Gestern FA-Termin: Überraschung! Aus Mädchen wurde Junge...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von supersand 13.05.11 - 11:05 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin jetzt 22+5 und wir haben gestern nicht schlecht gestaunt, als der FA ganz nebenbei meinte: "Daß es ein Junge wird hatte ich ihnen ja schon letztes Mal gesagt, oder?"

#schock Nee, also letztes Mal war es noch "ganz sicher" ein Mädchen!

Naja, wir haben uns trotzdem gefreut, ist ja egal. Dann haben wir jetzt eben ein Mädchen (20 Monate) und bald einen kleinen Bruder dazu. Mir ist es nicht schwergefallen umzuschalten, aber meinem Mann schon, da er sich innerlich schon auf ein 2. Mädchen eingestellt hat. Wir hatten schon einen Namen und für uns war es eben die "kleine Maus". Jetzt fühlt er sich ein bisschen, als hätte er sie "verloren". #gruebel

Kennt das jemand? Ich kann das schon nachvollziehen, aber mir ging es eher nach der Geburt unsere Tochter so, daß ich immer dachte, der Junge für den wir im Fall der Fälle auch schon einen Namen hatten, der ist quasi schon "Teil der Familie", er muss eben nur noch geboren werden! Und jetzt dachte ich eben: huch, da ist ja! ;-)

Hab dann nur zu meinem Mann gemeint, daß wir jetzt eben noch ein Mädchen kriegen müssen, damit dann alles wieder passt. ;-)

Euch einen schönen Start ins Wochenende!

LG,
Sandra (23. SSW)

Beitrag von naddel09 13.05.11 - 11:11 Uhr

Oh,gratuliere;-) mit Sicherheit ist das nun ein kleiner Schock für euch.war es denn von Anfang an ein Mädchen?hast du selbst was erkannt?lg

Beitrag von supersand 13.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo!

Naja, ich erkenn da sowieso nie was... #gruebel Aber der FA hat uns den Hoden und Pipimann gezeigt... der wird´s ja wissen.

Es war ganz lange neutral, aber am Gründonnerstag hat er sich dann auf Mädchen eindeutig festgelegt und wir waren ganz sicher, da er bei unserer ersten Tochter erst 4x gesagt hat, WAHRSCHEINLICH ein Mädchen, aber noch nicht 100%. Und da er sich diesmal so sicher war, waren wir es dann auch.

Aber ein Junge ist auch cool. Hat man wenigstens nicht 2 kleine Ziegen gleichzeitig in der Pubertät... ;-)

LG,
Sandra

Beitrag von naddel09 13.05.11 - 11:23 Uhr

Ja,glaub mir Jungs sind super!habe auch 2 ;-)Mein kleiner spielt sorgar lieber mit dem Puppenwagen seiner schwester#augen:-)Bekomme jetzt mein 2. Mädchen und ein bisschen grauts mir schon vor der Pubertät#zitter
Glückwunsch zum Stammhalter!

Beitrag von silvi-3101 13.05.11 - 11:12 Uhr

Hallöle :-)

Ich bin zwar erst in der 18. und habe letzte woche in der 17. mein Jungenouting bekommen, was nach Aussage des Arztes 100% wäre aber wissen kann man ja nie ;-)
Aber ich freue mich riesig auf meinen kleinen Prinzen, mein Freund auch, der war ja natürlich stolz wie Oskar gewesen und viele andere auch aber bis auf gewisse Ausnahmen in der Familie natürlich nicht, da ein Mädchen viel schöner gewesen wäre #augen aber ich stehe darüber und bin auf meinen nächsten Termin gespannt, weil ich da meinen Kleinen Prinzen länger sehen kann, da Organe kontrolliert werden #huepf ich freue mich und bin gespannt was mich dann da alles erwartet.

LG Silvi mit Marlon 18.ssw

Beitrag von pinklady666 13.05.11 - 11:15 Uhr

Hallo

Bei uns hat sich das Geschlecht auch in der 23. Woche "geändert".
Vorher hieß es immer es wird ein Mädchen (auch noch 10 Minuten vor dem eindeutigen Jungen Outing). Wir hatten schon den Namen, freuten uns, dass wir nichts mehr neu kaufen müssen und meine Große findet Jungs eh blöd.
Tja, und dann zeigte der kleine Mann plötzlich, dass da doch was zwischen den Beinchen ist.
Ich war nicht sonderlich geschockt, hab vorher immer schon gesagt "wenn da nicht noch was wächst". Meine Große wollte den kleinen Bruder gleich umtauschen, ist aber mittlerweile auch so in ihn verliebt, dass sie es kaum erwarten kann ihn hier bei uns zu haben.
Nur mein Mann, der hatte Anfangs etwas damit zu kämpfen. Ein Mädchen, das kennt er ja schon aber was soll er mit nem Jungen machen? Worauf stehen kleine Jungs (für Marie muss es nur rosa, pink, glitzer sein und schon ist die Welt in Ordnung)? Was spielt man mit denen? Und was er gar nicht verstehen konnte, dass ich nicht todtraurig war, kein zweites Mädchen zu bekommen (ich bin die Mädchenmama schlechthin, ebenfalls alles pink, rosa, glitzer, Zöpfchen machen etc).
Nach ein paar Tagen hatte er sich dann aber an den Gedanken gewöhnt und ist mittlerweile total stolz darauf "ein Pärchen hinbekommen zu haben!". Und besonders schön findet er es coole Kleider für den kleinen Mann kaufen zu können, nix in rosa glitzer mit Spitze.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von supersand 13.05.11 - 11:28 Uhr

Hi Bianca!

