Möchte endlich "los lassen"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 10:18 Uhr

Hallo!

Ich wende mich heute mal mit folgender Thematik an euch:

Ich hatte vor 8 Monaten eine kurze (6Monate) Beziehung.
Obwohl diese Beziehung recht kurz war und auch trotz der kurzen Zeit recht "schwierig" war, habe ich ein Problem, die Sache zu vergessen.

Gleich vorweg: Ich meine damit nicht, dass ich meinen Ex deshalb nicht vergessen kann, weil ich ihn noch liebe und zurück haben möchte, sondern, weil ich noch immer so in meinem Stolz verletzt bin.

Kurz zum Verständnis: Ich weiß selbst nicht, warum ich mich seinerzeit überhaupt so verhalten habe, wie ich`s getan habe und warum ICH nicht diejenige war, die den Schlussstrich gezogen hat - OBWOHL ich es so oft wollte...

Er war ein sehr schüchterner, unsicherer Typ Mensch. Er traute sich teilweise nicht mal ein Telefonat mit z.B. seinem Stromanbieter oder einer Versicherung zu führen... das passt schon mal gar nicht zu mir - trotzdem bedeutete er mir soviel...
Er war eigentlich noch immer "Kind" - wenn wir rumalbern und rumblödeln konnten, dann war für ihn die Welt in Ordnung!
Ernste Themen in Bezug auf Pläne, die Zukunft - ja selbst Urlaub etc. konnte ich mit ihm nicht besprechen. Er wich entweder aus, oder aber zuckte auf alle Fragen mit den Achseln, sah zu Boden und antwortete nur mit "ich weiß nicht....".

Er war überhaupt nicht in der Lage, zu Kommunizieren. Für ihn war seine kleine Welt in Ordnung, wenn ich einfach nur da war - wie ein Kumpel.
Er brachte mir keine Wertschätzung entgegen, zeigte mir seine Liebe nicht, umarmte mich selten, war mehr für seine Freunde da, als für mich und ich fühlte mich neben ihm wie ein Kumpel bzw. sogar wie eine Mutter!
Und wieder: Ich weiß nicht, warum ich ihn dann soviele Gefühle gegenüber brachte! Ich weiß es nicht!

Ich hatte nie Probleme mit mir oder damit, auf andere positiv zu wirken. Er aber schaffte es durch seine gleichgültige und kumpelhafte Art, mit mir umzugehen, mein Selbstwertgefühl ganz tief sinken zu lassen.
Ich fühlte ich neben ihm nicht mal mehr als Frau, denn auch um Sex musste ich des öfteren "Betteln" und bekam auch schon mal Abfuhren wie "ohhhh, nerv mich doch nicht damit"
Mir fiel die Kinnlade runter. SOWAS hat sich noch niemand gewagt bzw. bestand niemals vorher Anlass, dass ich um Körperlichkeiten "betteln" musste. Ich war so tief verletzt und gekränkt, dass ich mich BIS HEUTE nicht richtig davon erholt habe.

Das Ende vom Lied war, dass er einmal in dieser Beziehung Mut aufgebracht hat, etwas eigenständig durchzuziehen - nämlich die Tennung!!! Es war Sonntag, wir saßen beim Frühstück. Er fragte mich, ob wir später noch etwas unternehmen wollten und ich überlegte bereits, was. Dann stand er auf, ging eine Rauchen, kam ins Zimmer zurück und teilte mir mit, dass er jetzt seine Sachen packen würde und gehen würde (wir haben noch nicht zusammen gewohnt). Es passe eben nicht mit uns und daher wäre es wohl so das beste!
Aus heiterem Himmel - ohne vorherigen Streit oder irgendwas!!

Wieder fiel mir die Kinnlade runter.

So, seit dem sind MONATE vergangen, aber ich bin so in meiner Ehre und meinem Stolz verletzt, dass mich so ein "Waschlappen" (sorry, aber wahr) verlassen hat, der mich niemals verdient hat und mich so behandelt hat und ohnehin zu unreif für mich war!

All das wusste ich und trotzdem hab ich mich nicht getrennt. Ich habe ihn damals echt geliebt - trotz allem und weiß selbst nicht, warum.

Heute hasse ich mich dafür und ihn genauso. Das ist auch der Grund, warum ich nicht "los lassen" kann! Ich habe Rachegelgedanken - die ich natürlich nicht ausleben will, aber ich möchte, dass es aufhört!

