Bin etwas traurig- Dieses Jahr kein Urlaub

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von uppuwupp 13.05.11 - 10:39 Uhr

Hallo

ich wollte mir hier mal etwas Luft machen.

Ich bin so traurig darüber, dass wir dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren können :-(
Am meisten tun mir unsere Kinder leid. Sie sind sehr entäuscht
Wir sind bisher Jedes Jahr gefahren und wenn es nur für ein paar Tage waren.
Aber diesmal ist es finanziell überhaupt nicht möglich.

Klar, es gibt auf jeden Fall schlimmeres, aber trotzdem ist es ein blödes Gefühl unsere Kinder dieses Jahr enttäuschen zu müssen.

sorry fürs #bla, aber musste raus.

lg


Beitrag von Was für ein Jammer... 13.05.11 - 10:45 Uhr

Das gehört halt zur Erziehung dazu. Kinder müssen lernen, dass sie nicht alles haben können, schon gar nicht, wenn das Geld knapp ist.

Für mich ist das Jammern auf hohem Niveau. Andere Mütter wissen manchmal nicht, wo sie das Geld für die nächste warme Mahlzeit oder für eine neue Hose herbekommen sollen.

Beitrag von redrose123 13.05.11 - 10:50 Uhr

#augen Mein Gott schreibs doch wenigstens in Blaub #augen

Kinder dürfen auch enttäuscht sein ist keine Sache von erziehung.....

Beitrag von thea21 13.05.11 - 10:50 Uhr

<<<Am meisten tun mir unsere Kinder leid. Sie sind sehr entäuscht>>>

Die armen Kinder....

Müssen es unglaublich schwer haben die Kleinen, wenn das reine wegfallen eines Urlaubes die Welt zum einstürzen bringt.

Beitrag von ayshe 13.05.11 - 10:53 Uhr

Ja, das würde mir zu denken geben.


Meine Tochter wäre tief traurig, wenn ein Besuch bei Oma und Opa ins Wasser fallen würde.

Beitrag von thea21 13.05.11 - 10:54 Uhr

Enttäuschung ist ja schön und gut, aber es gibt auch nen "Stop"...Man kann seine freie Zeit auch ohne Spanien, Teneriffa und Co. super schön gestalten.

Beitrag von ayshe 13.05.11 - 11:11 Uhr

Ja, auf jeden Fall.
Meine Tochter findet es auch ganz toll, wenn wir hier zum Strand fahren, irgendwo anders schwimmen gehen oder eine Radtour machen oder sonstwas. und sie genießt eben die einfach Ferienfreiheiten wie später ins Bett gehen, lange schlafen und solche Sachen.
Und natürlich muß sie unbedingt zu Oma und Opa fahren ;-)

Beitrag von ayshe 13.05.11 - 10:51 Uhr

Sie werden es überleben.

Ich finde es nicht tragisch.

Beitrag von weilwirgeldhaben 13.05.11 - 10:53 Uhr

So schlim ist das nicht. Meine Kinder Kotzen langsam, wir Fahren jede Ferien weg, mal Seychellen mal Mallorca oder Kanada.

Beitrag von sussisorglos 13.05.11 - 10:57 Uhr

Der Kommentar hilft jetzt aber auch ;-)

Beitrag von meringue 13.05.11 - 14:16 Uhr

Was für eine Witzfigur bist du denn?

Bei der Rechtschreibung hat man nur Mitleid und nicht etwa Neid im Sinn!

#winke

Beitrag von sarah2810 14.05.11 - 07:42 Uhr

naja sie hat ein M vergessen das kann im eifer schonmal passieren...
was den kommentar nicht besser macht total sinnfrei..........

Beitrag von meringue 16.05.11 - 10:31 Uhr

Okay, Groß- und Kleinschreibung spielt bei Vielen ja keine Rolle mehr heutzutage...

Beitrag von sophieswelt 13.05.11 - 20:08 Uhr

Was für eine dämliche und arrogante Antwort. Und dann erst die Rechtschreibung. Und dann auch noch in "Schwarz"....

Beitrag von lichtchen67 13.05.11 - 10:53 Uhr

Wir haben dieses Jahr auch kein Geld um in den Urlaub zu fahren, liegt soviel anderes an. so ist es manchmal einfach. dafür plane ich schon mit Hochdruck am urlaub 2012 - das hilft auch.

Schafft den Kindern andere schöne Erlebnisse - das geht auch ohne Urlaub. Man kann auch "zu Hause" nette Dinge und Ausflüge unternehmen, die nicht viel bis nix kosten.

Lichtchen

Beitrag von sussisorglos 13.05.11 - 10:55 Uhr

Ich glaube,

es kommt auch darauf an, wie ihr mit dieser Situation umgeht....dann fällt es den Kindern auch nicht so schwer.

