Trächtige Hündin...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tausendfuessler11 13.05.11 - 10:49 Uhr

Hallo

Meine Hündin ist scheinbar trächtig! Ich wusste, dass sie Läufig war, musste sie aber grad in der schwierigen Zeit in eine Urlaubsbetreuung geben, da ich ins KH musste. Mir wurde zugesichert, dass extra gut aufgepasst wird/wurde! Vorhin hab ich mit ihr gekuschelt und geschmust und mir boxte was in meine Hand als ich ihr über den Bauch gekrault hab.

Ich geh jetzt gleich mal zum TA, hoffentlich komm ich noch vor der Pause dran!

t.

Beitrag von ungeheuerlich 13.05.11 - 10:54 Uhr

Hallo,

das ist natürlich nicht so toll.
Auf der anderen Seite mußt Du damit aber rechnen wenn Du sie während der Hitze in fremde Hände gibt. Die Verantwortung kannst Du nicht so einfach weitergeben.
Entweder hättest Du sie kastrieren/sterilisieren lassen sollen, oder eben in dieser Zeit nicht aus den Händen geben (was aus gegebenen Anlass ja eher nicht möglich war).
Wenn, ist es jetzt auch nicht mehr zu ändern, aber ich würde vielleicht einfach mal über eine Kastration nachdenken.
Müßtest Du aber auch so sehen/fühlen können ob sie trächtig ist. Sind ihre Zitzen angeschwollen? Lass die Hände doch einfach nochmal etwas länger und fester auf ihrem Bauch, dann müßtest Du es auch spüren können, je nach dem wie lange das jetzt her ist.

LG

Kerstin

Beitrag von meandco 13.05.11 - 11:37 Uhr

sorry, also da kann ich dir nicht zustimmen ...

wenn ich einen hund in betreuung gebe, dann auch mit der vollen verantwortung. wer nicht bereit ist diese zu übernehmen, der soll das doch gleich sagen. man sagt ja auch noch dazu dass die hündin hitzig ist ...

meine schwiegis sind oft sehr verantwortungslos, aber selbst die schaffen es, diese 3 (respektive ja 1 woche wo es wirklich ernst wird) auf sie acht zu geben #pro

also ich wär auch sauer ... vor allem wenn ich eventuell ne tierpension hatte. die müssen das auf die reihe kriegen oder gleich absagen!!!!

lg
me

Beitrag von ungeheuerlich 13.05.11 - 11:41 Uhr

Naja, ich dachte da auch nicht gerade an die Eltern, Schwiegis o. nahe Freunde. Sondern eher eine Einrichtung bei wildfremden Menschen.
Wenn ich einen Hund hätte und diesen zu den Schwiegis geben würde, da könnte ich durchaus 100% sicher sein, daß da nichts passiert. Aber halt eben nicht bei Menschen die ich gar nicht kenne.
Weiß ja jetzt nicht wo sie ihren Hund hat betreuen lassen. Klang aber nach einer Pension oder so.

Beitrag von meandco 13.05.11 - 11:46 Uhr

wie gesagt ... ich bezahle die pension ja ... wenn die sich das nicht zutrauen, dann müssen sie das vorher sagen #cool

und meine schwiegis sind auch erst gewissenhaft, seit ich sie zusammengeputzt hab. vor einigen jahren (als sie das erste mal läufig bei denen für 2 (!!!!!) tage blieb) haben die sie frei nach draußen lassen - und sie ist natürlich prompt ausgebüchst. und das obwohl ich es mit dem hinweis läufig verboten hatte ... gsd war es erst 1. woche - ist nix passiert. aber ich war so stinkesauer ... seither wird gaaaaanz gewissenhaft auf sie geachtet ;-)

lg
me

Beitrag von dore1977 13.05.11 - 11:48 Uhr

Hallo Kerstin,

ich kann Dir da nicht zustimmen. Wen ich meine Hündin läufig in eine Hundepension gebe dann muss ich hier dafür sogar extra einen Aufschlag zahlen und ich erwartet von Leuten die damit ihr Geld verdienen schlicht und ergreifen das sie es auf die Reihe bekommen auf eine läufige Hündin auf zu passen.

Ich wäre sauer ohne Ende und würde die alle Tierarzt Rechnungen die mit der Trächtigkeit zusammen hängen direkt an das Hundehotel weiter reichen. Die sind gegen "groben Unfug" versichert.
Da die aber vermutlich nicht Freude strahlend "her mit den Rechnungen" sagen werden kannst Du Dich auf Ärger gefasst machen. Ich würde es meinen Anwalt regeln lassen Du hast jetzt ja andre Dinge zu tun......

LG dore

Beitrag von ungeheuerlich 13.05.11 - 16:55 Uhr

Ja sicherlich, Du hast ja Recht, keine Frage.
Das liegt in deren Aufgabengebiet und die tragen die Verantwortung ohne wenn und aber.

Aaaaber, ICH würde dem ganzen halt einfach net vertrauen und ich denke auch, daß das gar nicht so selten vorkommt. Die Verantwortung würde ich einfach nicht so ohne weiteres abgeben wollen. Genau aus diesem Hintergrund.