Danke für Deine Antwort! Das ist bei uns ähnlich. Mein Mann ist jetzt auch selbst nicht so der Fußball-Auto-Mann. Er arbeitet im sozialen Bereich, hat fast nur Kolleginnen und kann sich stundenlang mit unserer Tochter beschäftigen.

Sie ist auch "noch" ziemlich neutral in ihren Klamotten und Spielsachen (Duplo, Autos, etc.), obwohl sie schon liebend gerne Barbies Schuhe anzieht. #gruebel

Wir sind beide eher ruhig und gemütlich und haben uns ein bisschen davor gefürchtet, wie es wohl wird, so einen Rabauken zu haben, der den ganzen Tag rumrennt und Action braucht. #schock

Aber nun freuen wir uns und mein Mann ist irgendwie auch happy, daß er jemandem seine Star-Wars-Raumschiffe und sein Playmobil-Piratenschiff vererben kann...;-)

Ich selbst habe nur eine Schwester und weiß gar nicht, wie es ist mit kleinen Jungs und was die so interessiert. Aber das kriegt man schon mit. Ein bissl Angst hab ich davor, daß es so ein Klammeräffchen wird, denn alle (wirklich alle) Jungs aus meinem Bekanntenkreis sind soooo Mama-fixiert und anhänglich und quengelig. Die Mädchen sind alle supercool und unabhängig und beschäftigen sich auch alleine ganz super. Ich war so dankbar, daß unsere große nicht so eine Rockzipfelhängerin ist und bin ganz gespannt, wie es mit nem Jungen wird. :-p

Mein Kollege hat neulich erzählt, daß sein Kleiner (4,5 Jahre) mit nem Freund beschlossen hat (der eine kleine Schwester hat) eine Mädchenfalle zu bauen. #rofl Das fand ich so geil, da hab ich schon gedacht, wie schade es wäre, wenn einem so was entgehen würde!

LG,
Sandra

Beitrag von pinklady666 13.05.11 - 11:53 Uhr

Mein Mann eigentlich ein totaler Autofan. Er baut die Dinger auch Hauptberuflich. Dementsprechend fixiert ist auch meine Große schon auf Autos, vor allem Ford (sind auch in nem Ford Club und fahren getunte Autos). Sie ist eigentlich ein kleiner Junge im rosa Kleidchen. Ist auch wild und hat nicht nur Freundinnen sondern auch ganz tolle Jungs Freundschaften. Sie wird allerdings auch unter Jungs groß, hat nur Cousins (im April kam das erste Cousinchen).
In meiner Familie ist es auch so, dass die Jungs eher klammern, jammern und am Rockzipfel hängen. So einen will ich auch auf keinen Fall. Aber ich habe die Hoffnung, dass Felix von der großen Schwester profitiert und auch so selbstbewusst und offen ist wie sie. Die Zweiten sollen es ja leichter haben und schneller flügge werden, hoffe ich zumindest.

Liebe Grüße

Beitrag von miasophie85 13.05.11 - 11:17 Uhr

Huhu,

da ging es dir ja genauso wie mir.Meine FÄ hat immer gesagt,das es ein Mädel wird.Wir hatten auch schon einen Namen.Aber zum Glück noch nix gekauft.
Bei der FD stellte sich allerdings raus, das es 100% ein Junge wird.Konnte man sehr deutlich sehen.

Bei uns war es andersrum.Mein Freund hat sich sehr gefreut.Er hatte sich eher einen Jungen gewünscht.Ich brauchte erstmal ein paar Tage.Musste mich auch irgendwie erst "verabschieden".Hatte mich ja auf die Kleine gefreut.Aber das hielt nur ein paar Tage.Jetzt freu ich mich sehr auf meinen kleinen Mann.
Lass deinem Mann Zeit.Wird bei ihm auch so sein ;-)

Und wenn man beide Geschlechter hat, finde ich es am schönsten.Auch wenn man es sich ja nicht aussuchen kann ;-)

LG

Beitrag von supersand 13.05.11 - 11:31 Uhr

Ja, Du hast recht, von jedem eins zu haben ist schon toll! Und das nach nur 2 Versuchen. ;-)

Ich wollte nur unbedingt eine Schwester für meine Tochter, da ich selbst eine Schwester habe und wir ein sehr inniges und gutes Verhältnis habe und ich immer dachte, es ist doch das Tollste, mit einer Schwester groß zu werden.

Aber wahrscheinlich gilt das für alle Geschwister und wenn man mal ehrlich ist: Schwestern müssen sich ja auch nicht immer gut verstehen...#gruebel Vielleicht ist es gerade richtig so.:-p

Und man weiß ja nie, ob nicht noch Nr. 3 irgendwann dazukommt.

LG,
Sandra