Endlich ist mir so richtig schön schlecht! - Silopo -

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 09:31 Uhr

#kratz

Ich war die ganze Zeit echt ein bißchen beunruhigt, weil ich mich so überhaupt nicht schwanger fühlte...
Vor einer Woche hatte ich mal starke Bauchschmerzen in der Nacht und hab danach 3 Tage gar nichts mehr gespürt. Glücklicherweise hat mein FA mich mit einem schlagenden #herzlich beruhigen können.

Mittlerweilen spüre ich nachts meinen "Bauch" (Bauchschläfer). Und: Mir ist endlich ständig latent übel. (Hatte die Hoffnung auf ein Mädchen schon komplett aufgegeben ;-) )

Gut meine Brustwarzen waren von anfang an empfindlich. Jetzt bin ich beruhigt, daß ich immer dran erinnert werde, daß da was ist #huepf

Bin ich die einzige, die froh ist, daß mir schlecht ist, oder gibt´s noch mehr verrückte?

Beitrag von mamimona 13.05.11 - 09:32 Uhr

hihi,bin mal gespannt,wann du schreibst du magst nicht mehr.

alles gute

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 09:35 Uhr

yep!

Dir auch alles Gute

Beitrag von netti000 13.05.11 - 09:34 Uhr

Also eins kann ich Dir sagen - die Übelkeit hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, das ist Aberglaube!! ;-)
Bei meinem Sohn war mir auch ganz schön übel!! ;-)
Außerdem stehen
die Chancen ja 50:50 ;-)

LG und alles Gute
Netti

Beitrag von danimaus110 13.05.11 - 09:37 Uhr

den fehler ,das ich mir die übelkeit gewünscht hab,habe ich auch gemacht...lach


nun wäre ich froh wenn es mal aufhören würde........

lg#klee

Beitrag von littlehands 13.05.11 - 09:38 Uhr

Ich glaube,es gibt noch mehr Verrückte.
Ich zähle mich aber nicht dazu.Mir war beim 1.Kind nicht einmal übel und ich habe mich sehr darüber gefreut.
Keine Anzeichen zu haben bedeutet doch nicht,daß mit dem Kind was nicht i.O.ist.
Bei den anderen beiden war mir zum Glück nur ganz leicht übel.Trotzdem hätte ich lieber ganz darauf verzichtet.

Beitrag von doris72 13.05.11 - 09:38 Uhr

Hallo,

das ist ja süß!!:-)

Mir war bei meinen 3 Kindern nicht einmal schlecht in den SS.

Es wurden 2 Mädels und 1 Junge....;-)

LG von Doris

Beitrag von taralyn 13.05.11 - 09:39 Uhr

Ich mein die Brustschmerzen sind ja noch ok, das ziehen in den Leisten auch (das ist ja nicht durchgehend obwohl es manchmal echt dolle wehtut) aber diese permanente Übverlkeit ist echt zum kotzen (welch ein Wortspiel ;) ) Ne also ich wäre jetzt schon froh wenn sie nicht wäre und das obwohl ich erst in der 7. Woche bin... habe noch einiges vor mir ;)

Beitrag von kirschkernderl 13.05.11 - 09:46 Uhr

da häng ich mich dran .. bin auch in der 7. SSW und außer schlecht ist mir nur schlecht *wäh* ansonsten 'spür' ich nix von meinem steinböckchen .. nur üüüüüüüüübel #aerger aber was solls .. geht auch vorbei ;-)

Beitrag von taralyn 13.05.11 - 14:25 Uhr

ja zum glück hoffe die ersten paar wochen ziehen schnell ins land..

Beitrag von katteundtom 13.05.11 - 09:42 Uhr

Hallöchen,

also ich will dir die Hoffnung nicht nehmen, aber bei meiner tochter war mir lange nicht so schlecht wie bei dem Jungen jetzt ;-)

LG und eine schöne Kugelzeit

Katja

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 09:46 Uhr

Hauptsache die Krümel sind gesund. Das Geschlecht ist echt zweitrangig...
Mädchen wäre klamottentechnisch praktischer ;-)

Dir auch alles Gute!

Beitrag von yvi2111 13.05.11 - 09:50 Uhr

will auch #schmoll

Beitrag von curlysue9497 13.05.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

bin auch mal gespannt ob es noch mehr so Verrückte gibt.
Verstehen kann ich es nämlich nicht. Seit ich den Schwangerschaftstest gemacht habe habe ich mit Übelkeit zu kämpfen, also seit dem 29.12.2010.

Nix aber auch garnichts ist schön an Übelkeit. Vor allem wenn nichts außer Vomex hilft und da Nebenwirkungen wie enorme Müdigkeit sind.


Übelkeit sagt auch nichts über das Geschlecht aus. Bei meiner Tochter hatte ich null Übelkeit. Bei meinen Zwillingsjungs bis zur 16. ssw und bei der jetzigen Schwangerschaft eben auch die Dauerübelkeit und es wird ein Mädchen.

LG
kathrin mit Alina (14) Ben & Luca (5) + #ei babygirl (24.ssw)

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 10:12 Uhr

Ich versteh Euch schon auch...
Ich hätte es in meiner 1.SS auch nicht verstanden, wie man sich darüber freuen kann...
Da war mir von Anfang an bis zum Anfang 6. Monat so was von schlecht... (ist ein Mädchen)
Deshalb war ich ja so beunruhigt, weil ich dachte es ist Typsache und würde diesmal wieder so sein. Aber scheinbar ist einfach jede SS anders.

Beitrag von luca79 13.05.11 - 10:17 Uhr

Also ich würde mich sooo freuen, wenn die nervige Übelkeit endlich mal weniger werden würde... Besonders morgens nach dem Aufstehen und abends wird es schlimm. Übergeben muss ich mich zum Glück (noch) nicht, aber das Gewürge und der elende Brechreiz gehen mir ziemlich auf die Nerven und an die Substanz.

Ich kann Dich aber irgendwie trotzdem ein Stück weit verstehen - denn würde ich rein gar nichts merken, käme mir das auch komisch vor. Obwohl man ja von so vielen hört, denen es gut geht, und deren Baby geht es auch gut, trotz "fehlender" Symptome.

Liebe Grüße und einen schönen Tag - ohne zu viel Übelkeit...

Beitrag von annibremen 13.05.11 - 11:01 Uhr

Hi!

Wart´s ab, der Tag, an dem du die Übelkeit verfluchen wirst, kommt schon noch, hehe ;-)

LG Anni

Beitrag von lexi-74 13.05.11 - 11:16 Uhr

ich weiß..... #schein