch schläft.

Wir hatten 1 Fehlalarm und einen Alarm, den ich noch immer nicht zuordnen kann. Es hat gepiept und als ich rübergestürzt bin, ihn angestossen habe hat er ganz normal geatmet. Das war es dann aber auch.

Wir haben das neueste Gerät AC 400? und sind super zufrieden, zumal das Ding mit Akku läuft und eine Ladeschale hat.

Wir werden jetzt sogar (trotz 15 Monate) eins für die Tamu kaufen. Ich fühl mich einfach sicherer.

Also, wir sind zufrieden, haben die Sensormatten allerdings auf dünnen Holzplatten gelegt. hat uns die Hebi empfohlen.

Wie gesagt, immer wieder.

LG

Beitrag von romance 13.05.11 - 15:30 Uhr

Huhu,

ich hatte auch die Matte gekauft, wollte das überwachen. Aber war Familienbett gewöhnt und somit kaum in Nutzung. Nun nutze ich es, wenn sie schläft. Dann stelle ich es an, weil sie zwar noch Familienbett gewöhnt ist aber als Beistellbettchen und als sie noch nicht vom Bett krabbeln konnte. Deswegen haben wir es angestellt. Wir machen es nur an, wenn es zu Dunkel ist und sie nichts sehen kann. Aber meistens meldet sie sich mit Weinen.

Ich werde es fürs nächste Baby, so Gott es wieder will dann nutzen.

LG Netti

Beitrag von sweetchoc 13.05.11 - 16:50 Uhr

Hallo,
also wir haben das Ding auch. Sind sehr zufrieden.
Allerdings schläft unsere Kleine momentan immer sehr am Rand ihres Bettes und dadurch hat der Melder momentan immer mal nen Alarm ausgelöst.

Beitrag von vchilde1976 13.05.11 - 21:59 Uhr

Mein Mann und ich haben sehr, sehr lange auf unseren Nachwuchs warten müssen und haben eine Heidenangst, ihn durch plötzlichen Kindstod oder so zu verlieren. Deswegen haben wir uns gleich nach der Geburt den AngelCare angeschafft. Fehlalarme hat es am Anfang ab und an gegeben; und wenn die Batterie ihren Saft verliert, piept der AngelCare auch ähnlich wie bei einem Fehlalarm, so daß ich jedesmal senkrecht im Bett sitze und das Ding ausschalte und meinen Mann am nächsten Tag neue Batterien kaufen schicke..

Ob sich die Investition lohnt, weiß ich nicht. Mein Mann und ich fühlen uns aber auf der sicheren Seite; und es genügt nur ein Blick auf das blinkende grüne Auge, um zu wissen, daß unser Sohn selig schlummert.