Wie kommt man von sowas los? Er ist hier eigentlich der Looser, aber fühlen tu ich mich wie einer!!! Stehen gelassen von so einem Weichei und nach so einer Behandlung - die ich mir auch noch gefallen gefallen gelassen habe - freiwillig! Ich hätte ja gehen können, hab es aber nicht getan. Keine Ahnung, warum. Ich verstehe das alles nicht mehr!

Was könnte/sollte ich tun? Ich bin mittlerweile echt total verbissen und scheiß seit dem auf alle Männer! Ich glaube nur noch, alle verarschen mich und benutzen mich. Dann lass ich es lieber gleich. Das kann doch nicht so weiter gehen!
ich will doch nicht mein Leben lang deswegen versauen und allein bleiben...

Danke für eure Ratschläge.

LG

Beitrag von lichtchen67 13.05.11 - 10:22 Uhr

Ich denke Du bist einfach nur tief in Deinem Stolz gekränkt. das tut nunmal weh.

Gib dem ganzen einfach keine Nahrung mehr, steiger Dich da nicht weiter rein, es ist schluß und gut so, freu Dich, dass er EINMAL was entschieden hat und lächele drüber......

Lichtchen

Beitrag von purpur100 13.05.11 - 10:27 Uhr

schau nach vorne und nicht zurück! Nehme es als Erfahrung mit in der Gewissheit, daß du eben auch nur ein Mensch bist. Gekränkter Stolz tut weh, keine Frage, aber irgendwann solltest du fähig sein, dazu zu stehen und zu sagen: Verdammt, Mist, und so etwas passiert MIR!

Um dann lächelnd zu sagen: "Ok, einmal passiert. Wenn mir sowas zum zweiten Mal passiert, dann sollte ich ernsthaft drüber nachdenken".

Kopf hoch!
#klee#klee

Beitrag von gh1954 13.05.11 - 10:53 Uhr

>>>Er ist hier eigentlich der Looser, aber fühlen tu ich mich wie einer!!! <<<

Dieser Satz sagt schon alles. Er hat sicher gemerkt, dass er in deinen Augen minderwertig ist und du dich ihm haushoch überlegen fühlst.

Jetzt hat dein Selbstbild einen Dämpfer bekommen, ausgerechnet von einem "Loser" und das kannst du schwer ertragen, weil DU doch die "toughe" bist, der es zugestanden hätte, Schluss zu machen.

>>>Ich glaube nur noch, alle verarschen mich und benutzen mich.<<< ALLE, nur weil EINER dir die Zähne gezeigt hat und dass du nicht so toll bist, wie du selber meinst?

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 11:02 Uhr

...da sind sie wieder: Die Leute, die entweder nicht Lesen können, das Gelesene nicht begreifen, oder einfach nur dumm Rumlabern wollen oder Leute, denen echt was auf der Seele brennt, nieder machen wollen, weil sie selbst ein Problem mit sich haben...

naja, wenigstens sind hier nicht alle so und machen damit die Foren "kaputt".

Kennst du Mario Barth?!

"Wichtig: Einfach mal Klappe halten!"

Wäre für dich in jedem Fall angebracht...

Beitrag von gh1954 13.05.11 - 11:12 Uhr

Ja klar, an deinem Ego darf niemand kratzen...:-)

Btw...der Spruch ist nicht von Mario Barth.

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 11:16 Uhr

AMEN ! #augen

Beitrag von purpur100 13.05.11 - 11:39 Uhr

na jetzt komm. Hier geht es darum, jemandem wieder auf die Beine zu helfen und mit sich selbst ins Reine zu kommen.

Da ist es wenig hilfreich, nachzutreten, oder?

Ich sehe es als ersten Schritt in die richtige Richtung an, wenn die TE ihren Ex in Gedanken als Looser bezeichnet, als Waschlappen etc. Das ist hilfreich um eine schiefgelaufene Beziehung zu verarbeiten. Ich glaube nicht, daß sie das laut hinausposaunt. Gut, hier im Forum hat sie es geschrieben, aber in schwarz. Somit weiß keiner, wer gemeint ist.

Beitrag von gh1954 13.05.11 - 11:49 Uhr

Du hältst es also für besser, dass sie ihn in Gedanken kleinredet, statt ihr Verhalten in der Partnerschaft, das sie an den Tag gelegt hat, zu reflektektieren?
Sie sollte sich keine Gedanken machen, warum es sie so sehr beschäftigt und sie nicht dmit fertig wird, dass so ein "Waschlappen" und "Loser" ihr Ego angekratzt hat?

Jeder, wie er meint..

Beitrag von purpur100 13.05.11 - 11:55 Uhr

natürlich jeder, wie er meint. War das je anders? ;-)

Das Gedanken darüber machen, wieso weshalb und warum, kommt später. Hey, es geht nicht alles auf einmal und muß es auch nicht.

