wenn Öl dazu, dann kein Stillen mehr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von jurbs 13.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo

eine Bekannte hat mir gestern erzählt eine Ernährungsberaterin hätte ihr zum Beikoststart gesagt - 1 Woche Gemüse, 1 Kartoffel dazu, 1 Fleisch dazu und ab dann Öl dazu (soweit liest man das ja öfter) - aber die Dame sagte wohl auch, dass man nicht mehr stillen DARF, wenn man Öl dazu gibt. #kratz

das finde ich aber doch sehr seltsam (und ich finde auch nichts dazu). wenn mein Kind nur 2-3 Löffel Karottenbrei isst am Anfang und ich dann danach noch stille, dann hat das Kind das nötige Fett um die fettlösichen Vitamine aufzuspalten, soweit klar. Dass das Kind dann noch kein Öl im Essen braucht ist auch irgendwie logisch. aber dass man quasi bei voller Beikost komplett abstillen soll? das widerspricht doch sämtlichen Büchern und Inet-Artikeln, die ich bislang dazu gelesen habe #schwitz dann müsste ich ja nach 4 Wochen komplett umgestellt haben - und das fänd ich doch sehr sehr schnell!

weiß jemand was dazu? hat sich meine Bekannte das einfach falsch gemerkt?

#mampf

Beitrag von kaka86 13.05.11 - 11:27 Uhr

Ich sehe das genauso wie du und kenn das auch nur so!!!

Was soll am stillen schlecht sein?
Und warum sollte sich die Mumi nich mit dem Öl vertragen?

Kann mir höchsten vorstellen, dass gesagt wurde, dass man das Öl zugeben sollte, sobald man hinterher nicht mehr stillt!

Still doch ruhig weiter solange ihr wollt!!!

LG
Carina

Beitrag von jurbs 13.05.11 - 11:31 Uhr

ich vermute es geht um die Kalorien bei Öl UND MuMi ... aber ich kanns mir auch nur so vorstellen, dass es um das direkt danach geht und nicht das allgemein ...
danke dass Du mir geschrieben hast, dass Du das auch seltsam findest :-D

Beitrag von kaka86 13.05.11 - 11:36 Uhr

Da man nach Bedarf stillt, kann ich mir das mit den kcal auch nich vorstellen.
Und 1 Eßl Öl deckt ja nu auch nich den halben tagesbedarf an kcal!;-)

Beitrag von jurbs 13.05.11 - 11:50 Uhr

man muss halt aufpassen, nicht dass einem die Kinder später vorwerfen darum kein Topmodel werden zu können #rofl

Beitrag von schwilis1 13.05.11 - 11:48 Uhr

ich habe für mich und meine Sohn entschieden, auf all das wsa erzählt und empfohlen wird nicht zu hören, sondern nach meinem eigenen Verstand und den Wünschen meines Kindes zu handeln.

sprich: Die Nahrung so naturbelassen wie möglich, gerade so viel erhitzt wie nötig, salz im übermaß ist selbst für erwachsene Nieren schädlich... keine Fertigprodukte... etc. pp
Stillen wann Sohn das wünscht.

wir fahren sehr gut damit. und ich denke, hätt ich mich genau nach der Empfehlung der oekotrophologen gehalten, die da sagt, die eine woche nur Möhren, die nächste woche nur zuccini etc hätt ich mein Sohn auch nicht vor der Neurodermitis bewahren können, da er auf Eier und Milch reagiert... was bei uns in den ersten Monaten der Beikost überhaupt nicht drinnen war, da eben alles selber frisch gekocht

Beitrag von jurbs 13.05.11 - 11:52 Uhr

super, wenn ihr so gut damit fahrt #winke

Beitrag von tdhille 13.05.11 - 12:15 Uhr

Du darfst noch stillen. Wenn man mit Beikost anfängt, stillt man ja nach und nach weniger! Am Anfang stillt man ja noch nach dem Brei, bis die Kleinen dann irgendwann soviel essen, dass es eine Stillmahlzeit ersetzt. Öl kommt ja erst ganz zum Schluss dazu. Also dann wenn die Stillmahlzeit wegfällt und somit auch das Fett aus der Mumi! Die anderen Mahlzeiten stillt man ja erstmal noch, bis die dann nach und nach auch wegfallen!

Lg Tanja #winke

Beitrag von gslehrerin 13.05.11 - 13:24 Uhr

Hat sie das vielleicht falschrum verstanden? Ich würde jetzt sagen, wenn nicht mehr zur Mahlzeit gestillt wird, muss das Öl dazu...

LG
Susanne

Beitrag von julchen-mama 13.05.11 - 14:31 Uhr

Dann dürfte ja kein Kind Milch zum Essen trinken.... Schnickschnack. Wenn Deine Maus noch stillen möchte, soll sie doch.... Allenfalls BRAUCHT man dann nicht mehr zu stillen. LG

Beitrag von sarahjane 13.05.11 - 23:20 Uhr

Man kann zwar im von Dir geschilderten FAll noch Brust oder Milchfläschchen anbieten, aber eigentlich ist dies nicht mehr nötig, wenn ein Baby mindestens 95 Gramm eines Gemüsekartoffelfleischbreis (oder ähnlichem) verzehrt hat.