Wir haben auch nur mal Verwandte im Urlaub besucht oder eine Schnitzeljagdt oder Zelten im Garten. Es gibt viele Kinder, die keinen Urlaub kennen. Nicht lange traurig sein, das Beste daraus machen:-)

Beitrag von anira 13.05.11 - 11:06 Uhr

da sind ja wieder antwornt dabei^^

die frage ist in wie fern der urlaub ins wassa fällt?
vieleicht könnt ihr an einen see in einer pension für 3-4 tage
und dann noch einfach verwandte besuchen und in den wald gehen und indoor spielplatz usw
aber achtung gerade viele ausflüge können meist mehr als ein urlaub kosten
jenachdem was ihr bisher imemr so für urlaube hattet

was einfahc doch wichtig an einem urlaub ist
ist die gemeinsame zeit
sprich alle da
und alle zeit für einander

ansosnten sei lieber froh das ihr sagt ihr verzichtet
es gibt menschen die verschulden sich auch gern hauptsache sie könnenirgend wo hinfliegen und im 5 sterne hotel für 7 tage sitzen

Beitrag von leiahenny 13.05.11 - 11:12 Uhr

und lass Dich nicht die Kommentare hier ärgern.

Macht es euch schön und vielleicht gibt es ja eine Ferienfreizeit bei euch.

Beitrag von peppina79 13.05.11 - 11:16 Uhr

nich uffregen.

Wir können auch nicht fahren. Das bedeutet, keinen Wohnwagen packen (juhuuuu), keine Planung machen, weil mein Mann das nicht kann (juhuuu), meine Kinder sind nicht ständig woanders unterwegs sondern wirklich mal mit mir zusammen!!!

Wir fahren dafür in den Tierpark (yeah) und mal ins Tobeland (yeah) und werden die neu geborenen Babys im Freundeskreis begucken (oh wie süß)...


Das Leben ist nur scheiße, wenn man nichts mit sich anzufangen weiß! ;-)


Beitrag von trulla1985 13.05.11 - 11:17 Uhr

"Ich bin so traurig darüber, dass wir dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren können."

Klar ist es schon etwas ärgerlich, aber wenn es nicht geht, dann geht es nicht.
Andere wären froh, wenn sie sich denn mal Urlaub leisten könnten.

"Am meisten tun mir unsere Kinder leid. Sie sind sehr entäuscht."

Dann müssen deine Kinder eben lernen, dass das Leben kein Ponyhof ist und es auch mal Zeiten gibt, wo man mal nicht in den Urlaub fahren kann.

Davon abgesehen - man kann auch mal einen schönen Tagesausflug machen. Und wenn man eben morgens um 6 losfährt und erst spät abends wieder heim.

Beitrag von paula179 13.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo!

Ist ja mal wieder typisch urbia, was Du hier für Antworten bekommst.
Man oh man!!!

Das kommt doch immer darauf an, wie man es gewohnt ist.
Wenn die Kinder es so kennen, dass man jedes Jahr in den Urlaub fährt, sind sie logischerweise traurig, wenn es diese Jahr anders ist.
Natürlich gibt es Kinder, die sich freuen, können, wenn die Eltern mal Geld für ein Eis oder einen Besuch im Schwimmbad übrig haben, aber die kennen das auch einfach GARNICHT, dass man in den Urlaub fährt.

Es gibt ja auch Kinder reicher Eltern, die jedes jahr sontwo hin fahren. Die wären vielleicht auch enttäuscht, wenn sie mal "nur" an die Nord - oder Ostsee fahren.

Da kannst Du ja jetzt nichts dafür, dass ihr euch eben sonst immer Urlaub leisten konntet.
Lass Dich von den Antworten hier nicht ärgern!
Ich kann Dich verstehen!!!

Macht euch ein paar schöne Wochen mit Ausflügen und so.

Liebe Grüße paula

Beitrag von thea21 13.05.11 - 11:52 Uhr

<<<Natürlich gibt es Kinder, die sich freuen, können, wenn die Eltern mal Geld für ein Eis oder einen Besuch im Schwimmbad übrig haben, aber die kennen das auch einfach GARNICHT, dass man in den Urlaub fährt.>>>

Entschuldige, bei aller Liebe, aber diesen Satz kannst du nicht ernst meinen?

Beitrag von paula179 13.05.11 - 12:11 Uhr

Na sicher meine ich den Ernst.
Was ist daran denn schlimm?

Es gibt Menschen, die verdienen eben viel Geld, da bekommen dann die Kinder wahrscheinlich auch mehr Taschengeld als bei Leuten, die eben nicht so viel verdienen.
Und Menschen, die Hartz 4 empfangen, die werden ihren Kindern vielleicht garkein Taschengeld geben können.
Es gibt eben diese Unterschiede.

Hätten wir keine Privatunterkunft auf Mallorca könnte ich mir wahrscheinlich auch nie Urlaub leisten.
Und wenn das nicht mehr so ist, dann wird auch meine Tochter traurig sein, weil sie es eben so kennt!

Beitrag von ayshe 13.05.11 - 11:54 Uhr

Urlaube sind nicht unbedingt eine Frage der Finanzen, sondern auch eine Frage der Einstellung , so wie eben vieles.

Beitrag von paula179 13.05.11 - 12:12 Uhr

Das stimmt, da hast Du Recht!
Aber in dem Fall der TE, ging es ja darum, dass sie es sich dieses Jahr nicht leisten können.