Beitrag von juju277 13.05.11 - 11:48 Uhr

Hi,

was hat sie denn deiner Meinung nach nicht verstanden?

Kann doch sein, dass er gemerkt hat dass sie in ihm nen Loser sieht, selbst Männer sollen ja manchmal etwas spüren können, gelle #winke.

Und dass sie damit nicht klar kommt dass er sich getrennt hat und nicht sie, schreibt sie ja wohl selbst oben.

Der Spruch ist übrigens von Dieter Nuhr :-).

@ TE:

Lass es ruhen, verteufle nicht die gesamt e Männerwelt nur weil es einmal nicht gepasst hat und du nen Korb kassiert hast.
Ich verstehe dich, ich hatte mal nen ähnlichen Freund, frage mich heute noch was ich von dem wollte #kratz.
Ich habe da auch schon ne Weile gemerkt dass es gar net passt, mich aber trotzdem nicht getrennt, sehe in ihm auch nen Waschlappen.
Als er dann Schluss gemacht hat (auch aus heiterem Himmel übrigens), war ich auch geplättet und ja, mich hat es auch genervt dass er die Konsequenz gezogen hat und nicht ich. Aber es muss auch irgendwann mal wieder gut sein.

LG juju

Beitrag von frieda05 13.05.11 - 11:56 Uhr

.....und eines weiß ich sowas von genau.... - - - geha kann ganz gewiss lesen.... - und auch begreifen.

Du hast Deinen Looser/Dein Weichei und Eure Beziehung scheinbar nicht begriffen.... - im Gegensatz zu ihm. Immerhin hatte er so viel Arsch in der Hose, dem Drama ein Ende zu machen..... - unverschämt - bestimmt... - unverfroren und vor allem ungewohnt konsequent für Dich. Du überlegst nun die ganze Zeit, ob dieser Knabe tatsächlich ein Schattenparker war, oder ob er doch einen brauchbaren Kern hat, der sich Dir stumpf nicht eröffnete. Schlimmer noch - da könnte es eine Nachfolgerin geben, mit der er tatsächlich harmoniert und bei welcher er u. U. ein echter Mann ist.

Das wäre aber echt Scheiße... - für das Selbstbewustsein.

GzG
Irmi
PS. Nein - ich will Dir nicht ans Bein pinkeln, aber Wahrheiten, bzw. Eindrücke dürfen gesagt werden.
Ps: Ich weiß - ich hätte "einfach mal die Schnauze halten" sollen... #rofl#rofl

Beitrag von phantastica123 14.05.11 - 09:23 Uhr

Ich finde das, was Du schreibst, absoluten Blödsinn.

Denn wenn sie so "toll" wäre, wie sie meint, dann hätte sie sich sicher nicht auf so eine Lusche eingelassen.

Ich finde es eher erschreckend, dass man sofort abgecancelt wird, wenn man zu sich selbst steht und erkennt, dass der andere einem in der Tat überlegen ist.

Wer ein gesundes Selbstwertgefühl hat und reflektieren kann, wie ungleich die Beziehung zum anderen in der Tat war, wird gleich in die Arroganten-Schublade gesteckt.

Aber meist nur von denen, die selbst klein und mickrig sind...

Beitrag von gh1954 14.05.11 - 09:30 Uhr

>>>Denn wenn sie so "toll" wäre, wie sie meint,<<<

Eben, das meine ich doch...

Ansonsten hast du wenig begriffen...

>>>Aber meist nur von denen, die selbst klein und mickrig sind... <<<
Ach, dieser ausgelutschte Satz, fehlt noch: frustriert und alt... #rofl

Beitrag von peppina79 13.05.11 - 11:22 Uhr

Mir kommt es so vor, als wärest du es nicht gewohnt, dass mal jemand mit dir schluss gemacht hat. kann es sein, dass du sonst immer die beziehungen beendet hast???

er ist kein Loser, er war vielleicht nicht glücklich...und männer sind manchmal bequem, also hat er sich nicht früher getrennt. vielleicht ist der mit deinen erwartungen überfordert gewesen (was nicht heißen soll, dass sie übertrieben waren oder so, bitte nicht falsch verstehen).

deswegen gleich alle männer abzuhaken...naja. verarscht hat er dich nicht. er hat sich halt getrennt.

Beitrag von schnuppelschaf1 13.05.11 - 11:31 Uhr

Hi!

Dann sei doch froh das du den *Waschlappen*los bist.
Er hat sich von dir getrennt und das packst du nicht.