Wie heißt es doch immer so schön: wenn man sich auf andere verläßt, ist man verlassen. Das trifft hier ja mal wieder wunderbar zu.

Zur Kasse bitten würde ich die dann alle mal. Der Ärger und die Arbeit bleibt trotzdem bei einem selbst.

LG

Kerstin

Beitrag von mama-von3 13.05.11 - 11:04 Uhr

wie lange ist es denn her, das sie wieder bei dir ist ????
Das "boxen" merkst du nicht nach ner woche oder so.eine trächtigkeit dauert ca 65 Tage.(kannst ja dann zurückrechnen. Was ür ein Mix wäre es denn dann? HAben die dort selber nen Hund? Also nen deckakt bekommt man mit......

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 11:12 Uhr

Wie lange ist das denn her, dass sie in der Betreuung war?
Wenn Du was "boxen" spürst, hättest Du doch aber vorher sehen müssen, dass sie trächtig ist...

LG,

W

Beitrag von klumpfussindianer 13.05.11 - 11:34 Uhr

Nicht umbedingt,je nachdem wie die Fellbeschaffenheit ist.....unsere Mixhündin damals hatte ein riesenwuschel-Fell und hat uns ziemlich lang verheimlicht, was sie da "ausbrütet". Zumal sie von der Statur eh sehr stämmig war und keinerlei Anzeichen zeigte.

Aber wenns ne Kurzhaarhündin ist hast du recht, dann hätte sie das in jedem Fall bemerken müssen. Zumal das Gesäuge ja auch anschwillt und die Hündinnen Fressen wie die Walzen und schlapper werden.....

Beitrag von meandco 13.05.11 - 11:44 Uhr

also euch beiden kann ich nur sagen:

nein, muss man nicht sehen ... und man spürt die welpen auch nicht erst ab 50. tag der trächtigkeit ... zumindest nicht unbedingt.

ich hab ne pinschermischlingshündin. ich hab an tag 60 auf 100 m entfernung gesehen, dass sie hochträchtig ist, aber jeder andere: was, die bekommt babys???? die war quasi gertenschlank und hatte 5 welpen im gépäck! sie hatte noch nicht mal seitlich ne ausbuchtung - ging eher sogar noch nach innen der bauch.

zur bewegung:
ich war mit ihr anfang 5. ssw mal beim ta, gucken lassen, weil der da laut infos über tasten ne ss feststellen kann. der hat mir 1000fach und glaubwürdig versichert dass sie nicht trächtig ist und alles gut ist. ich hab dem nicht so ganz getraut - immerhin hatte sie sich seltsam verhalten die letzten wochen und auch mal typisches ss-ko... geliefert #putz aber wenn der ta sagt, da ist nix #pro
tja, ende der 5. ssw (grob also 5*7--> tag 35, wenn wir ganz grob sind (hab das damals nicht aufgeschrieben) auch anfang 6. dann rund um tag 40) lag sie wie üblich auf meinem bauch und ich hab sie gestreichelt beim fernen. tja ... und von da weg gings los - in ihrem bauch rumorte es nur so ... #schwitz ständiges gewusel und getrete und überhaupt. wieviele es denn werden konnte ich so nicht feststellen - aber das es mindestens 3 waren hatte ich da schon raus ...
also: wie bei uns ... jede ss ist anders - und die einen babys spürt man früher und die anderen später ;-)

lg
me

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 12:06 Uhr

Meine Hund sind ja gertenschlank #rofl, da könnt ich praktisch reinschauen .....aber ich hab die auch abends auf dem Sofa auf und neben mir liegen und denke, das vorher zu fühlen oder zu sehen.

Ist natürlich bei einem langhaarigen Pummelchen wieder anders, vor allem, wenn man nicht jeden Tag fühlt...

Hoffen wir mal, dass sie sich geirrt hat.

Gruß,
W

Beitrag von frosch1982 13.05.11 - 11:55 Uhr

Nicht unbedingt, bei manchen Hündinen schwillt das Geäuge erst in den letzten Tagen an, und wenn es nicht viele Welpen sind, und die Hündin auch so fülliger ist kann es durchaus sein das man bis zum Schluss nichts merkt.
Wenn die Welpen schon so agil sind, dann bleiben ihr im Ernstfall maximal 2 Wochen#schwitz

Ich hoffe mal sie hat sich geirrt...

Beitrag von windsbraut69 13.05.11 - 12:03 Uhr

Ja okay, ich geh wohl automatisch von schlanken Kurzhaarmodellen aus :) aber ich glaub, bei unserer Bernerin hätte man das auch recht früh gesehen trotz viel Fell...

LG

Beitrag von klumpfussindianer 13.05.11 - 11:32 Uhr

Joa......na dann herzlichen Glückwunsch. Ich hab hier auch ne frischgebackene Mama.

