Welcher Brei am Aben gut verträglich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von adelaide 13.05.11 - 10:15 Uhr

Hallo,
wir haben ein Problem.
Unser Sohn bekam erst am Abend Milchbrei (Reisflocken mit HA Milch) und einigen Löffeln Obst. Er hat immer Nachts das weinen und drücken angefangen, deshalb sind wir auf GOB am Abend umgestiegen.
Zwischendurch haben wir die Milchsorte gewechselt, da er von der BEBA Sensitiv sehr harten Stuhlgang bekommen hat. Diese haben wir Abends nicht mehr gegeben, sondern ich habe gestillt.
Leider ist es mit dem GOB am Abend genauso schlimm, wenn nicht noch viel schlechter. Sind seit vielen Nächten Nachts teils für Stunden wach und versuchen unser weinendes, drückendes Baby zu beruhigen. Ich laufe schon rum, wie Falschgeld... Er pupst auch sehr viel im Schlaf.
Den Gemüsebrei am Mittag isst er eher schlecht. Er wil lieber süß essen.
Welcher Brei ist am Abend gut verträglich?
Würdet ihr noch mal Milchbrei am Abend mit der neuen Milch versuchen (bekommt jetzt auf Anraten der Hebamme Hipp pre combiotik HA) oder den Gemüsebrei am Abend probieren und wenn er nicht will ein Fläschen geben? Oder ist der genauso schlecht verträglich?? Genug zum vollstillen habe ich leider nicht mehr an Muttermilch. Da ich eine Darmkrankheit habe, konnte ich nicht genug Milch produzieren seit er 5 Monate alt ist.
Kann es sein ,das der GOB schwerer verträglich ist??
Ist HA Milch schwerer verträglich als normale? DIe Kinderärztin mein, man brauche nach dem 6ten Monat keine HA mehr?
Bin dankbar für jeden RAt!!
Adelaide mit Felix 7 Monate

Beitrag von maxi03 13.05.11 - 13:07 Uhr

Wenn es so extrem ist und er den Mittagsbrei gut verträgt, kannst du ihm den Abends auch geben und danach noch eine Pulle Milch (natürlich in einem gewissen Zeitabstand). Mach doch in den Gemüsebrei einfach etwas Obstmus hinein.

LG Maxi

Beitrag von kiba29 13.05.11 - 13:54 Uhr

Hi!
Ich würde dir raten, abends erstmal eine Flasche weiterhin zu geben. Vielleicht für 3-4 Wochen. Statt dessen kannst du ja nachmittags erstmal einen Brei einführen. Haben wir auch so gemacht, erst mittags und dann nachmittags. Für nachmittags kannst du einen Getreide- Obst- Brei geben. Denn Getreide lockert ja den Stuhlgang auf. Ist klar, dass der Kleine dann Bauchweh bekommt nachts. Wenn er Fencheltee trinkt würde ich ihm den zwischendurch mal geben, das löst zumindest dann ein paar Blähnungen.
Wenn du Nachmittags die Flasche ersetzt hast, versuchst du es Abends nochmal. Aber am besten nur Reisflocken mit Milch oder Grießbrei. Mische das nicht mit Obst dann, es soll ja ein Milchbrei sein.
Viel Erfolg, foffe ich konnte dir helfen!