Ich kann nur sagen das er das richtige getan hat.
Vielleicht wußte er,was du von ihm hälst und hat die Reißleine gezogen.
Das war das Beste was ER machen konnte,
[... Text vom urbia-Team entfernt. Bitte diskutiert sachlich.]
Jeder bekommt das,was er verdient#schein

Steffi

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 11:39 Uhr

Kennst du mich oder woher nimmst du die Beurteilung meiner Person?
Nur aus den paar Zeilen, die du von mir gelesen hast???

Du kannst dir gar kein Urteil erlauben!! Du kennst weder mich noch ihn!
Kannst dir nicht vorstellen, wie ich gelitten habe...

Ich habe ihm all meine Liebe entgegen gebracht und das, was ich geerntet habe, steht in meinem Text!



[... Text vom urbia-Team entfernt. Bitte diskutiert sachlich.]

Beitrag von schnuppelschaf1 13.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Andere Mütter haben auch schöne Söhne#schein
Geh aus,treff dich mit Freunden,
suche die Aussprache mit ihm.

In deinem Thread läßt du kein gutes Haar an ihm,deshalb hab ich auch so geantwortet.
Wenn dir es so wehtut dann frag ihn nach dem WARUM.
Ansonsten grübelst du immer weiter und weißt nicht,was denn nun der Auslöser war!

LG Steffi

Beitrag von schnuppelschaf1 13.05.11 - 12:07 Uhr

Die Arschgeige hab ich überlesen#schwitz

Beitrag von purpur100 13.05.11 - 11:41 Uhr

rein theoretisch verdienst du demnach jetzt einen Tritt in den Allerwertesten. Groß nachgedacht hast du nicht über das, was die TE bewegt, oder?

Nix für ungut

Beitrag von schnuppelschaf1 13.05.11 - 12:03 Uhr

Hallo!

Ich habe das geantwortet was ich auch meiner Freundin gesagt hätte.
Sie hat doch wirklich kaum ein gutes Wort in dem Beitrag über gehabt für ihn.

Und mein Allerwertester ist groß genug da ist ein Platz für einen Tritt#schein

Steffi

Beitrag von frieda05 13.05.11 - 11:48 Uhr

Eine Beurteilung der Situation möchtest Du zweifelsfrei nicht (dies liest sich aus Deinen Antworten auf kritische Beiträge).

Möchtest Du wirklich Ratschläge?

Wenn ja - bitte antworte auf meinen Beitrag.
Wenn nein - klemm ich mir meinen Hirnschmalz.

Gzg
Irmi

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 11:54 Uhr

Genau! Ich möchte keine Beurteilung! Denn wie es war und welche Fehler auch ich gemacht habe, weiß ich.

Ich möchte einfach nur Ratschläge, wie ich aus dieser Endlosschleife aus verletztem Stolz und Ego raus komme.

Ich sehe immer, wieviel ich gekämpft habe für eine halbwegs normale Kommunikation zwischen uns und er hat mich mehr oder weniger einfach überrannt... dann ist er einfach abgehauen und hat mich -noch immer kämpfend- einfach stehen lassen...

Beitrag von purpur100 13.05.11 - 11:58 Uhr

"Ich sehe immer, wieviel ich gekämpft habe für eine halbwegs normale Kommunikation zwischen uns "

ok, und er war eben der Falsche. Hör auf, dich deshalb selbst rund zu machen. Ey, ist passiert und beim Nächsten wirst du sehen, wie dieser auf dich und deine Art etc. reagiert.

PS. Wieso antwortest du mir eigentlich nicht?#kratz

Beitrag von wieso_nur 13.05.11 - 12:05 Uhr

Ja, ich versuche es ja. Ich habe die Beziehung schon mehrfach auseinander genommen, wie ein Auto, aber es ist echt nicht leicht, das zu verdauen, wenn man jemanden erstemal so dicht an sich heran gelassen hat, dass er in der Lage ist, einen zu verletzten und es dann auch tut!

Du hast schon recht. Ich bezeichne ihn nicht aus Hass oder aus Boshaftigkeit als Loser, sondern weil er tatsächlich sehr unselbständig und hilflos im Leben ist. Ich wäre für ihn da, hätte ihn unterstützt, aber er hat mich nicht gewollt und mich statt dessen auch noch so doof behandelt und dann weg geschmissen... das tut eben so weh.

Ich komme mir so blöd vor, so bloß gestellt und erniedrigt. Ist wahrscheinlich gar nicht so, aber das muss ich meinen Gedanken erstmal irgendwie klar machen. Da liegt ja das Problem....

Danke für deine lieben Worte! #liebdrueck

  • 1
  • 2