Mücken

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 09:54 Uhr

Hallo!

Wir haben mal wieder Mücken im Schlafzimmer und sind schon total zerstochen.

Was können wir tun, dass diese Biester nicht mehr in unser Schlafzimmer rein kommen? Oder gar verschwinden?

Letzten Sommer hatten wir Zitronenduftkerzen, die haben nichts gebracht. Fliegengitter haben wir auch vorm Fenster, aber das sind so kleine Mini-Mücken, die kommen dadurch.
Diese Steckdosen-Stecker haben wir auch ausprobiert, bringen aber auch nichts.

Gestern Abend hab ich vor dem Einschlafen noch ca. 30 Stk. plattgemacht. Und trotzdem haben wir heute morgen neue Stiche.

Die sind auch nur bei uns im Schlafzimmer, weil an der Hausseite Bäume/Tannen stehen, wenn auch nicht direkt davor.

Was können wir noch tun?

LG Sarah

Beitrag von lichtchen67 13.05.11 - 10:13 Uhr

Sicher dass die Fliegengitter auch an den Rändern wirklich dicht sind? Durch das Maschennetz kommen nicht mal die Fliegedinger von den Pusteblumen... da passt auch keine Mini-Mini-Mücke durch #kratz

Gerade diese Klettdinger lassen doch oft an den Rändern zu wünschen übrig.....

Lichtchen

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 10:22 Uhr

Wir haben es erst erneuert und das ist wirklich richtig dicht. Aber zur Sicherheit werden wir demnächst das Gitter mit der Heißklebepistole am Rahmen festkleben oder eines mit Rahmen zum reinspannen holen.

Ändert aber aktuell nichts daran, dass wir schon Biester im Schlafzimmer haben und keine Nacht mehr mit offenen Fenster schalfen können und es ist jetzt schon verdammt war da oben...

Beitrag von mili21 13.05.11 - 12:00 Uhr

Sitzen die vielleicht bei Euch in irgendeiner Pflanze? Nur so ein Gedanke...

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 12:35 Uhr

Wir haben keine Pflanzen im Schlafzimmer.

Beitrag von nobility 13.05.11 - 11:25 Uhr

Vielleicht gibt es verschiedene Dichtigkeiten, wie z.B. grob oder fein oder sehr fein - von dem Fliegenmaschennetz ? Einfach mal Googeln.

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 12:36 Uhr

Ok, danke, ich schaue da mal.

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 12:58 Uhr

Gibt es nicht so Pollenschutzgitter für die Fenster?
Die müßten doch dicht genug sein!

Oder können die Mücken durch ein anderes Fenster in der Wohnung kommen und dann abends/nachts im Schlafzimmer landen, weil da am längsten Licht brennt?

LG

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 15:23 Uhr

An Pollenschutzgitter hatten wir auch schon gedacht.

Da die Türen im OG überall geschlossen sind, denke ich nicht, dass die durch andere Fenster kommen. Zu mal wir oben an allen Fenstern Fliegengitter haben. Und die sind wirklich nur im Schlafzimmer.

Wir hatten vorgestern Abend das Schlafzimmerfenster über Nacht aufgelassen, weil es so warm war. Und am nächsten morgen war mein Mann total zerstochen. Unser Kleiner auch. Meine Stichen kamen erst im Laufe des Tages. Ich weiß nicht, ob ich sie mir dann wo anders geholt habe oder ob die eben erst nach Stunden angefangen haben zu jucken. Gestern Abend hab ich dann einige von diesen Viechern platt gemacht, so ca. 30 Stück und trotzdem haben wir über Nacht den ein oder anderen Stich mehr bekommen.

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 15:47 Uhr

Merkwürdig.
Dann würde ich ehrlich mal die Pollenschutzgitter probieren.
30 Mücken trotz der Netze sind ja schon ne ganze Menge!

Viel Erfolg!

W

Beitrag von sarahg0709 13.05.11 - 12:35 Uhr

Hallo Sarah :-),

wie wäre es mit einem Mückennetz über dem Bett?

Meine Tochter hat so eins und seitdem ist sie nachts nicht mehr gestochen worden.


LG

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 12:37 Uhr

Gibt es denn ein so großes, dass ein doppel Bett und ein Kinderbett damit abgedeckt werden können? Außerdem steht unser Bett unter einer Schräge, da weiß ich nicht, ob das überhaupt passt. Aber ich schaue mal.

Beitrag von parzifal 13.05.11 - 13:55 Uhr

Ich kenne keine Stechmücken die so klein sind, dass sie durch ein normales Fliegengitter passen.

Beitrag von pyttiplatsch 13.05.11 - 15:26 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriebelm%C3%BCcken

Beitrag von parzifal 15.05.11 - 16:01 Uhr

Mein klassisches Fliegengitter hat einen Gitterabstand von unter 2 mm.

Laut Deinem Link geht die Größe aber bei 2 mm überhaupt erst los.

Beitrag von yeehaaaaaw 15.05.11 - 02:20 Uhr

also.... ich habe noch nie erlebt, daß mücken durch ein fliegengitter kommen - und hier gibts wirklich viele von den mistviechern, ohne gitter machts hier keinen spaß.

mögliche schlupflöcher für die biester:

- durchführungen der rolladengurte
- dachflächenfenster (lüftfunktion)
- lüftungsschacht
- spalt unter der zimmertür

und... um nochmal in diese kerbe zu schlagen.... das fliegengitter nochmal sehr gewissenhaft absuchen. hier reicht schon eine kleinste lücke (gitter beim reinmachen beschädigt, an der ecke ein winziges schlupfloch, klettband stellenweise abgelöst, gitter am klettband faltig). ich glaube dir, daß das gitter gewissenhaft montiert wurde - aus schmerzlicher eigener erfahrung weiß ich, daß da auch was schiefgehen kann.

viel erfolg beim mückenaussperren und in zukunft ruhige nächte


:-) yee