Logopädie?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von danisahne24 13.05.11 - 10:45 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 3,5 Jahre und spricht sehr gut - bis auf das K und das G.
Nun meinte mein Kia das hätte noch Zeit - die Kita aber meinte die Kinder sollten so früh wie möglich korrekt sprechen.

Was sagt ihr dazu? Habt ihr Erfahrungen?

Lg Dani

Beitrag von wildehilde85 13.05.11 - 10:47 Uhr

Hallo Dani,

meine Amelie hat auch Probleme mit dem K..;-)
Hab Sie seit 3 in der Logopädie und meine kleinere hat wohl keine Sprachprobleme aber ist sprechfaul...:-Dich werde sie auch in die Logopädie tun..:-D Was ist gegen ein wenig Förderung einzusetzen???

liebe Grüße,Jenny

Beitrag von anarchie 13.05.11 - 10:48 Uhr

hey meine Liebe!:-)

Alles gut!

Bis zum 5. Geburtstag sollen alle Buchstaben sitzen!
(bei leonie war das erst mit 6 der fall -sie ist trotzdem Klassenbeste:-p)
Klar, richtig sprechen ist gut, aber viele Kinder sind dazu schlicht so früh nicht in der Lage und mit 3,5 wäre es eher ungewöhnlich, wenn sie schon alle Buchstaben sprechen könnte;-)

ne, Logopädie wäre bei der Maus echt völlig unsinnig!

glg

melanie

Beitrag von anira 13.05.11 - 10:54 Uhr

eine Logopädin sagte mir mal die sprach entwicklung ist mit 4,5 erst vollständig abgeschlossen

Beitrag von liz 13.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo Dani!

Ich würde auch sagen es ist noch zu früh. Sie ist erst 3,5 und hat noch Zeit. Ich finde, grad in der heutigen Zeit wird viel zu schnell auf "Therapien" und "Förderung" gedrängt. Wenn sie in einem Jahr immer noch Probleme hat, dann könnt ihr ja mal zur Logopädie gehen.

Ich denke aber eher dass sich das mit der Zeit gibt.

lg liz

Beitrag von pinklady666 13.05.11 - 14:00 Uhr

Hallo Dani

Mit 3 1/2 Jahren muss deine Tochter noch nicht korrekt sprechen, das ist quatsch.
Gerade das Stammeln bestimmter Buchstaben ist entwicklungsbedingt und erledigt sich mit der Zeit von selber. Das müssten die Erzieherinnen aber auch wissen, schließlich ist Spracherziehung ein Bestandteil der Ausbildung.
Leider wird heutzutage so schnell nach Förderung geschrien, ohne den Kindern einfach die Zeit zu lassen, die sie brauchen.
Vertrau deinem Kinderarzt und teile das auch so den Erzieherinnen mit.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von ansahe 13.05.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

ich finde es erstaunlich, dass der Kindergarten euch da schon zur Logopädie rät. Können alle anderen 3,5 jährigen auch schon so gut sprechen?

Mein großer Sohn hatte damals auch Probleme, die bereits bei der U8 aufgefallen sind, da hat der Ki-Arzt aber noch gesagt, dass er noch Zeit hat und man jetzt noch nichts machen würde. Als dann bei der U9 noch die gleichen Problem waren haben wir eine Überweisung bzw. Rezept zur Logopädie bekommen. Nach dem 2. Rezept sprach er Fehlerfrei, rechtzeitig zum kommenden Schulbeginn.

Ich würde an deiner Stelle wirklich abwarten, mit 3 1/2 können die wenigsten Kinder absolut fehlerfrei sprechen.

LG, Anja

Beitrag von bille2000 13.05.11 - 15:15 Uhr

Hallo Dani,

also mit 3,5 J würde ich es echt noch nicht machen! Das k kommt relativ spät in der Sprachentwicklung. Ich glaube man sagt bis zum 4. LJ sollte es kommen.

Schau mal hier unter Informationen gibt es eine Übersicht wann man starten sollte:
http://www.locher-merkelbach.de/

Unsere Tochter ist jetzt 4 1/2 und sie spricht es auch (noch) nicht. Wir haben jetzt gerade mit der Logpädie angefangen und die macht gute Fortschritte. Warte mal die U8 ab und seht dann weiter!

Lg,

Bille

Beitrag von nadine-88 14.05.11 - 10:25 Uhr

lach mein kindergarten meinte mit 3 jahren schon meine maus soll logopädie bekommen da sie nicht alle buchstaben konnte kann mitlerweile nur noch vereinzelne nicht.. ist jetzt 3,10 jahre..
kinderarzt meinte völliger quatsch sowas ist noch viel zu früh..ich selber habe im kindergarten gearbeitet (in einen anderen) und wir haben die nur mit extremen sprachentwicklungsstörungen ab ca 4,5 jahren eine frühförderung angeraten.. wir haben immer geschaut den kindern selbst mit im kindergarten alltag viel mit sprache beizubringen. gerade da es hier in unserer gegend ganz normal ist das wir mischgruppen haben von 2-6jahren.und da wird es schon schwierig gezielt auf die kinder einzugehen.