Kind wie ausgewechselt....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sandramutti 13.05.11 - 09:28 Uhr

hallo!

wie kann es sein, dass ein kind, mein kind (4 1/2) sich plötzlich so verändert hat...!?
wir gehen ja zur logopädie, bald machen wir "pause" damit, da die maus stets so ein theater veranstaltet hat... vor jeder stunde bittere tränen...
der grund warum wir dort waren: sie hat eben wenig und schlecht gesprochen, doch seit ein paar wochen spricht sie plötzlich wie ein wasserfall, spricht alle buchstaben super schön aus, erzählt, merkt sich dinge sehr gut (war vorher nie der fall) und und und.
sie hat eben geweint, sie geht nirgends alleine hin, selbst logopädie war für sie der horror...
nun marschiert sie letzte logo stunde ins zimmer der frau, setzt sich an den tisch, macht und tut, quatscht drauflos.:-)
die logopädin war dermaßen verdattert #rofl, wollte nur wissen, was ich mit der kleinen gemacht habe #gruebel, weil sie nun "wie ausgewechselt" sei....

sie sagt nun auch immer, sie möchte gerne mit anderen etwas ausmachen, alleine zu freundinnen (war vorher nie der fall).

wir haben an sich 0,00 zuhaus geändert, erziehung die selbe.

denkt ihr machen die mäuse in dem alter so eine dramatische wesensänderung und es ist normal?????#kratz

meine große ist halt so und war halt so wie sie ist schon immer, nur die kleine maus hat sich nun so verändert.

lg!

Beitrag von claudi2712 13.05.11 - 09:42 Uhr

Das hört sich stark nach "geplatztem Knoten" an - toll, oder?

Ich finde solche Entwicklungssprünge unglaublich faszinierend!

Klasse! Nicht erforschen, warum - einfach genießen!

LG
Claudia

Beitrag von almura 13.05.11 - 10:01 Uhr

Hi!

Wir haben auch so einen geplatzten Knoten hinter uns.
Ich finde es super! Freu`Dich über die Entwicklung!
Ich gebe aber zu bedenken, daß so ein Entwicklungsschub auch verarbeitet werden muß.
Gerade, wenn es nicht mehr so schnell weitergeht, scheint unsere Maus unzufrieden und schneller überfordert.
Eine Extraportion Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit hat da gut geholfen.

Alles Gute
Almura

Beitrag von sandramutti 13.05.11 - 10:45 Uhr

stimmt das mit dem verarbeiten, die kleine ist wiederum tagsüber (also nicht wenn sie müde z.b. ist) auch manchmal schnell sehr gereitzt, schreit gerne rum, ärgert sich gerne. versuchs gelassen hinzunehmen, was natürlich nicht immer klappt... :-(

Beitrag von almura 13.05.11 - 12:16 Uhr

Denke, wenn man das im Hinterkopf hat, zeigt man automatisch schon genug Verständnis.

Wüßte auch nicht, wie es mir gehen würde, wenn sich mein Leben so sehr und so schnell verändern würde.

Lieben Gruß
Almura