Wenn du sie schon treten fühlst, hast du nicht mehr viel Zeit. Welpen fühlt man um den 50. Tag herum das erste Mal, um den 63. Tag rum werfen Hündinnen.
Lass sie schallen bzw Röntgen (wenn der TA ein passendes Gerät da hat ist schallen besser, die Röntgenstrahlen können die Welpen schädigen). So siehst du wieviele dich erwarten, ob sie okay sind, richtig liegen oder vielleicht zu gross sind.

Was ist es denn für eine Hündin (Rasse)???

Wenn du irgendwie Ratschläge zwecks Welpen brauchst, schreib mir einfach eine PN, ich mache das gerade selber mit.

Und okay, nun ist das Kind in den Brunnen gefallen, aber deine Urlaubsbetreuungwürde ich mit zur Kasse bitten. Das wird kostspielig. Und wenn Sie die Welpen abgesetzt hat, lass sie bitte kastrieren, damit sowas nicht noch einmal passieren kann!

Beitrag von frosch1982 13.05.11 - 11:57 Uhr

Hallo,
ich hoffe mal das du dich geirrt hast, melde dich sobald du was weißt...
Wie lange ist denn die Läufigkeit her?

Beitrag von krokolady 13.05.11 - 12:18 Uhr

uff, das wär echt heftig.

Nu stelle sich mal jemand vor sowas passiert mit einer richtig guten Zuchthündin.....und da steigt irgend nen StraMiDo drüber........ohjeee.....

Gib mal Bescheid wenn Du Näheres weisst.

Beitrag von meandco 13.05.11 - 12:29 Uhr

ja, das ist das dann auch eine viel größere katastrophe ...

sorry, da krieg ich immer die galle ... so können nur züchter denken #klatsch

lg
me

Beitrag von frosch1982 13.05.11 - 12:58 Uhr

Na ja, dann ist wenigstens sicher gestellt das wenigstens ein Elternteil gesund ist, ich finde das erhöht die Chancen für die Welpen auch gesund zu sein erheblich!!!

Beitrag von krokolady 13.05.11 - 13:03 Uhr

na das erzähl mal nem proffessionellen Züchter..........

Eine Hündin darf ja nur ein paar Mal werfen.......korrigier mich einer wenn ich falsch liege....aber nur 3, höchstens 4 Mal?

Und wenn dann plötzlich nen dahergelaufener Rüde solch Hündin besteigt.....na servus. Immerhin ist das zum einen ein Verlust mehrerer Tausend Euro, und zum anderen wirft das die Zucht ja auch ziemlich durcheinander.

Beitrag von germany 13.05.11 - 17:05 Uhr

Viel schlimmer finde ich, dass man nicht weiß wie groß der Rüde war!!

Stell dir mal vor, ein Bernhardiner deckt eine kleine, zierliche Hündin! Die Welpen und die mutter könnten während der Geburt sterben, weil dei Welpen unter Umständen viel zu groß sind um durch den Geburtskanal zu passen.

Wäre das meine Hündin, würde ich sie wohl kastrieren lassen sofern das noch möglich ist. Das Risiko das sie stirbt wäre mir einfach zu hoch.

Beitrag von krokolady 13.05.11 - 17:12 Uhr

jo...das noch dazu....leider schrieb die TE nicht um was für eine Rasse es sich handelt.

Nur wenn sie wirklich schon Welpen gespürt hat ist es ja zu spät irgendwas dran zu ändern. Da bleibt dann höchstens der geplante Kaiserschnitt......der bei einer zierlichen Hündin dann wohl wirklich das Sicherste wäre.

Bin ja gespannt ob sie sich heut noch mal meldet

Beitrag von meandco 14.05.11 - 16:07 Uhr

dann eher ks mit direkter kastration ...

ich hatte ne bernersennenhündin in der nachbarschaft die das absichtlich so gehandhabt haben :-[ also erst nicht gekümmert in der läufigkeit, macht ja nix ... dann keine pille danach (ja, gibts auch für hunde ...) ... und dann einfach alles rausoperieren lassen gegen ende der ss #aerger

sorry, aber ich hab noch nie so einen geschädigten hund gesehen :-( hab mich anfangs immer gewundert was denn mit der nicht stimmt ... bis ich die geschichte dann mitgekriegt hab - na, seither wundert mich nix mehr #cool

lg
me

Beitrag von -0815- 13.05.11 - 12:56 Uhr

Das können auch mal Darmgeräusche bzw bewegungen sein.


Aber du bist nicht die Erste der das passiert......hoffe einfach nur dass der Rüde kleiner war als deine Hündin.....

Beitrag von alpenbaby711 13.05.11 - 14:26 Uhr

Im Gegensatz zur zweiten Posterin finde ich sehr wohl das die Urlaubsbetreuung auch die Verantwortung hat wenn sie eine Hündin in der Hitze übernimmt. Die schuld hast nicht du oder darfste deine Urlaube jetzt nur noch nach der Hitze planen?
Ne wenn die das weiß und nicht aufpaßt hat sie auch ne Teilschuld. Bevor es aber nur ne Scheinträchtigkeit wären lasse sie wirklich schallen und dann sieh weiter. dann würde ich die Dame die Betreuung hatte auf jeden Fall ansprechen!
Ela